CO₂-neutral zu dir nach Hause // Lieferzeit: 1 - 5 Werktagen

Good to know

Sizzle Zone – Grillen mit 800 °C

Die Sizzle Zone, das ist eine Hochtemperaturzone mit über 800 °C und ein fester Bestandteil der Napoleon Gasgrill-Serien. Wir zeigen dir, was es beim Grillen mit diesen hohen Temperaturen zu beachten gilt.

Sizzle Zone – Grillen mit 800 °C

Die Sizzle Zone, das ist eine Hochtemperaturzone mit über 800 °C und ein fester Bestandteil der Napoleon Gasgrill-Serien. Wir zeigen dir, was es beim Grillen mit diesen hohen Temperaturen zu beachten gilt.

Wie funktioniert die Sizzle Zone?

Die Sizzle Zone, auch Infrarotbrenner genannt, ist eine spezielle Zone eines Napoleon Gasgrills, bei der Temperaturen über 800 °C erreicht werden. Sie eignet sich hervorragend zum scharfen Anbraten bzw. Angrillen von Grillgut.

Die Funktionsweise ist etwas anders als von normalen Brennern. Das Gas wird bei der Sizzle Zone quasi „durch die Luft“ in den Brennraum eingedüst. Im Brennraum verbrennt das Gas. Dabei strömt es durch einen keramischen Block mit vielen hunderten Kanälen, sodass sich dieser aufheizt. Keramik hat die Eigenschaft, sehr viel Wärme aufzunehmen und diese abzustrahlen. Der Keramikblock heizt sich dann auf über 800 °C auf, fängt an rot zu glühen und strahlt Hitze im Infrarotspektrum ab. Es handelt sich um reine Strahlungswärme, was perfekt zum Anbraten von Fleisch geeignet ist. Das gleiche Prinzip wird übrigens auch bei Oberhitzegrills angewandt.

Sizzle Zone - perfekt fürs Steak grillen

Am häufigsten wird die Sizzle Zone in aller Regel zum Grillen von Steaks verwendet. Hier geht es darum, in möglichst kurzer Zeit die leckeren Röstaromen an das Fleisch zu bekommen. Je kürzer dieser Prozess, desto besser das Endergebnis. Mehr dazu liest du in unserem großen Steak grillen Ratgeber. Doch bei fettigem Fleisch entsteht natürlich auch ein recht großer Fettbrand. Außerdem wird die Kruste mit einem Oberhitzegrill doch viel besser – das ist eine geläufige Meinung. Bist du allerdings im Besitz einer Griddle Platte (Preis zwischen 30 und 60 Euro), verwandelst du deine Sizzle Zone in eine wahre Krustenmaschine ohne Fettbrand. Leg die Gusseisenplatte einfach auf deinen Rost und heize sie ca. 5 Minuten vor. Achte bitte darauf, dass noch Luft an die Sizzle Zone kommt. Idealerweise hast du eine höhenverstellbare Sizzle Zone. Innerhalb von etwa 1 Minute je Seite bekommst du so eine geniale Kruste, mindestens genauso gut wie vom Oberhitzegrill.

Sicherheitshinweis: Bei sehr fettigem Fleisch sammelt sich sehr viel Fett auf der Griddle Platte. Dieses Fett darf auf keinen Fall in die Sizzle Zone tropfen, sonst hast du einen massiven Fettbrand und die “Brenner” könnten stellenweise „verstopfen“.

T-Bone Steak auf der SizzleZone

Brauche ich eine Sizzle Zone?

Du willst dir erst einen Gasgrill kaufen und fragst dich, ob eine Sizzle Zone überhaupt Sinn ergibt oder ob dir ein einfacher Seitenbrenner reicht? Wir sind der Meinung, dass eine Sizzle Zone eine absolut geniale Ergänzung für einen Gasgrill ist. Du kannst darauf, wie bei einem normalen Seitenkochfeld, Saucen kochen, Kartoffeln kochen oder ähnliches. Vor allem aber kannst du Steaks und Co. anbraten wie kein anderer. Großer Vorteil: Der Garraum unter der Haube muss nicht voll aufgeheizt werden, sodass du im Grill selber wunderbar indirekt grillen kannst bei niedrigeren Temperaturen. Dennoch kannst du gleichzeitig außerhalb des Grills Fleisch scharf anbraten. Wir empfehlen auch immer eine außen liegende Sizzle Zone oder eine extra Kammer für die Sizzle Zone. So bist du sehr flexibel.

