Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schweinebauch grillen – Pork Belly Sticks

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen - Durchschnitt: 4,41)
Loading...
Schweinebauch grillen – Pork Belly Sticks

Zutaten des Grillrezeptes

Zubereitungsinformationen

Dauer: 30 - 40 Minuten

Personen: 4

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 1093 kJ / 261 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 17,8 g

Fett: 29,9 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Schweinebauch grillen geht prinzipiell auf fast jedem Grill. Die Hauptsache ist, dass der Grill einen Deckel besitzt. Wir müssen den Schweinebauch also indirekt grillen. Wie aber neben saftigem Fleisch auch eine krosse Schwarte erzielt wird, zeigen wir euch in diesem Artikel.

- Anzeige -
- Anzeige -

Schweinebauch grillen – 5 Tricks für eine krosse Schwarte

Trick 1: Damit die Schwarte so richtig kross wird, benötigt sie richtig viel Hitze. Garen solltet ihr das Fleisch allerdings nicht zu heiß. Am besten gelingt es, erst bei ca. 160 °C den Schweinebauch zu grillen, die letzte halbe Stunde aber bei 220 – 250 °C zu vollenden. So klappt es meist, dass die Schwarte kracht.

Trick 2: Die Schwarte vom Schweinebauch oder auch vom Krustenbraten ploppt besser auf, wenn sie vorher schön weich ist. Legt ihr die Schwarte vor dem Grillen für einige Stunden in ein Bett aus Meersalz, so weicht diese leicht auf, da das Salz Flüssigkeit zieht. Im Grill geht es dann deutlich schneller und einfacher mit der krossen Schwarte. Aber Vorsicht: Streift unbedingt den Großteil des Salzes wieder ab, sonst ist die Schwarte zwar kross, aber ungenießbar salzig.

Trick 3: Das Anschneiden der Schwarte mit einem scharfen Messer wirkt manchmal wunder. Schneidet ihr die Schwarte vor dem Grillen in kleine Rechtecke, so entstehen automatisch Dehnungs- und Lüftungsfugen. Das Aufploppen wird dadurch vereinfacht. Zudem habt ihr automatisch Schnittkanten für den fertigen Schweinebauch. Dieser sieht dann so aus wie ein Krustenbraten.

Trick 4: Auslaufendes Fett sorgt für saftiges Fleisch, aus diesem Grund legt man die Schwartenseite auch stets nach oben, also nicht auf den Rost. Ihr solltet aber beim Grillen darauf achten, dass die Schwarte in der Mitte des Schweinebauchs nicht nach unten gewölbt ist, sonst sammelt sich das auslaufende Fett nämlich genau dort. Die Schwarte kann dann nicht kross werden, stattdessen wird sie einfach nur latschig. Falls euer Schweinebauch also sehr groß ist, solltet ihr mittig unter den Schweinebauch eine oder zwei Kartoffeln legen. Diese sorgen für die richtige Wölbung, gleichzeitig garen sie mit und ihr habt zusätzlich eine leckere Beilage.

Trick 5: Der absolute Geheimtipp kommt natürlich zum Schluss. Es kann durchaus mal passieren, dass der Schweinebauch eigentlich fertig ist, ihr aber keine Kohlen oder Briketts mehr für die richtige Hitze habt, damit die Schwarte kracht. An dieser Stelle müsst ihr nicht aufgeben. Nehmt den Schweinebauch und legt ihn mit der Schwarte direkt über die Kohle oder die Gasflamme und drückt ihn leicht auf den Rost. Die im Rost gespeicherte Hitze ist so groß, dass die Schwarte innerhalb von Sekunden anfängt zu ploppen, genau wie Popcorn. Bewegt ihn dabei leicht, sodass alle Stellen kurzzeitig mit der Hitze des Rostes in Berührung kommen. So sollte es dann mit der Schwartenrettung klappen. Genial oder?

 

Schweinebauch grillen - so wandern die Pork Belly Sticks auf den Grill.

Geschnitten, gewürzt und gespießt. Die Pork Belly Sticks können gegrillt werden.

Zubereitung: Schweinebauch grillen – Pork Belly Sticks

  • Bevor ihr mit der eigentlichen Zubereitung startet, legt ihr den Schweinebauch mit der Fettseite für ca. 3 – 6 Stunden in ein Bett aus Salz und lasst ihn im Kühlschrank ziehen. Das Salz sorgt für eine weichere Schwarte, welche dadurch leichter aufploppen kann (siehe Trick 2).
  • Für unsere Pork Belly Sticks grillen wir den Schweinebauch nicht als Ganzes, sondern schneiden ihn vor dem Grillen bereits in kleine, mundgerechte Stücke. Es soll ja eine Art Fingerfood werden.
  • Nachdem ihr den Schweinebauch zugeschnitten habt, würzt ihr ihn mit eurer Lieblingsgewürzmischung. In unserem Fall natürlich #Smoke! Reibt die einzelnen Stücke ordentlich mit der Gewürzmischung ein und steckt anschließend pro Stück einen Holzspieß von der Fleischseite ein. Der Spieß muss nicht durch die Schwarte gesteckt werden, es reicht wenn er von unten gegen die Schwarte drückt.
  • Schweinebauch grillen - die Pork Belly Sticks bekommen langsam Farbe.

    Nach ca. 10 Minuten auf dem Grill bekommen die Pork Belly Sticks langsam Farbe.

    Euren Gas- oder Holzkohlegrill heizt ihr nun auf indirekte 220 – 250 °C vor. Im Fall eines fettigen Schweinebauchs ist es nicht nötig, das Fleisch bei niedrigen Temperaturen vorzugaren. Es kann definitiv nicht austrocknen.

