CO₂-neutral zu dir nach Hause // Lieferzeit: 1 - 5 Werktagen

20. März 2020

Pommes selber machen – so geht’s!

Pommes selber machen ist gar nicht so kompliziert, wenn ein paar Feinheiten beachtet werden. Wir zeigen dir an dieser Stelle, wie du leckere und vor allem knusprige Pommes Frites auch zu Hause selber machen kannst.

20. März 2020

Pommes selber machen – so geht’s!

Pommes selber machen ist gar nicht so kompliziert, wenn ein paar Feinheiten beachtet werden. Wir zeigen dir an dieser Stelle, wie du leckere und vor allem knusprige Pommes Frites auch zu Hause selber machen kannst.

Pommes selber machen – mit oder ohne Schale?

Zunächst einmal muss klar sein, dass wir Pommes stets aus frischen Kartoffeln selber machen. Es kommen keine vorgegarten oder gar TK Produkte in Frage. Die Wahl der Kartoffel ist entscheidend für die Konsistenz der Fritten. Wir wählen vorwiegend festkochende oder mehlig kochende Kartoffeln. Festkochende Kartoffeln werden zu hart. Ob du die Fritten mit oder ohne Schale schneidest, ist Geschmackssache. Dafür gibt es kein richtig oder falsch.

Pommes schneiden und wässern

Die Kartoffeln werden in die übliche Form geschnitten. Das Standardmaß beträgt dabei ca. 10mm Dicke. Du kannst aber natürlich auch Kartoffelecken, dünne Fritten oder Tornadokartoffeln schneiden – der Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Für die einfache Handhabe und die gleichmäßige Dicke nutzen wir im Übrigen einen Pommes-Frites Schneider. Dieser ermöglicht es dir, schnell und einfach gleichmäßige Kartoffelsticks in verschiedenen Größen herzustellen.

Die Kartoffelsticks werden anschließend in kaltem Wasser gewässert, sodass die freigesetzte Stärke herausgespült wird. Das Wässern sollte zwischen 10 und 20 Minuten dauern. Wenn du etwas mehr Zeit hast, dann empfehlen wir dir, die Kartoffelstäbchen für 2 – 3 Stunden zu Wässern, dadurch werden sie am Ende noch knuspriger.

Rohe Kartoffeln wässern
Die rohen Kartoffeln werden gewässert, damit sie ihre Stärke verlieren

So einfach kannst du holländische Pommes selber machen

Kleiner Exkurs in die Welt der Fritten. Holländische Pommes werden häufig in Verbindung mit besonders dicken Fritten gebracht. Tatsächlich ist das aber nicht richtig. Sie werden lediglich aus holländischen Kartoffelsorten geschnitten. Zudem ist das Verfahren des Frittierens ein anderes. Während Pommes in Deutschland meist nur einmal frittiert werden, läuft die klassische holländische Variante mit zwei Friteusengängen ab. Die Pommes werden im ersten Gang vorfrittiert, im zweiten Durchgang dann fertig frittiert. Die Belgier übrigens frittieren ihre Fritten in aller Regel drei mal!

Die Zubereitung

So einfach machst du Pommes selber

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Kartoffeln
  • Pommes Salz
  • Mayonnaise und Ketchup
  • 1 rote Zwiebel

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Die Kartoffeln mit oder ohne Schale (nach eigenem Geschmack) in Sticks schneiden und ca. 10 – 20 Minuten (Wer Zeit hat auch gerne 2 – 3 Stunden) lang in kaltem Wasser wässern. Dabei wird die Stärke ausgeschwemmt.
  2. Die Friteuse auf 160 °C vorheizen. Die gewässerten Pommes mit Küchentuch abtupfen, sodass sie nahezu trocken sind. Dieser Schritt ist wichtig, da Wasser nicht mit dem heißen Fett in Berührung kommen sollte!
  3. Die Pommes in die Friteuse geben und ca. 4 – 5 Minuten lang frittieren. Wenn sie äußerlich „hart“ bzw. knusprig sind, werden sie herausgenommen und zum Abkühlen in eine Schüssel gegeben. Dabei werden die Pommes nach kurzer Zeit wieder weich und „wabbelig“. Lass dich davon also nicht irritieren.
  4. Du kannst die Pommes nun bei Seite legen und zum gewünschten Zeitpunkt fertig frittieren. Auch ist es möglich die Pommes einzufrieren um sie an einem anderen Tag zu verwenden.
  5. Um die Pommes fertig zu frittieren musst du sie nach dem abkühlen lediglich für ca. 2 – 3 Minuten (je nach Dicke) bei 180° C in die Friteuse geben.
  6. Anschließend unmittelbar nach dem Entnehmen aus der Friteuse mit einem leckeren Pommessalz würzen und frisch genießen!

