HINWEIS: Derzeit kommt es aufgrund des hohen Bestellaufkommens zu längeren Lieferzeiten als gewohnt. Wir danken dir für deine Geduld ♥️

5. April 2016

Nackensteaks marinieren und grillen

Marinierte Nackensteaks gehören zu den Bestsellern im Fleischregal zur Grillsaison. Es geht sogar soweit, dass du in vielen Tankstellen im Sommer das Fleisch kaufen kannst. Leider siehst du da meist nur Marinade und nichts vom Fleisch. Wir zeigen dir, wie du deine eigenen Marinaden herstellen kannst und wie einfach es ist, deine Nackensteaks zu marinieren.

5. April 2016

Nackensteaks marinieren und grillen

Marinierte Nackensteaks gehören zu den Bestsellern im Fleischregal zur Grillsaison. Es geht sogar soweit, dass du in vielen Tankstellen im Sommer das Fleisch kaufen kannst. Leider siehst du da meist nur Marinade und nichts vom Fleisch. Wir zeigen dir, wie du deine eigenen Marinaden herstellen kannst und wie einfach es ist, deine Nackensteaks zu marinieren.

Nackensteaks marinieren – darum solltest du es machen

Das Marinieren von Fleisch und Gemüse ist nichts neues, wird es doch schon seit vielen Jahrzehnten gemacht. Die Vorteile einer Marinade kannst du nach dem Grillen schmecken. Durch das Einwirken der Marinade wird das Fleisch grundsätzlich zarter und es nimmt jede Menge Aromen auf. Dadurch erhält es einen intensiven Geschmack, abhängig natürlich von der Marinierzeit. Nun gibt es im Supermarkt ein sehr große Auswahl, warum solltest du also dennoch selber marinieren? Für uns liegt die Antwort auf der Hand. Wir sind der Überzeugung, dass du nur so die volle Kontrolle über die Fleischqualität und den Geschmack hast.
Du kannst dir bei deinem Metzger Fleisch von regionalen Tieren kaufen, in Scheiben schneiden und mit deiner ganz persönlichen Lieblingsmarinade marinieren. Du behältst 100 % Kontrolle über das Produkt und kannst geschmacklich ganz frei entscheiden.

Die Zubereitung

Nackensteaks marinieren und grillen

Zutaten für 2 marinierte Nackensteaks

  • 2 Nackensteaks vom Schwein
  • Speiseöl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • Gewürzmischung(en) nach Wahl
  • ODER: Original SizzleBrothers Marinaden

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Im ersten Schritt bereitest du deine Marinade(n) zu. Für 2 Nackensteaks brauchst du ca. 5 – 6 EL Speiseöl und 2 – 3 EL Gewürzmischung deiner Wahl. Gut verrühren und die Nackensteaks damit einreiben. Als Gewürzmischung kannst du nehmen worauf du Lust hast.
  2. Achte aber immer darauf, dass ausreichend Salz in der Gewürzmischung ist bzw. gib noch einen TL Salz zusätzlich dazu. Keine Sorge, deine Nackensteaks werden nicht versalzen, die Marinade benötigt aber Salz für den Konzentrationsausgleich zwischen Fleisch und Marinade. So gelangen die Aromen in das Fleisch.
  3. Hast du keine Lust, dir deine eigenen Marinaden anzurühren, möchtest aber dennoch die Fleischqualität selber bestimmen, kannst du auch auf unser Marinadensortiment zurückgreifen. Für Nackensteaks sehr zu empfehlen sind beispielsweise #AlterPfeffer oder #SweetBacon.
  4. Lass die Nackensteaks nun mindestens 2 Stunden, besser aber 12- 24 Stunden in der Marinade ziehen.
  5. Stell deinen Grill auf eine mittlere, direkte Hitze ein. Einen Deckel benötigt dein Grill nicht. Die Nackensteaks werden nun aus der Marinade genommen, leicht abgetupft und noch immer etwas ölig auf den Grill gelegt.
  6. Das Öl am Fleisch bringt den Vorteil, dass es nicht am Rost haftet, hat aber auch den Nachteil, dass es schneller zu Fettbrand kommen kann. Sobald eine Flamme entsteht, einfach das Nackensteak an eine andere Stelle legen. So umgehst du Ruß am Fleisch.
  7. Die Nackensteaks immer mal wenden, bis sie knusprig braun und gar sind. Du wirst den Unterschied zu den Supermarktprodukten schmecken.

Nie wieder fertige Nackensteaks kaufen

Selbst gemacht schmeckt immer am Besten. Das gilt auch hier. Nackensteaks marinieren ist kein Hexenwerk und dauert auch keine Ewigkeit. Du solltest allerdings schon einen Tag vorher anfangen, sie in der Marinade einzulegen. Dann hast du den vollen Geschmack am und im Fleisch. Du kannst diese Methode genauso gut auch bei Schweinekoteletts bzw. Schweinerückensteaks anwenden oder auch bei Rindersteaks. Für Hähnchen empfehlen wir eine andere Methode zu Marinieren. Schau dir dazu gerne unseren Beitrag “Hähnchen Marinade selber machen” an. Eins steht fest: Du wirst vermutlich nie wieder fertig marinierte Nackensteaks kaufen.

Video zum Rezept

“n dieser Folge heißt es für uns – Back to Basics! Gegrillte Nackensteaks sind neben den vielen anderen leckeren Dingen vom Grill immer noch ein Gedicht. Wir marinieren unsere Nackensteaks immer selber und zeigen euch heute wie es geht. So gelingt das perfekte Nackensteak von jedem Grill! “

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Nackensteaks marinieren und grillen"

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B