Werbebanner Online-Grillshop

Gyros vom Drehspieß

| sponsored post

Gyros vom Drehspieß

Zutaten des Grillrezeptes

Für den Rub:

  • 3 TL Senfkörner
  • 3 TL Koriander
  • 3 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Thymian gerebelt
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Majoran (gerebelt)
  • 3 TL Oregano (gerebelt)
  • 2 TL Paprikapulver süß
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 3 Wacholderbeeren (gemörsert)
  • 4 TL Salz

Außerdem:

  • 2000g Schweinenacken (in ca.1,5 cm dicke Scheiben geschnitten)
  • 500g Naturjoghurt (0,1 % Fett)
  • 200 ml gutes Olivenöl
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 frisch gepresste Knoblauchzehen

Zubereitungsinformationen

Dauer: Ca. 14 Std

Personen: 6

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 852 kJ / 204 kcal

Kohlenhydrate: 1,6 g

Eiweiß: 14,3 g

Fett: 15,3 g


- Anzeige -

Heute gibt es einen Klassiker vom Grill. Gyros vom Drehspieß! Viele Leute gehen zum Griechen um unbedingt mal wieder leckeres Gyros zu essen. Mit unserem Rezept könnt ihr euch den Besuch sparen und ein super leckeres Gyros vom Drehspieß selber machen.

Für die Zubereitung des Gyros kannst du eine selbstgemischte Gewürzmischung oder alternativ das Gyrosgewürz von Ankerkraut „Smoking Zeus“ verwenden. Dieses gehört mittlerweile zu unseren Lieblingsgewürzmischungen.

Was für Fleisch ist Gyros?

Ein klassisches Gyros wird in aller Regel mit Schweinefleisch zubereitet. Wir nutzen sehr gerne saftigen Schweinenacken. Dieser ist sehr lecker, kostengünstig und bleibt saftig. Oftmals wird auch Hähnchenfleisch für Gyros verwendet. Es ist tendenziell noch etwas zarter, trocknet aber wesentlich schneller aus. Für alle Hähnchengyros Fans haben wir unseren Beitrag „Hähnchen Gyros Rezept mit Blitz Zaziki„. Es gibt auch Gegenden, in denen Gyros traditionell aus Lamm und / oder Rindfleisch zubereitet wird.

Was sind typische griechische Gewürze?

Beim Gyros und anderen griechischen Speisen ist oftmals ein sehr markanter Geschmack am Essen, den wir sofort Griechenland zuordnen. So wie der Knoblauch im Zaziki hat auch das Fleisch eine klare geschmackliche Note. Die wichtigsten griechischen Gewürze neben Salz, Pfeffer und Knoblauch sind Thymian, Oregano sowie häufig auch Majoran und Kreuzkümmel. Gut aufeinander abgestimmt entsteht der typische Geschmack. Für alle faulen Griller ist auch unsere #Schwarzerknobi Marinade sehr gut für leckeres Gyros geeignet.

Zubereitung des Gyros vom Drehspieß

  1. Schneide deinen Schweinenacken mit einem scharfen Messer in ca. 1,5 cm dicke Scheiben. Dies funktioniert besser, wenn du den Nacken vorher kurz anfrieren lässt.
  2. Die Zutaten für den Rub kommen in einen Mörser und werden fein gemörsert. Anschließend werden sie, zusammen mit Joghurt und Olivenöl, zu einer gleichmäßigen Masse verrührt. Dazu gibst du eine sehr fein gehackte Zwiebel und die frisch gepressten Knoblauchzehen. Erneut alles vermengen und das Fleisch damit marinieren.
  3. Wahlweise kannst du anstelle von Joghurt und Gewürzmischung auch einfach #Schwarzerknobi nehmen, mit etwas Oregano, frischem Thymian und einer fein gehackten Zwiebel vermengen und das Fleisch damit marinieren.
  4. Die fertig marinierten Nackensteaks werden nun mindestens 12 Stunden im Kühlschrank gelagert.
  5. Nach 12 Stunden in der Marinade widmen wir uns dem Spieß. Teile zuerst eine Gemüsezwiebel in der Mitte. Beginne den Drehspieß mit der einen Hälfte der Zwiebel zu bestecken. Diese soll dem Fleisch mehr Halt geben. Ein kleiner Tipp: Entferne den Kern der Zwiebel vorher mit einem Apfelstecher. So lässt sie sich besser aufziehen.
  6. Anschließend werden die Nackensteaks in der Mitte umgeklappt und auf den Spieß gesteckt. Beendet wird der Spieß mit der zweiten Zwiebelhälfte.
  7. Ab geht’s auf den Grill. Dazu den Heckbrenner auf mittlere Hitze aufdrehen und das Fleisch etwas garen lassen. Nach ca. 20 Minuten den Heckbrenner voll aufreißen und das Fleisch knusprig grillen.
  8. Nach etwa 45 Minuten kannst du mit einem flexiblen Fleischmesser die erste Tranche Fleisch vom Spieß schneiden. Etwa alle 15 Minuten wartet neues, knuspriges Fleisch auf dich.