Pommes selber zu machen lohnt sich

Pommes mit allen dazugehörigen Schritten selber zu machen ist zugegebenermaßen aufwendiger als einfach nur eine Tüte aufzureißen und die Fertigfritten zu verwenden. Dafür lohnt sich dieser Aufwand im Geschmack aber allemal. Du kannst nicht nur die Kartoffeln selber bestimmen, sondern darüber hinaus auch die Konsistenz und die verwendeten Gewürze. Am Besten tastest du dich einfach einmal selber ran und findest den für dich besten Weg, was Krossheit und Geschmack angeht. Als kleiner Tipp: Das Frittieren solltest du draußen machen 😉

Pommes Spezial – So geht die holländische Spezialität

Was für uns noch unbekannt war, ist für die Holländer schon lange ein traditionelles Gericht: Pommes Spezial. Dabei handelt es sich um Pommes Schranke, also Pommes mit Mayonnaise und Ketchup und zusätzlich noch rohen Zwiebeln. Diese werden in feine Stücken geschnitten mit mit dem Ketchup und der Mayonnaise zusammen vermengt. Schmeckt wirklich lecker! Besonder gut schmecken sie zu Burgern.

Leckere Variante: Süßkartoffel Pommes

Süßkartoffelpommes werden in der Theorie genauso wie normale Pommes hergestellt, du solltest hier allerdings die sehr feste Schale abschneiden. Als Frittiermethode empfehlen wir die belgische Variante mit drei Durchgängen in der Friteuse, sodass sie auch wirklich kross werden. Das Wässern kannst du dir bei Süßkartoffeln schenken, da diese nicht so viel Stärke enthalten.

Video zum Rezept

“Die perfekten Pommes Frites selber machen – Jeder der Pommes mag, wollte bestimmt schon seine eigenen Pommes zubereiten. Zusammen mit dem Pommes Män bereiten wir sie zu.”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Pommes selber machen – so geht’s!"

  1. Steffi

    Hi, kann ich die Pommes auch einen Tag vorher zubereiten und dann einfach das zweite mal frittieren, ohne sie einzufrieren?

    • Hannes

      Hi Steffi,
      das haben wir noch nie probiert. Daher können wir dir keine verlässliche Aussage dazu geben. Vom Bauchgefühl her würde ich aber sagen, dass es geht.
      LG
      Hannes

    • Achim

      Klappt prima, vorfrittierte Pommes im Kühlschrank halten sich mehrere Tage.

  2. Christian

    Hallo, welches Öl nutzt ihr in der Friteuse?
    Toller Beitrag, wie alle Videos die ich bisher gesehen habe.
    VG
    Christian

    • Hannes

      Hi Christian,
      wir nutzen normales Speise zw. Friteusenöl aus dem Supermarkt. Gibt es in 2 l Behältern.

      LG
      Hannes

  3. I.G

    1. Welche Sorte man wählt, ist zuerst eine Frage d. Gesundheit. Chlorpropham, Imazalil, Thiabendazol befindet sich IN allen Kartoffeln mit dem Vermerk: ‘nach der Ernte behandelt’!

    2. Nicht jeder hat eine Fritteuse o. möchte eine nutzen.

    3. Wer nicht gerade beruflich Nahrung produziert u./ o. gehandycapt ist, braucht keinen Kartoffelschneider.

    • Ibins

      Sonst gibts keine Probleme?

      1. Dann schneid die Kartoffeln einfach mit der Hand, und wirf sie 2. in ´nen heißen Topf voll Öl.
      3. Alter Falter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B