Werbebanner Online-Grillshop

Iskender Kebap selber machen

Iskender Kebap selber machen

Zutaten des Grillrezeptes

Für die Fleischmarinade:

  • ca. 800-1000 g Kalbs- oder Rinderhüfte
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 TL Pul Biber scharf evtl. etwas mehr
  • 1 TL Pul Biber mild
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Thymian
  • Einen sehr guten Schuss Olivenöl
  • 2 große EL 10 % Joghurt süzme

Für die Joghurtsauce:

  • 6 große EL 10 % Joghurt süzme
  • 3-4 Zehen Knoblauch
  • etwas Zitronen- und Limettensaft
  • Salz

Für das Tomatensugo:

  • 50 ml Neutrales Öl
  • Ein gutes Stück Butter
  • 2 große EL Tomatenmark
  • 2 türkische Peperoni
  • 2 kleine Dosen stückige Tomaten
  • 1 TL Thymian
  • 1 Schluck Ahornsirup
  • Salz
  • Pfeffer

Weiterhin:

  • 1 Fladenbrot
  • 250 g Butter

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 24 Stunden

Personen: 4

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 616 kJ / 146 kcal

Kohlenhydrate: 18 g

Eiweiß: 10 g

Fett: 4 g


Iskender Kebap ist ein Standardgericht der türkischen Restaurants in Deutschland. Dort wird es als Tellergericht mit dünn aufgeschnittenem Dönerfleisch, Brot und reichlich Sauce serviert. Wir zeigen dir, wie du es komplett selber machst.

Das solltest du beim Iskender Kebap beachten

Der originale Iskender Kebap wurde in Bursa, einer türkischen Stadt, von Iskender Efendi im 19. Jahrhundert erfunden. Es ist ein Fleischgericht, das mit viel Sauce und Brot serviert wird. Ursprünglich wurde es als Vorspeise gegessen, in Deutschland hat es sich als eines der Standardgerichte in türkischen Restaurants und Imbissen entwickelt.
Wichtig ist, dass das Brot schön kross ist und das Fleisch nicht zu stark geröstet wird. Nach originalen Überlieferungen hatte das Fleisch beim ursprünglichen Iskender Kebap keinerlei Röstaromen, sondern wurde gräulich vom Spieß geschnitten. Nach unserem Test können wir dir aber garantieren, dass es auch mit Röstaromen hervorragend schmeckt.

Iskender Kebap serviert auf einer Platte
Iskender Kebap

Zubereitung: Iskender Kebap

  • Zuerst wird das Fleisch gegen die Faser in dünne Scheiben geschnitten. Falls die Scheiben sehr groß sind, einfach der Länge nach teilen. Sie sollten die Größe von geschnittenem Dönerfleisch haben.
  • Wenn das erledigt ist, reibst du die Gemüsezwiebel in eine Schale und mischst alle Zutaten, inkl. dem türkischen Joghurt, für die Marinade zusammen. Verrühre sie mit einem Schneebesen. Abschmecken mit Salz ist kein Fehler.
  • Nun das Fleisch hinzu geben und mit der Marinade vermengen, sodass alle Fleischstücke benetzt sind. Dies geht nun abgedeckt für 24 Stunden in den Kühlschrank.
  • Für die Joghurtsauce alle Zutaten miteinander verrühren. Auch hier ist abschmecken mit Salz kein Fehler. Ab damit in den Kühlschrank.
  • Für das Tomatensugo den Topf oder Dutch Oven gut vorheizen. Nun etwas Sonnenblumenöl in den Topf geben und die beiden in Stücke geschnittenen Peperoni im Öl braten. Zeitgleich gehört die Butter in den Topf. Als nächstes die 2 EL Tomatenmark dazugeben und mit anbraten.
  • Wenn dies erledigt ist, kommen die Gewürze und die stückigen Tomaten dazu. Alles miteinander vermengen und auf kleiner Flamme einkochen lassen. Falls es zu dick sein sollte, einfach etwas Wasser hinzufügen. Sobald es die richtige Konsistenz hat, nochmal abschmecken. Für die Süße den Ahornsirup nicht vergessen. Es sollte auf keinen Fall flüssig sein, eher breiartig.
  • Nun kann in einer Pfanne oder auf der Plancha das Fleisch angebraten werden. Dabei gehört auch ein gutes Stück Butter an das Fleisch. Wenn das Fleisch fertig ist, kannst du es zum Warmhalten in einen GN Behälter geben und in den indirekten Bereich des Grills stellen. Wenn du dich mal an einen Döner wagen möchtest, empfehlen wir dir unseren Dönerteller oder Döner selber machen.
  • Das Fladenbrot wird in Mundgerechte Stücke, ca. 2 x 2 cm, gewürfelt und mit Butter in der Pfanne knusprig gebraten. Zeitgleich kommen min. 2 Peperoni im Ganzen auf den Grill. Diese rundherum gut angrillen, sodass sie weich werden und Röststoffe bekommen. Reichlich glatte Petersilie grob hacken.
  • Zuerst kommt das knusprige Fladenbrot auf den Teller oder eine Servierplatte. Darauf reichlich Joghurtsauce geben. Nun findet das Fleisch seinen Platz auf dem Joghurt. Im Anschluss das Tomatensugo schön über dem Fleisch verteilen. Abschließend mit den in Stücke geschnittenen, gegrillten Peperoni sowie der gehackten Petersilie garnieren. Sehr lecker dazu ist auch unsere Cocktailsauce, kalt oder warm gemacht.

Besser als im türkischen Restaurant!

Der selbst gemachte Iskender Kebap ist wahnsinnig lecker. Durch die Kombination der kalten, leicht sauren Joghurtsauce, mit dem süßlichen und vor allem heißen Tomatensugo wird der Iskender zu einem Feuerwerk am Gaumen. Das krosse Brot saugt sich voll mit den Saucen, das marinierte Fleisch hat einen kräftigen, orientalischen Geschmack. Absolut genial und sau lecker!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Iskender Kebap selber machen”

  1. Pascal Rüffer sagt:

    Ein herrliches Rezept.

    1. Hannes sagt:

      Man könnte fast sagen, das beste Iskender Kebap Rezept! 😉

zurück zur Startseite
Iskender Kebap Rezept | so geht das türkische Original
MENÜ