Windschutz und alternative Nutzung

Neben dem Angrillen von Steaks und Co. bietet der Hochtemperaturbrenner auch viele weitere Möglichkeiten. Durch einen separat erhältlichen Windschutz ist sie nicht nur vor Wind und der Gefahr auszugehen geschützt, gleichzeitig bietet dieser die Möglichkeit den Rost in 2 weiteren ebenen anzubringen oder sogar mit kleinen Spießen zu grillen. Wir haben beispielsweise Chicken Wings auf Spießen direkt über der Sizzle Zone gegrillt. Das geht wahnsinnig schnell und schmeckt fantastisch. Durch die Temperaturregelung kann die Hitze durchaus auch reduziert werden, sodass auch Gemüse oder ähnliches an den Spießen zubereitet werden kann.

Welcher Rost ist der Richtige?

Bei den günstigeren Grillmodellen wie dem Napoleon Rogue 425 SE oder Rouge 525 XT ist die Sizzle Zone mit einem Gussrost ausgestattet. Bei den Premium Modellen wie dem Prestige Pro 500 kommt die Sizzle Zone mit einem Edelstahlrost ausgestattet. Doch ist der Edelstahlrost deswegen automatisch die bessere Wahl? Nein, ist er nicht. Der Edelstahlrost wird nicht so heiß wie ein Gussrost, dadurch bekommst du beim Anbraten nicht so schnell die Brandings und erzielst gleichzeitig auch in den Zwischenräumen noch Bräunung. Mit einem Gussrost bekommst du die Brandings deutlich schneller an das Fleisch und hast nach dem Anbraten ein definiertes Grillmuster. Beides hat Vor- und Nachteile, aber ein „Das ist die bessere Wahl“ können wir in diesem Fall nicht sagen.

Unsere Empfehlungen

Stellfeld und Ernst Napoleon Sizzle Zone Windschutz Spritzschutz LEX LE Prestige 4-teilig mit Spießauflage BBQ
  • Geeignet für die "große"...
  • Napoleon Sizzle Zone Windschutz...
  • Leicht zu verstauen, da steckba....
Angebot

*Die dargestellten Produkte leiten dich weiter zu Amazon.de  

Vorheizen & Temperatur regeln

Bevor du Fleisch auf die Sizzle Zone legst, solltest du ihr mindestens 5 Minuten geben zum Vorheizen. Auch wenn die Hitze sofort spürbar da ist, braucht der Rost einige Minuten um sich aufzuheizen. Dann kannst du ein Steak nach dem anderen angrillen. Wenn dir die Temperatur, zum Beispiel für Hähnchenfleisch, zu hoch ist, kannst du die Sizzle Zone natürlich über einen Drehregler in der Temperatur regulieren. Auch wenn du zu 90 % immer unter Vollgas grillen wirst, ist es ab und an sinnvoll die Temperatur nach unten zu drehen. So kannst du auch recht bequem ein dünnes Steak komplett auf der Sizzle Zone grillen, ohne es in einen indirekten Bereich legen zu müssen.

Steak auf der Sizzle Zone grillen
Auch dünne Steaks gelingen auf der Sizzle Zone

Unser kurzes Fazit

Die Sizzle Zone ist eine geniale Ergänzung für deinen Napoleon Gasgrill. Es ergibt also Sinn, beim Kauf direkt darauf zu achten, einen Grill mit eben dieser zu kaufen. Besitzt du eine, wirst du keinen Oberhitzegrill mehr brauchen um eine leckere Kruste auf dein Steak zu zaubern. Wir nutzen den Hochtemperaturbrenner aber nicht nur für das Angrillen von Steaks, sondern vor allem auch als leistungfähiges Seitenkochfeld, auf dem auch mal ein Wok, ein Topf oder eine Pfanne platziert werden kann.

Video zum Beitrag

“Grillen bei über 800°C 🔥 – Die SizzleZone von Napoleon macht es möglich. Ein absolutes Monster, wenn es um das scharfe Angrillen von Steaks & Co. geht. Wir nehmen sie unter die Lupe und beantworten eure häufig gestellten Fragen!”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Sizzle Zone – Grillen mit 800 °C"

  1. Pfeiler

    Welche passgenaue Plancha nutzt Ihr für die Phantom 500 Sizzle Zone?

