So gelingt es garantiert

Leckere Burger
selber machen

Burger sind vielseitig und ein beliebter Klassiker des Fastfoods.¬†Vom klassischen Cheeseburger bis hin zum veganen Burger zeigen wir dir alles, was du √ľber den perfekten Burger wissen solltest.

Leckere Burger selber machen

Burger sind vielseitig und ein beliebter Klassiker des Fastfoods.¬†Vom klassischen Cheeseburger bis hin zum veganen Burger zeigen wir dir alles, was du √ľber den perfekten Burger wissen solltest.

Burger selber machen - darauf kommts an

Seien wir doch mal ehrlich: Jeder von uns hat sich als Kind bei Kindergeburtstagen am meisten auf den Besuch im amerikanischen Schnellrestaurant gefreut. Das vorherige Schwimmen, Kino oder Fußballspielen war eher Mittel zum Zweck, sodass das Warten auf den leckeren Burger unsere damalig größte Sorge war.

Heute haben wir nicht nur mehr Erfahrung, sondern haben es vor allem selber in der Hand und wissen, dass der Burger von damals nichts mit einem richtig guten Hamburger zu tun hat. Im Gegenteil, wir wissen heute, was ein Burger alles kann, auf welche Komponenten es ankommt und vor allem wie einfach es sein kann, einen leckeren Burger selber zu machen. Denn, auch das m√ľssen wir mit steigendem Alter feststellen, die Produkte vom amerikanischen Schnellrestaurant sind wahrlich nicht der Hit.¬†

Daher widmen wir uns an dieser Stelle einmal ausf√ľhrlich dem Thema “Burger selber machen” und zeigen dir was es dabei zu beachten gilt. Wir zeigen dir nicht nur das richtige Grillen der Patties, sondern geben dir auch Tipps f√ľr passende Zutaten, Saucen und alles weitere, was einen leckeren Burger aus macht.¬†

Warum heißt es eigentlich Hamburger?

Mit einem kleinen Exkurs f√ľrs Stammtischwissen wollen wir kurz auf die Wortherkunft des Wortes “Hamburger” eingehen. Bis heute ist die genaue Herkunft des Wortes nicht gekl√§rt. Vieles wird aber tats√§chlich mit der Stadt Hamburg in Verbindung gebracht, die schon damals eine der wichtigsten Hafenst√§dte darstellte und unteranderem f√ľr den Export von Rindfleisch bekannt war. Eine typische Hamburger Spezialit√§t war dar√ľber hinaus das Rundst√ľck, ein Bratenst√ľck, welches mit Sauce in einem Br√∂tchen serviert und von deutschen Einwandern nach Amerika gebracht wurde. Auch die klassische deutsche Frikadelle wird bei der Wortherkunft mit ins Spiel gebracht. Diese wurde n√§mlich nachweislich bei der Weltausstellung 1904 in den USA unter dem Namen “Hamburg” verkauft. Einigen wir uns also darauf, dass unsere Hansestadt nicht nur das Tor zur Welt ist, sondern auch einen gro√üen Anteil am Namen dieses leckeren Fastfoods hat! ūüėČ

In welcher Reihenfolge wird ein Burger belegt?‚Äč

Bevor wir auf die einzelnen Komponenten von einem leckeren Burger zusprechen kommen, schauen wir uns doch erstmal die Theorie an. Denn der Aufbau eines Hamburgers ist vom grunds√§tzlichen Prinzip immer gleich und besteht ma√ügeblich aus drei Bestandteilen: Br√∂tchen, Patty und Zutaten. 

Deine Kreativität entscheidet

Moderne Burger-Restaurants und Foodtrucks machen es vor und zeigen mit h√∂chster Kreativit√§t, was alles m√∂glich ist. Vom schwarzen, veganen Burger-Bun √ľber gef√ľllte Patties bis hin zu einzigartigen Saucen-Kreationen gibt es nahezu keine Grenzen. Erlaubt ist, was gef√§llt und vor allem was schmeckt. Und das gilt auch, wenn du einen Burger selber machen m√∂chtest.

Doch eins ist bei allen Restaurants, Foodtrucks oder Hobbygrillern gleich: der Aufbau des Burgers. Die Buns (Br√∂tchen) bilden den Rahmen, w√§hrend das Patty von den verschiedenen Zutaten umh√ľllt wird. Auf das Pattie, das √ľbrigens standardm√§√üig aus Rindfleisch besteht, wird in der Regel der K√§se gegeben, sodass dieserr sch√∂n verl√§uft, ohne die restlichen Zutaten zu √ľberlagen. Saucen werden hingegen eher auf die beiden Br√∂tchenh√§lften gegeben.

So ist ein Burger aufgebaut

Welche Br√∂tchen eignen sich f√ľr einen Burger?

