Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Burger selber machen – Die Anleitung für den perfekten Burger

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen - Durchschnitt: 4,00)
Loading...

1 Burger selber machen – Schritt für Schritt zum perfekten Burger!

Wer sich mit dem Thema BBQ und Grillen beschäftigt, wird sich über kurz oder lang auch über das Thema Burger informieren. Burger selber machen ist total beliebt und im Regelfall sogar ganz einfach. Doch wie sieht ein perfekter Burger aus? Was muss ich beim Grillen meines Burgers beachten? Welches Fleisch eignet sich besonders gut für Burger? Wir haben uns diesen und weiteren Fragen angenommen und einen Ratgeber für dich erstellt.

2 Wie ist ein klassischer Burger aufgebaut?

Der klassische Aufbau eines Burgers ist in drei verschiedene Bereiche aufgeteilt. Wir haben zum Einen das Burger-Bun, oder auch Burger Brötchen, welches den Burger umschließt. Beim Burger Bun ist darauf zu achten, dass es schön fluffig ist, aber dennoch die Saucen nicht zu stark aufsaugt. Ein Burger muss zwar saftig sein, sollte sich aber auch gut essen lassen. Somit ist das Burger-Bun ein wichtiger Bestandteil des Burgers, welchem aber oft zu wenig Beachtung geschenkt wird. Den Kern unseres Burgers bildet das Fleisch, auch Burger Patty genannt. In der Regel verwendet man Rindfleisch, aber hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Auch Ente, Fisch oder Humus kann sehr interessant schmecken! Zutaten wie Käse, Salat oder Saucen runden den Burger ab und sind somit das dritte wichtige Element. Auch hier kann man sich frei entfalten und ist selbstverständlich an keine Vorgaben gebunden. Kreativität, Liebe zum Detail und die Kombination aus verschiedenen Zutaten – das macht einen guten Burger aus!

2.1 Unser Burger Bun Rezept

Für 6 Burger Buns benötigst Du:

  • 330 g Mehl Typ 550
  • 180 g Milch (wir empfehlen einen Fettanteil von mindestens 3,5%)
  • 30 g Butter
  • 10 g Olivenöl
  • 20 g braunen Zucker
  • Prise Salz
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 Eigelb

Zunächst wird die Milch gemeinsam mit dem Zucker und der Butter erwärmt. Die Temperatur sollte dabei im Auge behalten werden um im anschließenden Schritt die Hefekulturen nicht zu zerstören. Wir empfehlen daher die Verwendung eines Stichthermometers und eine Zieltemperatur von maximal 37°C. Ist die Butter verlaufen und hat sich mit dem Zucker und der Milch vermischt kann die Hefe sowie ca. 150g des Mehls hinzugefügt werden.

Klassisch mit den Händen oder modern mit der Küchenmaschine knetest Du nun den Teig deiner Burger Buns für 10 – 15 Minuten und gibst nach und nach den restlichen Teil deines Mehls hinzu. Das Resultat sollte eine glatter Teig sein, den Du nun in 6 gleich große Teiglinge aufteilst – deine späteren Burger Buns. 

Nimm dir eine Portion und forme eine Kugel. Anschließend drückst Du diese flach und beginnst mit dem Schleifen. Beim schleifen wird Luft in den Teig gedrückt, was diese Burger Buns besonders fluffig macht. Hierzu ziehst Du den Teig etwas in die Länge und faltest es wieder zur Mitte. Das Ganze wird mehrmals im Kreis wiederholt, sodass Du am Ende wieder eine Kugel hast.

Lasse den Teig für ca. eine Stunde ruhen ehe Du ihn auf dem Grill oder im Backofen fertig backst. Das Eigelb wird vor dem Backen noch auf das Bun gestrichen und etwas Sesam (wahlweise auch andere Toppings) hinzugefügt. Nun wandern deine Burger Buns für ca. 12 Minuten bei 180° – 200°C in den Ofen/Grill. 

Dieses Burger Bun Rezept sollte dir die perfekte Grundlage für einen leckeren Burger bieten. Die Zubereitung basiert in seiner Grundlage auf einem Rezept von Jörn Fischer. 