    • Hannes

      Moinsen,
      wir nutzen diese Plancha von Charbroil (passt nahezu perfekt auf die Sizzle Zone): https://amzn.to/35j1G2V
      Beste Grüße
      Hannes

  2. Tobias

    Hallo zusammen, ich bin hin und her gerissen ob ich mir nun ein Napoleon Rogue 425 mit Seitenkocher oder Sizzle Zone kaufen solle, da ich auch gerne mal auf der Seite Kartoffeln, Nudeln usw mit zubereiten möchte, wie weit kann man den die Sizzle Zone herunter regulieren und welche Töpfe/Pfannen könnt ihr denn da empfehlen?
    Danke und viele Grüße

    • Hannes

      Hi Tobias,

      du kannst die recht weit runterregeln. Wir nehmen immer normale “Küchentöpfe”. Allerdings dauert das Aufkochen von Wasser recht lang, da du einfach keinen direkten Kontakt mit der Flamme hast sondern ausschließlich Strahlungswärme. Es funktioniert aber ohne Probleme. Wenn du mich jetzt fragen würdest, ob Sizzle Zone oder normalen Seitenkocher, dann würde ich die definitiv zur Sizzle Zone Version raten.
      Liebe Grüße
      Hannes

  3. Alain

    Hi Sizzlebrothers,

    über eure Youtube-Videos bin ich auf eure Seite aufmerksam geworden. Ich habe seit kurzer Zeit einen Napoleon XT 425 all black edition. Die Sizzle Zone ist nicht höhenverstellbar. Somit würde ein Topf auf den Rändern neben der Zone aufliegen, was ich nicht wirklich klasse finde. Welche Möglichkeiten gibt es auf der Sizzle Zone zu kochen, wenn man sie nicht in der Höhe verstellen kann? Ich bin beim Googlen des Problems nicht wirklich weiter gekommen. Vielleicht habt ihr Tips für Zubehör oder sowas. Jedenfalls würde ich die Zone auch gern als Kochplatte nutzen bei Bedarf.
    Über eure fachkundigen Tips würde ich mich sehr freuen.

    LG

    • Hannes

      Hi Alain,

      in erster Linie kannst du nur kleinere Töpfe / Pfannen / Gussplatten verwenden. Theoretisch kannst du auch einen extra Rost erhöht über die Sizzle Zone legen. Dann sollten allerdings die Erhöhungen mit Hitze zurecht kommen und keine Hitze selber übertragen. Grundsätzlich bist du mit der nicht höhenverstellbaren Version etwas unflexibler, wir sind bislang aber immer gut hingekommen.
      LG
      Hannes

  4. Daniel

    Servus Brothers,

    ich habe einen Rogue mit Gussrost-Sizzlezone. Leider habe ich noch nicht die richtige Einstellung gefunden. Nach unterschiedlichen Temperatureinstellung- und Grilldauerversuchen komme ich nicht weiter. Selbst bei nur 2x20sec pro Seite bekomme ich keine anständige Kruste aber das Branding ist fast zu intensiv und schmeckt schon leicht verbrannt.
    Habt ihr eine Idee, was ich noch probieren kann?

    Gruß

    • Hannes

      Hi Daniel,

      wenn du die Sizzle Zone in der Höhe verstellen kannst, dann solltest du sie hochsetzen. Ansonsten kannst du ohne weiteres auch die Temperatur der Sizzle Zone runterdrehen. Dann dauert es länger mit den Röststoffen und sollte genau nach deinen Vorstellungen klappen. Kurz um: Mit der Temperatur spielen und/oder mit der Höhe?
      Liebe Grüße
      Hannes

  5. Lutz Eckardt

    Hi Sizzle Brothers,

    cooler Artikel, vielen Dank dafür! Mich würde brennend interessieren, ob ich jede Griddle Platte über der Sizzle Zone verwenden kann? Ich habe mir die Finger wund gegoogelt, finde aber keine Antwort… Ich habe einen Rösle Videro G4SL, der 800° schafft… Hält das eine gusseiserne Grillplatte aus? Über eure Antwort, würde ich mich sehr freuen!!

    Liebe Grüße aus Thüringen
    Lutz

    • Hannes

      Hi Lutz,

      wir nutzen tendenziell jede Gussplatte auf der Griddle. Natürlich besteht aber die Gefahr, dass eine Gusseisenplatte bei zu schneller Erhitzung Schaden nimmt. Daher stets auf eigene Gefahr nutzen.
      LG
      Hannes

  6. Mc David, Walter

    Hallo,
    Danke für die vielen guten Infos..Habe auch eine Sizzle Zone in meinem Napoöeon. Leider macht die Ärger.
    Es gibt einen Knall, dann kommt das Gas aussen herum raus und nicht durch die Keramik. Habt Ihr einen Tip woran das liegen könnte. Ist das Ding defekt?

    • Hannes

      Hi Walter,

      das ist ganz klar ein Fall für den Kundensupport oder deinen Fachhändler. Wird mit Sicherheit umgetauscht.
      LG
      Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B