Werbebanner Shop für Grillfreunde
Werbebanner Shop für Grillfreunde

Gyros vom Drehspieß

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen - Durchschnitt: 3,79)
Loading...
Gyros vom Drehspieß

Zutaten des Grillrezeptes

Für den Rub:

  • 3 TL Senfkörner
  • 3 TL Koriander
  • 3 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Thymian gerebelt
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Majoran (gerebelt)
  • 3 TL Oregano (gerebelt)
  • 2 TL Paprikapulver süß
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 3 Wacholderbeeren (gemörsert)
  • 4 TL Salz

Außerdem:

  • 2000g Schweinenacken (in ca.1,5 cm dicke Scheiben geschnitten)
  • 500g Naturjoghurt (0,1 % Fett)
  • 200 ml gutes Olivenöl
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 frisch gepresste Knoblauchzehen

Zubereitungsinformationen

Dauer: Ca. 14 Std

Personen: 6

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 852 kJ / 204 kcal

Kohlenhydrate: 1,6 g

Eiweiß: 14,3 g

Fett: 15,3 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Heute gibt es einen Klassiker vom Grill. Gyros vom Drehspieß! Viele Leute gehen zum Griechen um unbedingt mal wieder leckeres Gyros zu essen. Mit unserem Rezept könnt ihr euch den Besuch sparen und ein super leckeres Gyros vom Drehspieß selber machen.

Die Zubereitung erfolgte mit einer selbstgemachten Gewürzmischung auf Basis von Oldmountain BBQ.

Zubereitung des Gyros vom Drehspieß

  1. Schneidet euren Schweinenacken mit einem scharfen Messer in ca. 1,5 cm dicke Scheiben. Dies funktioniert besser, wenn ihr den Nacken vorher kurz anfrieren lasst.
  2. Die Zutaten für den Rub kommen in einen Mörser und werden fein gemörsert. Anschließend werden sie, zusammen mit Joghurt und Olivenöl, zu einer gleichmäßigen Masse verrührt.
  3. In die Masse gebt ihr eine sehr fein gehackte Zwiebel und die frisch gepressten Knoblauchzehen. Das Ganze wieder schön vermengen.
  4. In die Gewürzmasse werden nun die Scheiben vom Schweinenacken getunkt und in einer separaten Schale gelagert.
  5. Die fertig marinierten Nackensteaks werden nun mindestens 12 Stunden im Kühlschrank gelagert.
  6. Nach 12 Stunden in der Marinade widmen wir uns dem Spieß. Teilt zuerst eine Gemüsezwiebel in der Mitte. Beginnt den Drehspieß mit der einen Hälfte der Zwiebel zu bestecken. Diese soll dem Fleisch mehr Halt geben. Ein kleiner Tipp: Entfernt den Kern der Zwiebel vorher mit einem Apfelstecher. So lässt sie sich besser aufziehen. Anschließend werden die Steaks in der Mitte umgeklappt und auf den Spieß gesteckt. Beendet wird der Spieß mit der zweiten Zwiebelhälfte.
  7. Ab geht’s auf den Grill. Dazu den Backburner maximal aufdrehen. Wir haben zusätzlich einen der drei Brenner im Grill aktiviert, sodass wir auf eine Garraumtemperatur von ca. 220 Grad gekommen sind.
  8. Nach etwa 45 Minuten könnt ihr mit einem flexiblen Fleischmesser die erste Tranche Fleisch vom Spieß schneiden. Etwa alle 15 Minuten wartet neues, knuspriges Fleisch auf euch. Diesen Vorgang wiederholt ihr so lange, bis der Spieß aufgebraucht ist ;-).

Mit einem Gyros vom Drehspieß könnt ihr je nach Menge bis zu einer Stunde immer wieder etwas essen. Perfekt dazu passt unser Zaziki und unsere Metaxasauce.

Unser Fazit:

Ein selbstgemachter Rub hat seine ganz eigene Note. Dies konnten wir heute erneut feststellen. Wer sich die Arbeit machen will, wird am Ende dafür belohnt. Dennoch interessieren uns Eure Erfahrungen mit Fertigmischungen und Gyros vom Drehspieß. Hinterlasst uns dazu gerne ein Feedback!

Viel Spaß mit diesem Rezept wünschen euch,

eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Kommentare zu “Gyros vom Drehspieß”

  1. Stefan sagt:

    Hallo, leider habe ich bei mir im Gasgrill kein Backburner, geht das auch ohne? Drehspieß ist vorhanden. ( Wenn ich eine Schale unterstelle)

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan

    1. Kalle Huppertz sagt:

      ich habe Gyros nach dem obigen Rezept auf meinem Q300 gemacht. Primär nur den Ringbrenner benutzt, den mittleren nur zum schnelleren bräunen.
      Ging wunderbar!

  2. Frank sagt:

    Hallo Ich habe einen Weber kugelgrill mit dem passenden Drehspieß. Kann ich das Gyros auch in der Waagerechten grillen? Habt ihr Erfahrungen damit

    1. Hannes sagt:

      Hi Frank,

      wir haben es doch auch in der Waagerechten gegrillt. Ich verstehe nicht genau was du meinst. Wenn es um die Positionierung deiner Briketts geht, dann einfach zwei Kohlekörbe an die Ränder stellen, mittig in der indirekten Zone das Gyros grillen. Sollte dann ganz gut klappen.

      LG
      Hannes

  3. John sagt:

    Hallo zusammen,
    Ist es auch möglich es ohne Backburner zuzubereiten auf einem Napoleon Triumph 410?

    1. Hannes sagt:

      Hi John,

      ohne Backburner funktioniert das auf diese Weise nicht so gut, da das ganze Fett in die Brenner tropft. Schau dir dazu folgenden Artikel an:
      https://sizzlebrothers.de/gyros-vom-grill-ohne-drehspiess/

      LG
      Hannes

  4. Slavisa Zivotic sagt:

    Danke für das Rezept.

    Seeeeehr lecker. Besseren Gyros habe ich nicht mal in Griechenland gegessen.

    1. Hannes sagt:

      Ha sehr geil. So muss das sein!!!

  5. Torsten sagt:

    Danke für das Rezept!
    Ich habe auf 3,5 kg Fleisch nur 200gr Joghurt genommen. Rest wie beschrieben.
    Heraus kam ein echter Hammer. Saftig und würzig, echt überragend!
    Wir sind mit Freunden oft essen, auch griechisch. Aber an diesen Gyros kommt kein Restaurant hin! Top!

zurück zur Startseite
Gyros vom Drehspieß - Grill-Rezepte, BBQ & mehr! - SizzleBrothers
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image