So lecker kann selbst gegrilltes Gyros vom Drehspieß sein

Das selbst gegrillte Gyros vom Drehspieß weckt Urlaubsgefühle und schmeckt wie vom Griechen. Ganz egal ob du die Variante mit Joghurt oder die einfache Variante mit #Schwarzerknobi zubereitest. Bestens dazu passen selbstgemachte Fritten, eine Metaxa Sauce und Zaziki. Wir stehen total auf Gyros und freuen uns immer wieder darauf!

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

26 Kommentare zu “Gyros vom Drehspieß”

  1. Marco sagt:

    Mein Fleischer hat mir die Nacken in der Länge als Rouladen geschnitten. Dadurch war das Fleisch gleichmäßig dick und ließ sich super auf den Spieß stecken.
    Super Erleichterung, sehr zu empfehlen!

  2. Tom sagt:

    Ich würde den Schweinenacken nicht dicker als 1 cm schneiden.
    Je schmaler der Nacken geschnitten ist, desto besser gart er durch. Ich habe das Rezept jetzt einige Male ausprobiert und dabei kam der Nacken mit max. 1 cm breite besser raus als die dickeren Scheiben.

    Als Rub Smoking Zeus – das Zeug ist echt gut.

    24 stunden vorher einlegen in griechischen Joghurt und 1/2 Becher Buttermilch – mit Smoking Zeus und etwas Olivenöl. (bei 2kg Nacken ca. 7-8 EL Smoking Zeus).
    Danach auf den Napoleon bei 200 Grad, letzte 20 min Brenner aus und nur Backburner an.

    Geiler Scheiss 🙂

  3. Mathias sagt:

    Das habe ich gestern Abend auf einem Weber Gasgrill ohne Backburner ausprobiert.
    Das Ergebnis war, dass es allen sehr gut geschmeckt hat. Zum grillen war es nicht ganz so einfach, es hat deutlich länger gedauert, als ich gedacht habe. Alles in allem fast 3 Stunden für 1,4 Kilo Schweinenacken.
    Das nächste mal würde ich früher anfangen, das abgeschnittene Fleisch lässt sich sehr gut in einer Edelstahlschale warmhalten.
    Die Joghurtmarinade war TOP. Ich habe für 400g Joghurt 5 Esslöffel smoking Zeus genommen.

    Danke für eure Top-Rezepte!!

  4. Marion sagt:

    Sehr lecker! Den Rub haben wir auch für einen Rollbraten mit Zwiebelfüllung genommen – einfach nur lecker.

  5. Matthias Gottschak sagt:

    Das Gyros ist der Mega Hammer, schon sehr oft auf unserem Napoleon mit BackBurner gemacht! Olivenöl sollten sicher nur 20ml sein, ich hab noch 2 EL Senf dran das rundet die Sache ab und unterstreicht den Grillgeschmack .. weiter so tolle Rezepte!! Grüße Gottschi

  6. Benjamin sagt:

    Hallo.
    Sollen in die Marinade wirklich 200ml Olivenöl?
    Ich habe 20ml genommen. Damit sah es auch aus, wie in eurem Video?!
    Lg Benjamin

    1. Hannes sagt:

      Puh gute Frage, ist schon lang her das Rezept. Eventuell habe ich da einen Tippfehler eingebaut?!

