Werbebanner Shop für Grillfreunde

Roastbeef Wraps vom Cobb-Grill

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Roastbeef Wraps vom Cobb-Grill

Zutaten des Grillrezeptes

  • Roastbeef (passend für den Cobb hatten wir 1,3 kg)
  • Meerrettich Senf
  • einen Rub eurer Wahl (bei uns war es der OFA-Rub von Klaus grillt)
  • Wraps
  • Pepperonis
  • getrocknete Tomaten in Öl
  • etwas BBQ-Sauce nach Wahl
  • geriebener Käse

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 1 h

Personen: 3-4

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 770 kJ / 184 kcal

Kohlenhydrate: 14,8 g

Eiweiß: 17,8 g

Fett: 5,7 g


Angeln ist neben dem Grillen unsere größte Leidenschaft. Für die optimale Entspannung sind wir meistens das ganze Wochenende am Teich. Oftmals kommt bei einem solchen Outdoor-Erlebnis die Ernährung zu kurz. Dosenfutter hier, Brotstullen da… ja so kann man das Wochenende überleben. Wir zeigen euch, wie man mit einem kleinen Cobb-Grill auch unterwegs was wirklich leckeres grillen kann.

Dafür benötigt ihr bei der Holzkohlevariante des Grills lediglich Briketts, wahlweise die Quicks von McBrikett, euer Grillgut und evtl. ein geeignetes Thermometer. Wir verwenden am Teich sehr oft das Steakchamp 3-Color, da es einfach klein und handlich ist, sowie ein Stichthermometer. Natürlich dürfen ein Messer und ein Brett auch nicht fehlen. Nun soll es aber losgehen mit den Roastbeef Wraps vom Cobb-Grill. 😉

Zubereitung der Roastbeef Wraps vom Cobb-Grill

  1. Die Zubereitung soll natürlich möglichst einfach gehalten werden. Feuert zuerst den Grill. Er sollte im Idealfall bei 140-150 °C Garraumtemperatur laufen. Da ihr indirekte Hitze benötigt, legt ihr die Grillplatte mittig auf und stellt darauf den Rost mit den Abstandshaltern. Auf diese Weise erzeugt ihr im gesamten Cobb-Grill eine indirekte Zone.
  2. Während der Grill heizt, entfernt ihr die Silberhaut vom Roastbeef. Schmiert es danach mit dem Senf ein und massiert hinterher die Gewürzmischung ein. Hat der Grill die gewünschte Temperatur erreicht, legt ihr das Roastbeef einfach auf und verseht es mit einer Kerntemperaturmessung. Wir wollen es Medium grillen. ALso ca. 56-58 °C Kerntemperatur, bzw. gelbes Blitzlicht beim Steakchamp 3-Color.
  3. Nach etwa 45 Minuten ist die Temperatur erreicht. Nehmt das Fleisch vom Grill und lasst es kurz ruhen. Nun schneidet es in hauchdünne Tranchen auf. Dafür eignet sich ein flexibles Fleischmesser hervorragend.
  4. Nehmt einen Wrap und bestreicht ihn mit der BBQ-Sauce oder nochmals mit Senf. Belegt ihn mittig mit Roastbeef, Pepperonis, getrockneten Tomaten und etwas geriebenen Käse.
  5. Nun müsst ihr nur noch ein Ende des Wraps einklappen und die Seiten darüber falten. Guten Appetit! Übrigens: Wer mag kann sich den fertigen Roasbeef-Wrap auf dem Cobb-Grill noch schön aufwärmen. Das übrig gebliebene Roastbeef kann man am nächsten Tag super kalt als Brotaufschnitt genießen.

Unser Fazit:

Auch Outdoor kann man ganz wunderbare Köstlichkeiten essen. Man muss nur wissen wie. Mit wenig extra Gepäck und nur einigen Handgriffen kann man auch unterwegs super grillen. Das weit mehr als eine Bratwurst oder ein Nackensteak möglich ist, haben wir euch nun gezeigt. Die Roastbeef Wraps kriegen im übrigen eine klare Empfehlung. Alles in allem eine runde Sache.

Beste Grüße vom Teich,
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Roastbeef Wraps vom Cobb-Grill - SizzleBrothers
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image