 

3 Das perfekte Burger Patty – Welches Fleisch eignet sich zum Burger selber machen?

Die besten Burger bestehen aus unserer Sicht aus 100% gutem Rindfleisch. Selbstverständlich kann man auch Schweinefleisch, Geflügel oder sogar Fisch verwenden um sein Burger-Patty herzustellen. Letzteres ist aber eher als exotisch anzusehen. Um ein perfektes Burger-Patty zu erzeugen, empfehlen wir dir, dein Fleisch selbst zu wolfen. Dabei ist besonders darauf zu achten, dass das Fleisch grob gewolft wird. Grobes Hackfleisch ist fluffiger und später deutlich saftiger als fein gewolftes Fleisch. Die ideale Lochblende für den Fleischwolf ist die 5 mm Blende. Damit wird das Hack grob, ist aber noch fein genug, um mögliche Sehnen im Fleisch so stark zu zerstören, dass sich diese nicht auf das Kaugefühl auswirken. Sehr fein gewolftes Hackfleisch, beispielsweise mit einer 2er Blende, fühlt sich im Biss eher wie eine Frikadelle an. Alternativ kannst du aber auch die gewünschte Struktur direkt bei deinem Metzger bestellen. Ebenfalls möglich ist es, Ein Stück Rindernacken oder auch Rib Eye Steak von Hand zu schneiden, ähnlich einem Tartar. Dabei darf das Fleisch aber nicht zu grob bleiben, sonst zerfällt das daraus geformte Patty auf dem Grill und die Konsistenz könnte auch eher fest werden.

Links: Von Hand geschnitten, Mitte: grob gewolftes Hackfleisch, Rechts: fein gewolft

Hackfleisch Test: Wie wird das Burger Patty am besten?

Wer keinen Fleischwolf besitzt, aber mit einer Anschaffung liebäugelt, dem empfehlen wir folgende Geräte:

1200 Watt elektrischer Fleischwolf mit Entsafter-Aufsatz für Tomatensaft | 3 Lochscheiben und 1 Wurstfüller | Kebbe-Aufsatz | Edelstahl Messer,...
Aicok Elektrischer Fleischwolf, Wurstmaschine mit Zubehörbox, Hochleistung Nahrungsmittelverarbeitung Maschine mit Schneidmesser, 3 Schleifplatten, Kubbe und...
Bosch Electroménager MFW3520W Fleischwolf, 1500 W, weiß
Bosch MFW67440 ProPower Fleischwolf, 700 W, 1500 W Blockierleistung, 3,5kg/min, schwarz/silber
1200 Watt elektrischer Fleischwolf mit Entsafter-Aufsatz für Tomatensaft | 3 Lochscheiben und 1 Wurstfüller | Kebbe-Aufsatz | Edelstahl Messer,...
Aicok Elektrischer Fleischwolf, Wurstmaschine mit Zubehörbox, Hochleistung Nahrungsmittelverarbeitung Maschine mit Schneidmesser, 3 Schleifplatten, Kubbe und...
Bosch Electroménager MFW3520W Fleischwolf, 1500 W, weiß
Bosch MFW67440 ProPower Fleischwolf, 700 W, 1500 W Blockierleistung, 3,5kg/min, schwarz/silber
52,99 €
82,99 €
75,49 €
108,99 €
-
1200 Watt elektrischer Fleischwolf mit Entsafter-Aufsatz für Tomatensaft | 3 Lochscheiben und 1 Wurstfüller | Kebbe-Aufsatz | Edelstahl Messer,...
1200 Watt elektrischer Fleischwolf mit Entsafter-Aufsatz für Tomatensaft | 3 Lochscheiben und 1 Wurstfüller | Kebbe-Aufsatz | Edelstahl Messer,...
52,99 €
-
Aicok Elektrischer Fleischwolf, Wurstmaschine mit Zubehörbox, Hochleistung Nahrungsmittelverarbeitung Maschine mit Schneidmesser, 3 Schleifplatten, Kubbe und...
Aicok Elektrischer Fleischwolf, Wurstmaschine mit Zubehörbox, Hochleistung Nahrungsmittelverarbeitung Maschine mit Schneidmesser, 3 Schleifplatten, Kubbe und...
82,99 €
Bosch Electroménager MFW3520W Fleischwolf, 1500 W, weiß
Bosch Electroménager MFW3520W Fleischwolf, 1500 W, weiß
75,49 €
Bosch MFW67440 ProPower Fleischwolf, 700 W, 1500 W Blockierleistung, 3,5kg/min, schwarz/silber
Bosch MFW67440 ProPower Fleischwolf, 700 W, 1500 W Blockierleistung, 3,5kg/min, schwarz/silber
108,99 €