  • Platziert nun die Spieße im indirekten Bereich. Keine Sorge mit den Holzspießen, solange diese nicht direkt über der Flamme liegen, fangen sie auch nicht an zu brennen. Sie werden höchstens leicht dunkel. Nun heißt es nur noch abwarten.
  • Nach bereits 30 – 40 Minuten sind die Pork Belly Sticks fertig. Schweinebauch grillen ist also gar nicht so schwer. Falls nun die Schwarte doch noch nicht richtig kross ist, solltet ihr Trick 5 beachten und die Fettseite für kurze Zeit über die direkte Flamme auf den heißen Rost legen. So sollte es nur wenige Sekunden dauern, bis die Schwarte aufploppt. Guten Appetit.

Geht das auch im Backofen?

Für diejenigen unter euch Lesern, die keinen Grill mit Deckel besitzen, stellt sich sicherlich genau diese Frage: Geht das auch im Backofen? Die Antwort lautet ja! Natürlich könnt ihr auch einfach euren Backofen auf 220 – 250 °C einstellen und die Pork Belly Sticks darin zubereiten. Das Ergebnis und auch der Geschmack sollten keinen Unterscheid aufweisen. Aufgrund der höheren Dichtigkeit des Backofens kann es allerdings gut sein, dass durch die verdampfende Flüssigkeit aus dem Schweinebauch eine recht feuchte Atmosphäre im Ofen herrscht. So ist es für die Schwarte eher schwierig aufzuploppen. Das Lüften des befeuerten Backofens ist auch keine gute Idee. Demnach solltet ihr dann eine heiße Pfanne bereit halten, damit ihr die Pork Belly Sticks darin zur krossen Schwarte vollenden könnt.

Unser Fazit:

Schweinebauch grillen als Pork Belly Sticks ist absolut genial. Die kleinen, super saftigen und mega krossen Sticks sind das perfekte Fingerfood und eine gelungene Überraschung für jede Gartenparty. Auch lauwarm und kalt schmecken die Pork Belly Sticks noch hervorragend. Durch den hohen Fettanteil des Schweinebauchs können die Sticks auch nicht wirklich trocken werden. Von außen kross, von innen saftig. So soll es sein! Was haltet ihr von der Idee?
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Kommentare zu “Schweinebauch grillen – Pork Belly Sticks”

  1. Jan sagt:

    Moin ihr Sizzler,

    Nachdem ich nun auch stolzer Besitzer eines Napoleons bin musste nach dem angrillen mit den „normalen“ Nackensteaks jetzt mal was ausgefallenes auf den Rost.
    Und was kann es besseres sein als den Blumenstrauss voll Glück 😉
    Gewürzt mit #Smoke kamen die kleinen auf den Grill. Was soll ich sagen ich habe mich gefreut wie Julian und kann dein Stament nur bestätigen Hannes. #VergissKrustenbraten 🙂

    Mal schauen was als nächstes nachgegrillt wird.
    Macht weiter so ich finde eure Videos Spitze.

    1. Hannes sagt:

      Hi Jan,

      sehr geil! Danke für dein Feedback.

      LG
      Hannes

  2. Sebastian sagt:

    Moin ihr Sizzler,
    ich hab die Sticks jetzt schon ein paar mal gemacht (natürlich ebenfalls mit #smoke 😜) und muss sagen, die sind echt der Hammer. Die Gäste waren nicht nur von der Idee, sondern auch von eurer Gewürzmischung begeistert. Außerdem sind meine Patenkinder total verrückt danach.
    Also ein Rezept für die ganze Falilie.
    Super einfach und super lecker.
    Vielen Dank für „Schweinebauch am Spieß“

    1. Hannes sagt:

      Hi Sebastian,
      das freut uns sehr zu lesen. Für uns ist solch Feedback immer besonders wichtig und schön.
      Liebe Grüße
      Hannes

  3. Beate sagt:

    Moin ihr Sizzlers ;o)
    ich habe mir jetzt zu meinem neuen Gasgrill doch wieder Holzkohle zulegt und zwar ne 57er Kugel.
    Gestern dann das erste Mal benutzt und die PorkBellySticks probiert.
    Die Dinger sind der KNALLER !!!
    Bei mir kommt Bauch jetzt nur noch in der Form auf den Grill !!!!!
    Eure BLOG/Videos – einfach Top und vor allem mit viel Herz und Spass bei der Sache
    Danke fürs Rezept…es grüsst eine Sizzle-Sister ;o)

    1. Hannes sagt:

      Hi Beate,

      es freut uns sehr das zu lesen. Insbesondere von einer Frau! So muss das sein.

      Liebe Grüße an die Sizzle Sister!
      Hannes

  4. Udo Leretz sagt:

    Bäääämmmm hat Julian gesagt, zu dem Strauß von Meet.
    Wurde heute von mir nachgemacht, natüüüürlich mit #Smoke damit „Harry Weinfurt“ seine Werbung hat 🙂
    War echt klasse das Rezpt. Eine Frage hätte ich doch an euch. Mein Weber-Kugelgrill 57 heizt über 230 Grad mit den KoKoKo-Kohlen. Nachdem ich in aufgemacht habe um den Strauss zu trapieren ging er nicht mehr höher wie 180 Grad trotz aller Schieber offen.
    Nochmals danke für euer Rezept

zurück zur Startseite
Schweinebauch grillen | Pork Belly Sticks | Krosse Schwarte
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image