Tandoori Chicken - Grillen wie in Indien | Anleitung und Rezept
Werbebanner Online-Grillshop

Tandoori Chicken – Grillen wie in Indien

| sponsored post

Tandoori Chicken – Grillen wie in Indien

Zutaten des Grillrezeptes

  • 1 ganzes Maishähnchen
  • 400 ml Naturjoghurt
  • Pineapple Curry Gewürz von Ankerkraut oder Tikka Masala
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Limette

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 2 Stunden + 24 h

Personen: 2

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 469 kJ / 112 kcal

Kohlenhydrate: 3 g

Eiweiß: 13 g

Fett: 4 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Tandoori Chicken – das ist eines der beliebtesten Gerichte in indischen Restaurants. Wir zeigen dir, wie wir ein Hähnchen im Tandoori Style grillen und vor allem, wie wir es würzen.

Tandoori Chicken – Wofür steht Tandoori?

Tandoori – das steht im deutschen Sprachraum meist für eine Gewürzmischung namens Tandoori Masala. Das Tandoori Chicken selbst schmeckt stets sehr würzig mit einer leichten Schärfe. Es wird in einer Joghurtmarinade für 24 – 48 Stunden eingelegt, bevor es indirekt gegrillt wird. In Indien wird dafür ein echter Tandoor-Ofen verwendet. Das ist ein Keramikofen, ähnlich einem Keramikgrill, in dem das Hähnchen als Ganzes gegrillt wird. Das Wort „Tandoori“ kommt also eher von der Zubereitungsart, also von der Gewürzmischung.

Das Tandoori Chicken wird vorbereitet
Das Tandoori Chicken wird vorbereitet

Zubereitung: Tandoori Chicken

  • Ca. 400 ml Naturjoghurt mit einer ordentlichen Menge Gewürzmischung vermengen. Der Joghurt sollte die Farbe des Gewürzes annehmen. Wir haben uns für eine Ananas-Curry Mischung von Ankerkraut entschieden, es kann aber auch Tikka Masala, Garam Masala oder ähnliches verwendet werden.
  • Zusätzlich kommen noch 1 klein geschnittene Chilischote, etwas fein gehackter Ingwer, 2 gepresste Knoblauchzehen, den Saft einer halben Limette und 1 Bund gehackter Koriander mit in den Joghurt. Gut vermengen.
  • Dem Hähnchen kann nun für die sogenannte „Roadkill“-Variante der Bürzel und die Wirbelsäule herausgetrennt werden, sodass es platt gedrückt werden kann. Es geht aber auch ganz normal als ganzes Hähnchen.
Nach gut 1 Stunde sieht das Tandoori Chicken schon sehr gut aus
Nach gut 1 Stunde sieht das Tandoori Chicken schon sehr gut aus
  • Das Hähnchen mit dem Joghurt einreiben und abgedeckt und gekühlt für 12 – 24 Stunden (gerne auch 36 – 48 Stunden) marinieren lassen.
  • Den Gasgrill, Tandoor, Keramikgrill oder auch Kugelgrill auf indirekte 200 °C einregeln und das Hähnchen darin für ca. 1 1/2 – 2 Stunden grillen. Die Haut sollte schön kross werden. Die Kerntemperatur des Fleisches sollte mindestens 75 °C betragen, dann ist das Tandoori Chicken gar.
Das fertige Tandoori Chicken als Roadkill Chicken
Das fertige Tandoori Chicken als Roadkill Chicken

Unser Fazit zum Tandoori Chicken:

Unserer Meinung ist das Marinieren mit einer Joghurtmarinade eine der besten Möglichkeiten, einen ganzen Hahn zu würzen. Das Joghurt macht das Fleisch butterzart und hält es richtig saftig. Wer das noch nicht probiert hat, sollte spätestens jetzt damit anfangen 😉
Liebe Grüße
deine SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare zu “Tandoori Chicken – Grillen wie in Indien”

  1. Gregor sagt:

    Habe das Rezept heute ausprobiert und bin schlicht begeistert. Geschmacklich super, auch wenn es für mich etwas zu viel Ingwer war. Das ist aber, wie so oft, persöhnliches Empfinden. Ich mag zB. gar keinen Kümmel, was es mir schwer macht, orientalische Gerichte authentisch zuzubereiten. Oder auch nur einen bayerischen Krautsalat. Genug abgeschwiffen.. Das Marinadenrezept wird bestimmt auch Anwendung bei Chicken Drumsticks oder Chicken Wings finden.

    Ich freue mich auf jedes neue Video und kann auch nur sagen: Weiter so!

    Gruß Gregor – @boedis_bbq

    1. Gregor sagt:

      Ich habe das Hühnchen überigens auf einem Gasgrill mit vier Brennern gemacht, indirekt mit beiden Aussenbrennern an und das Ergebnis gleicht eurem Bild so sehr, das man meinen könnte ich hätte euch das Hühnchen geklaut 😉

  2. Karsten Rehbein sagt:

    Heute mal euer Tandoori Roadkill Chicken ausprobiert.
    Einfach Hammer Geil der Geschmack.
    Haben ca 2.5 kg gemacht und mit 3 Personen vernichtet.

    Macht weiter so Jungs.

zurück zur Startseite
Tandoori Chicken - Grillen wie in Indien | Anleitung und Rezept
MENÜ