3.1 Auf das richtige Rindfleisch kommt es an!

Das Burger-Patty ist der wohl wichtigste Bestandteil deines Burgers. Hier legen wir besonders viel Wert auf Saftigkeit und das kernige Rindfleisch Aroma. Achte bei der Auswahl deines Fleisches unbedingt darauf, dass es einen Fettanteil von mindestens 20% erfüllt. Besser sogar direkt 25%. Fett ist nicht nur Geschmacksträger, sondern hält dein Burger-Patty zudem besonders saftig. Folgende Rindfleisch Cuts eignen sich hervorragend für Burger-Patties:

  • Roastbeef / Entrecôte
  • Rib Eye Steak
  • Tafelspitz
  • Bürgermeisterstück
  • Hüftsteak
  • Brust / Brisket

Kleiner Hinweis: Du kannst aus den oben genannten Rindfleisch Stücken auch sogenannte Burger Blends erstellen. Unter einem Burger-Blend versteht man die Mischung von unterschiedlichem Fleisch. So kannst du zum Beispiel Burger selber machen und die Intensität des Fleischgeschmacks individuell steuern.

3.2 Wie sollte ich mein Patty würzen?

Ist die Fleisch Auswahl getroffen und frisch gewolft, geht es ans Würzen des Pattys. Grundsätzlich gibt es hier natürlich keine Vorgaben, aber bei einem richtigen Burger wollen wir den puren Rindfleisch Geschmack! Demnach reicht in der Regel eine Prise Salz zum glücklich sein. Pfeffer ist ebenfalls gerne gesehen, wird aber erst nach dem Grillen angewandt. Durch die hohen Temperaturen beim Grillen verbrennt der Pfeffer und hinterlässt eine bittere Note. Wer möchte, kann sein gewolftes Fleisch auch mit sogenannten BBQ-Rubs (fertige Gewürzmischungen) würzen. Dazu sei aber gesagt, dass diese oftmals den Rindfleisch Geschmack aufheben oder verfälschen. Übrigens: Eier oder Paniermehl haben im Burger nichts zu suchen! Wir wollen Burger-Patties und keine Frikadellen.
Folgende Rubs können wir euch empfehlen:

3.3 So formst du deine Burger-Patties richtig!

Das Fleisch ist gewolft und gewürzt. Zeit es weiter zu verarbeiten! Jetzt wollen wir die Burger Patties formen. Da wir heute den perfekten Burger selber machen wollen, wiegen wir unser Fleisch im Idealfall genau ab. Aus unserer Sicht haben sich 150g Hackfleisch für den idealen Burger-Patty bewährt. Du kannst natürlich auch 180g, 200g oder 250g Hackfleisch verwenden. Jedoch gilt: Lieber einen feinen, saftigen Burger – als einen riesen Klopper, den keiner ohne Schlangenunterkiefer essen kann. Beim Formen des perfekten Burger Pattys sind folgende Schritte zu beachten:

  1. Wiege ca. 150g grob gewolftes Rinderhackfleisch ab.
  2. Forme es mit deinen Händen zu einer gleichmäßigen Kugel. Wichtig: Wir wollen später ein fluffiges, leichtes Burger-Patty. Somit arbeite bitte mit wenig Druck.
  3. Drücke die entstandene Kugel leicht ein und forme dein Burger Patty. Am besten richtest du dich bei der Größe nach dem Durchmesser deines Burger-Buns. Wer Probleme beim Formen von Burger-Patties hat, kann natürlich auch auf Hilfsmittel wie Burger-Pressen zurückgreifen. Wir haben folgende Burger-Pressen für gut befunden: 
    GRÄWE Burgerpresse mit 50 Blatt Backpapier, Hamburgerpresse Set aus Aluguss für leckere Hamburger, Patties, BBQ, Burger Presse mit Antihaftbeschichtung
    int!rend 3 in 1 Burgerpresse - Hamburger selber machen | Burgermaxi Set | 60 Patty Papers | Küchenutensilien | Grillzubehör | Hamburgerpresse | Burger Press...
    antihaftbeschichtet gefüllt Burger Presse - 3 in 1 Hamburger Patty Maker Formen Best für tolle Schieberegler, Rindfleisch Burger, gefüllt Burger,...
    MOESTA-BBQ 10361 BurgerPresse No. 1 - Die 4-Fach Silikon Hamburgerpresse (30 cm x 30 cm x 2,8 cm), für große Burger bis 125 mm Durchmesser
    GRÄWE Burgerpresse mit 50 Blatt Backpapier, Hamburgerpresse Set aus Aluguss für leckere Hamburger, Patties, BBQ, Burger Presse mit Antihaftbeschichtung
    int!rend 3 in 1 Burgerpresse - Hamburger selber machen | Burgermaxi Set | 60 Patty Papers | Küchenutensilien | Grillzubehör | Hamburgerpresse | Burger Press...
    antihaftbeschichtet gefüllt Burger Presse - 3 in 1 Hamburger Patty Maker Formen Best für tolle Schieberegler, Rindfleisch Burger, gefüllt Burger,...
    MOESTA-BBQ 10361 BurgerPresse No. 1 - Die 4-Fach Silikon Hamburgerpresse (30 cm x 30 cm x 2,8 cm), für große Burger bis 125 mm Durchmesser
    9,90 €
    11,90 €
    9,99 €
    34,90 €
    GRÄWE Burgerpresse mit 50 Blatt Backpapier, Hamburgerpresse Set aus Aluguss für leckere Hamburger, Patties, BBQ, Burger Presse mit Antihaftbeschichtung
    GRÄWE Burgerpresse mit 50 Blatt Backpapier, Hamburgerpresse Set aus Aluguss für leckere Hamburger, Patties, BBQ, Burger Presse mit Antihaftbeschichtung
    9,90 €
    int!rend 3 in 1 Burgerpresse - Hamburger selber machen | Burgermaxi Set | 60 Patty Papers | Küchenutensilien | Grillzubehör | Hamburgerpresse | Burger Press...
    int!rend 3 in 1 Burgerpresse - Hamburger selber machen | Burgermaxi Set | 60 Patty Papers | Küchenutensilien | Grillzubehör | Hamburgerpresse | Burger Press...
    11,90 €
    antihaftbeschichtet gefüllt Burger Presse - 3 in 1 Hamburger Patty Maker Formen Best für tolle Schieberegler, Rindfleisch Burger, gefüllt Burger,...
    antihaftbeschichtet gefüllt Burger Presse - 3 in 1 Hamburger Patty Maker Formen Best für tolle Schieberegler, Rindfleisch Burger, gefüllt Burger,...
    9,99 €
    MOESTA-BBQ 10361 BurgerPresse No. 1 - Die 4-Fach Silikon Hamburgerpresse (30 cm x 30 cm x 2,8 cm), für große Burger bis 125 mm Durchmesser
    MOESTA-BBQ 10361 BurgerPresse No. 1 - Die 4-Fach Silikon Hamburgerpresse (30 cm x 30 cm x 2,8 cm), für große Burger bis 125 mm Durchmesser
    34,90 €
  4. Ist dein Burger-Patty fertig geformt, geht es für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. So lässt es sich später leichter grillen.