    2. Benjamin sagt:

      War auf jeden Fall ein sehr gelungenes Gyros! Es hat allen wunderbar gemundet.
      Lg Benjamin

  7. Frederik sagt:

    Hi – funktioniert das auch ohne Joghurt? Wie kann man das Fleisch am besten warmhalten, damit alle (ca 12 Personen) gleichzeitig essen können?
    Danke und Gruß
    Frederik

    1. Hannes sagt:

      Hi Frederik,
      geht sicher auch ohne Joghurt, mit ist es aber sehr geil. Warmhalten ist grundsätzlich nicht sooo geil, Fleisch wird dann einfach trocken. Wenn es sein muss, dann einfach in einer Schale auf dem Grill warmhalten.
      LG
      Hannes

  8. Lennie sagt:

    Das Rezept klingt lecker. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Kann man da auch anderes Fleisch nehmen, etwa Hähnchenfleisch? Ich würde es gerne mal variieren. Hast du es mit anderen Fleischarten probiert?
    Vielen Dank im Voraus.
    Viele Grüße
    Lennie

    1. Hannes sagt:

      Hi Lennie,

      klar kannst du auch andere Fleischsorten wie Hähnchen, Rind oder Lamm nehmen. Du solltest dann allerdings möglichst die fettigen Stücken Fleisch nutzen, ansonsten wird dir dein Gyros zu trocken. Wir haben es selbst bislang stets mit Schweinefleisch gemacht.
      LG
      Hannes

  9. Christian Maier sagt:

    Meega geil heute mal nachgemacht alle waren begeistert und das Fleisch war komplett weg.
    War auch ohne Heckbrenner mega gut .
    Sehr gutes Rezept ,der Rub ist auch perfekt.
    Weiter so.
    MfG Christian

    1. Hannes sagt:

      Hi Christian,

      sehr sehr geil. Genau So muss das. Hattest du starken Fettbrand?

      Lg
      Hannes

  10. Thorsten Dickmann sagt:

    Guten Abend,

    hab 3 Kilo Nacken für 7 Personen bestellt. Reicht das? Reduziert sich das Fleisch.

    Gruß Thorsten

    1. Hannes sagt:

      Hi Thorsten,

      Fleisch verliert immer an Gewicht aufgrund des Flüssigkeitsverlusts. Dennoch sollten 3 kg für 7 Leute reichen. Es wird ja vermutlich auch noch Beilagen dazu geben.
      Lg
      Hannes

  11. Stefan sagt:

    Hallo, leider habe ich bei mir im Gasgrill kein Backburner, geht das auch ohne? Drehspieß ist vorhanden. ( Wenn ich eine Schale unterstelle)

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan

    1. Kalle Huppertz sagt:

      ich habe Gyros nach dem obigen Rezept auf meinem Q300 gemacht. Primär nur den Ringbrenner benutzt, den mittleren nur zum schnelleren bräunen.
      Ging wunderbar!

    2. André Neumann sagt:

      Ja habe ich heute auch gemacht ging super hatte erst eine Schale mit Wasser drunter und als es aufgehört hat zu tropfen habe ich sie weggenommen. Und volle Power drauf damit das kross wird.
      Mit freundlichen Grüßen André Neumann

  12. Frank sagt:

    Hallo Ich habe einen Weber kugelgrill mit dem passenden Drehspieß. Kann ich das Gyros auch in der Waagerechten grillen? Habt ihr Erfahrungen damit

    1. Hannes sagt:

      Hi Frank,

      wir haben es doch auch in der Waagerechten gegrillt. Ich verstehe nicht genau was du meinst. Wenn es um die Positionierung deiner Briketts geht, dann einfach zwei Kohlekörbe an die Ränder stellen, mittig in der indirekten Zone das Gyros grillen. Sollte dann ganz gut klappen.

      LG
      Hannes

  13. John sagt:

    Hallo zusammen,
    Ist es auch möglich es ohne Backburner zuzubereiten auf einem Napoleon Triumph 410?

    1. Hannes sagt:

      Hi John,

      ohne Backburner funktioniert das auf diese Weise nicht so gut, da das ganze Fett in die Brenner tropft. Schau dir dazu folgenden Artikel an:
      https://sizzlebrothers.de/gyros-vom-grill-ohne-drehspiess/

      LG
      Hannes

  14. Slavisa Zivotic sagt:

    Danke für das Rezept.

    Seeeeehr lecker. Besseren Gyros habe ich nicht mal in Griechenland gegessen.

    1. Hannes sagt:

      Ha sehr geil. So muss das sein!!!

  15. Torsten sagt:

    Danke für das Rezept!
    Ich habe auf 3,5 kg Fleisch nur 200gr Joghurt genommen. Rest wie beschrieben.
    Heraus kam ein echter Hammer. Saftig und würzig, echt überragend!
    Wir sind mit Freunden oft essen, auch griechisch. Aber an diesen Gyros kommt kein Restaurant hin! Top!

zurück zur Startseite
Gyros vom Drehspieß - Grill-Rezepte, BBQ & mehr! - SizzleBrothers
MENÜ