Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Gasgrill anmachen – wie feuer ich den Gasgrill?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen - Durchschnitt: 5,00)
Loading...
Gasgrill anmachen – wie feuer ich den Gasgrill?

Weitere Informationen

  • So schraubst du deine Gasflasche richtig an
  • Wie entzündest du den Gasgrill
  • Dichtigkeit des Grills prüfen
- Anzeige -
- Anzeige -

Wie jedes Jahr zur Grillsaison kauft sich der ein oder andere Einsteiger einen Gasgrill und freut sich auf das erste Grillen. Doch dann fangen die Probleme an. Das Gasgrill Anmachen ist bereits die erste Hürde, die gemeistert werden muss. Wobei schon das Anschrauben der Gasflasche zu Problemen führt. Damit bei dir das erste Grillen klappt, zeigen wir dir die wichtigsten Schritte.

Wie schraube ich die Gasflasche richtig fest?

In Deutschland werden die Schrauben bekanntlich rechts herumgedreht. Nun könntest du meinen, dass das natürlich auch bei der Gasflasche so sein muss. Leider müssen wir dich enttäuschen. Gasanschlüsse werden allgemein links herum geschraubt. Versuchst du also deine Gasflasche an die Leitung des Gasgrills zu schrauben, so wirst du daran verzweifeln, wenn du rechts herum schraubst. Drehst du allerdings links herum, greift das Gewinde und die Gasflasche ist festgeschraubt. Dabei ist zu beachten, dass du diese stets nur handfest anschraubst, nutze also kein zusätzliches Werkzeug. Eigentlich kinderleicht! Wenn du eine richtige Anleitung zum Gasgrill, mit noch mehr Hintergrundwissen suchst, empfehlen wir dir unsere Gasgrill Anleitung durchzulesen.

Die Gasflasche wird mit der Hand links herum angeschraubt.

Die Gasflasche wird mit der Hand links herum angeschraubt.

Gasgrill anmachen – wie geht das denn nun?

Die Flasche sitzt, das Grillgut liegt bereit und dann die Ernüchterung. Es sind zwar runde Drehregler dran, doch wie genau das Gasgrill Anmachen funkioniert ist noch unklar. Hier gibt es verschiedene Lösungen, die je nach Modell, Hersteller und Preis verbaut werden. Die gängigsten Methoden sind:

Bei einem Piezo Zünder wird in aller Regel der Drehknauf eingedrückt und etwas nach links (in seltenen Fällen auch nach rechts) gedreht, sodass hörbar Gas aus dem Brenner strömt. Drehst du dann noch etwas weiter, so macht es einen lauten „Klick“. Das ist der Moment, in dem der Zündfunke durch den Piezo entsteht und das Gas entzündet. Es kann schon mal passieren, dass es 2 – 3 Versuche braucht, bis die Zündung klappt. Es hilft auch, etwas länger Gas ausströmen zu lassen, bevor der Drehregler weitergedreht wird und der Zündfunke entsteht.
Der Elektrozünder wird durch einen extra Knopf betätigt. Viele hochpreisige Geräte besitzen zum Beispiel ein Seitenkochfeld bzw. eine SizzleZone. Diese werden im Normalfall durch einen Elektrozünder gezündet. Bei anderen Geräten werden aber auch die normalen Rohrbrenner durch den Elektrozünder entzündet. Grundsätzlich müssen dafür die zu entzündenden Brenner aufgedreht werden, sodass hörbar Gas ausströmt und anschließend der Knopf für den Elektrozünder gedrückt werden. Auch hier gilt, dass gegebenenfalls mehrere Versuche notwendig sind, bis der Zündfunke das Gas entzündet hat. Im Gegensatz zum Elektrozünder musst du hier beim Aufbau des Gasgrills noch eine Batterie einlegen. Ansonsten gibt es keinen Zündfunken und auch keine Flamme.
Bei ganz alten Geräten oder auch sehr günstigen Geräten kann es auch schon mal sein, dass weder ein Piezo noch ein Elektrozünder verbaut wurde. In diesem Fall musst du dich eines Stabfeuerzeugs bedienen. Dafür einfach die Brenner aufdrehen und vorsichtig mit einem langen Stabfeuerzeug entzünden. Das ist natürlich nicht ganz ungefährlich, da die Gefahr sich zu verbrennen doch recht hoch ist. Wir empfehlen dir dabei unbedingt Grillhandschuhe anzuziehen und ein möglichst langes Stabfeuerzeug zu nutzen.

Gibt es Dinge, die ich unbedingt beachten sollte, vor dem Gasgrill anmachen?

Wer sich für einen Gasgrill entschieden hat, hat sich gleichzeitig für mehr Komfort und eine schnellere Einsatzfähigkeit, als bei einem Kugelgrill entschieden. Dafür gibt es aber auch viel mehr Teile die kaputt gehen können, oder unter Umständen schon bei Auslieferung defekt sein können. Dazu gehören zum Beispiel der Gasschlauch und der Druckminderer. Beide Teile sind nicht nur für die Funktion wichtig, sie können bei einem Defekt auch zu einer Gefahr werden. Vor der ersten Benutzung solltest du sie unbedingt auf Dichtigkeit prüfen. Das ist auch ganz einfach. Nimm einfach etwas Wasser und vermenge es mit Spülmittel. Am Besten machst du das direkt in einer Sprühflasche. Dreh nun die Gasflasche auf und mindestens einen Brenner, sodass hörbar Gas ausströmt. Sprühe nun das Spüliwasser, wahlweise kannst du auch Lecksuchspray aus dem Baumarkt verwenden, auf den Gasschlauch und die Verbindungsstellen zwischen Gasflasche und Schlauch sowie Schlauch und Druckminderer. Wenn sich Luftblasen bilden sollten, hast du eine Undichtigkeit. In diesem Fall solltest du die entsprechenden Stellen nochmals genau prüfen und eventuell neu festziehen. Bleiben die Undichtigkeiten, solltest du deinen Grill erstmal nicht verwenden, sondern den Verkäufer bzw. den Hersteller mit dem Problem kontaktieren. Durch das ausströmende Gas kann sich dieses an dieser Stelle entzünden bzw. sogar zu einer Explosion führen. Nach dem Grillen ist es dann noch wichtig, wieder alle Brenner auszumachen und die Gasflasche wieder zu verschließen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du die Gasflasche auch wieder abschrauben und sicher verstauen.

Gasgrill anmachen - mit dem Spüliwasser prüfen wir die Leitungen auf Dichtigkeit

Gasgrill anmachen – mit dem Spüliwasser prüfen wir die Leitungen auf Dichtigkeit

Gasgrill anmachen – Zusammenfassung:

Kurz zusammengefasst nochmal alle wichtigen Dinge, die du wissen musst um mit deinem neuen Gasgrill Freude zu haben:

  • Gasflaschen werden von Hand festgeschraubt, dabei ist die Schraubrichtung links herum, nicht wie üblich rechts herum
  • Die gängigen Zünder sind Piezo- und Elektrozünder
  • Gasschlauch und Druckminderer vor der ersten Benutzung mit Spüliwasser oder Lecksuchspray auf Dichtigkeit prüfen
  • Nach dem Grillen Brenner zudrehen und Gasflasche zudrehen. Idealerweise die Gasflasche vom Grill abschrauben und sicher verstauen

Wir wünschen dir nun gutes Gelingen und viel Spaß mit deinem neuen Gasgrill.
Liebe Grüße
deine SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Gasgrill anmachen - die ersten Schritte mit dem Gasgrill