4 Burger Patties richtig grillen – wie sieht die perfekte Garstufe aus?

Wer denkt, dass man Burger Patties einfach nur auf den Grill schmeißt und wartet bis sie braun sind, der irrt sich gewaltig. Beim Burger selber machen gibt es gerade beim Grillen von Burger Patties einige Dinge zu beachten. Doch wie sieht so ein perfektes Burger Patty aus? Du erinnerst dich – wir haben frisches Rindfleisch in den Fleischwolf gegeben. Demnach können wir auch beim Grillen von Burger Patties verschiedene Garstufen erzielen. Folgende Garstufen bieten sich für deinen perfekten Burger an:

Garstufe Optik und Garzustand
Rare (blutig): 40 – 45 °C Von außen knusprig, innen tief rot (roh)
Medium Rare: 47 – 54 °C Von außen knusprig, leicht gräulicher Rand, innen rosa – rot
Medium: 56 – 58 °C Sehr beliebt, innen rosa, nicht mehr roh
Medium Well: 60 – 65 °C Außen dunkel, innen durchgegart (gräulich), weniger saftig

Wir empfehlen zur Überwachung der Temperatur immer den Einsatz eines Thermometers. So kannst du immerhin wirklich sicher sein, den perfekten Garpunkt getroffen zu haben. Zudem grillen wir unsere Burger am liebsten medium rare oder medium. Hier stimmt einfach das Verhältnis von Saftigkeit zu Geschmack. Gute Burger-Restaurants erfragen übrigens auch immer einen gewünschten Gargrad des Fleisches. Hier lohnt es sich auch immer darauf zu achten, ob dieser eingehalten wurde.

4.1 Was muss ich beim Grillen meines Burger-Pattys beachten?

Unser Ziel beim Grillen des Burger-Pattys ist es, eine schöne Kruste von außen zu bekommen. Der Kern soll dabei aber saftig und weich bleiben. Doch wie kriegen wir das hin? Ganz einfach! Das Fleisch wird über direkter Hitze angegrillt, circa 3 Minuten pro Seite (je nach Dicke meines Pattys). Du kannst dabei das Fleisch sooft drehen und wenden wie du magst. Danach wandert es in den indirekten Bereich unseres Grills. Perfekte Ergebnisse erzielst du, indem du beim Grillen eine Gusspfanne verwendest, oder auf einen Oberhitzegrill zurückgreifst. So wird die gesamte Oberfläche deines Burger-Pattys gleichmäßig gebräunt. Wie oben im Text bereits erwähnt, empfehlen wir den Einsatz eines Thermometers. Wenn der Bräunungsgrad stimmt, wird dein Burger-Patty bei ca. 150°C indirekt gegart bis zur gewünschten Kerntemperatur.

5 Burger selber machen – Das große Finale

Herzlichen Glückwunsch! Du kommst gerade ins Finale – die Fertigstellung deines Burgers. Hierbei gibt es nun wirklich keine festen Regeln. Jeder kann und sollte seinen Burger so belegen wie er möchte. Fassen wir aber nochmal alle wichtigen Fakten zum Burger selber machen zusammen:

  1. Verwende stets qualitativ hochwertiges Fleisch. Im besten Fall natürlich vom Rind.
  2. Wolfe dein Fleisch selbst, oder lass es dir vom Metzger wolfen. Bitte schön grob und mit einem Fettanteil von mindestens 20%!
  3. Wir wollen den puren Geschmack – also würzen wir hinterher mit Salz und Pfeffer.
  4. Achte beim Garen deines Burger-Pattys auf den richtigen Gargrad und nimm dazu ein Thermometer zur Hand.
  5. Drehe und wende dein Fleisch sooft du magst.
  6. Das Burger Brötchen sollte schön fluffig sein. Am besten also selber backen!
  7. Lasse deiner Kreativität beim Belegen des Burgers freien Lauf. Hier geht einiges!

Für eventuelle Inspiration haben wir dir nun noch ein paar unserer Burger-Rezepte in der Kategorie Burger zusammengestellt, damit du dir den idealen Burger selber machen kannst. Wir wünschen dir viel Spaß beim Burger grillen und viele leckere Erlebnisse.

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Burger selber machen - Die Anleitung zum perfekten Burger