Ein wesentlicher Faktor bei der Zubereitung des perfekten Burgers ist das Burger Br√∂tchen. Dieses wird auch als Burger Bun bezeichnet und h√§lt deine Kreation zusammen. W√§hrend in Superm√§rkten und B√§ckereien die Auswahl an guten Buns eher gering ist, gibt es im Onlineversand mittlerweile eine gro√üe und vor allem sehr gute Auswahl. Dabei reicht die Vielfalt von verschiedenen Toppings √ľber unterschiedliche Farben bis hin zu veganen Buns. Doch auch zu Hause hast du allerlei M√∂glichkeiten f√ľr leckere und kreative Buns. In unserem Artikel Burger Br√∂tchen selber machen findest du ein Grundrezept sowie allerlei zus√§tzlicher informationen.

Doch welches Br√∂tchen eignet sich denn nun f√ľr meinen Burger? Das ist im Grunde genommen komplett egal und absolut geschmacksabh√§ngig. Das klassische Brioche Bun zeichnet sich durch eine weiche und luftige Struktur aus. Es ist der absolute Klassiker und vor allem durch den typischen¬†Hamburger oder¬†Cheeseburger bekannt geworden. Mittlerweile gibt es dieses in verschiedensten Varianten und sogar in verschiedenen Farben. Doch auch das klassische Br√∂tchen wird gerne als Vorbild genommen und eignet sich f√ľr schnelle und einfache Burgerkreationen.¬†

Was macht ein gutes Burger Brötchen aus?

Unserer Meinung nach ist ein gutes Brioche Bun das perfekte Burger Br√∂tchen. Es zeichnet sich durch seine weiche und elastische Struktur aus und h√§lt das Gesamtkunstwerk so stabil zusammen. Unabh√§ngig davon, ob du es selber backst oder ein gekauftes erw√§rmen m√∂chtest, solltest du stets darauf achten, dass es nicht zu kross wird. Das perfekte Burger Br√∂tchen lebt davon, dass es sch√∂n weich ist und keine kr√ľmelige Kruste hat. Schlussendlich solltest du immer ein Br√∂tchen w√§hlen, dass beim zusammendr√ľcken langsam wieder in seine Ausgangsform zur√ľckkehrt. Daran erkennst du ein fluffiges und gutes Br√∂tchen. Zus√§tzlich sollte es nat√ľrlich von der Gr√∂√üe immer so gew√§hlt werden, dass all deine Zutaten auf ihm Platz haben. Schlie√ülich m√∂chtest du deinen Burger im Idealfall ja mit den H√§nden und nicht mit dem Besteck essen. ūüėČ

Burger Buns selber backen

Auf unseren Guide zum Burger Br√∂tchen selber backen haben wir dich ja bereits verwiesen und machen dieses hiermit nochmal mit Nachdruck. Und das nicht ohne Grund, denn selbstgebackene Buns sind einfach nur gro√üartig. Du hast nicht nur eine ganz andere Wertsch√§tzung dem Produkt gegen√ľber, sondern wei√üt vor allem auch, was drin ist. Und wenn du nicht so oft backst, ist das mal wieder ein guter Anlass f√ľr Abwechslung in der K√ľche. Wichtig bei selbst gebackenen Buns ist vor allem das korrekte Verh√§ltnis der Zutaten. Diese sorgen am Ende f√ľr das perfekte Ergebnis, die gew√ľnschte Luftigkeit und Konsistenz. Aber wir sind da ganz zuversichtlich, dass du das mit etwas √úbung problemlos hinbekommen wirst.

Burger Patties selber machen

Das richtige Burger Patty ist nat√ľrlich die Grundlage eines perfekten Burgers. W√§hrend es traditionell aus Rindfleisch besteht, hat sich √ľber die Jahre hinweg eine gro√üe Vielfalt an unterschiedlich Fleischsorten sowie vegetarischen Alternativen entwickelt. Wir wollen uns aber vor allem dem Klassiker widmen, dem Rindfleisch Patty.

Um ein perfektes Burger-Patty zu erzeugen, empfehlen wir dir, dein Fleisch selbst zu wolfen. Dabei ist besonders darauf zu achten, dass das Fleisch grob gewolft wird. Grobes Hackfleisch ist fluffiger und sp√§ter deutlich saftiger als fein gewolftes Fleisch, wie du es oftmals auch im Supermarkt erh√§ltst. Die ideale Lochblende f√ľr den Fleischwolf ist die 5 mm Blende. Damit wird das Hackfleisch grob, ist aber noch fein genug, um m√∂gliche Sehnen im Fleisch so stark zu zerst√∂ren, dass sich diese nicht auf das Kaugef√ľhl auswirken. Sehr fein gewolftes Hackfleisch, beispielsweise mit einer 2er Blende, f√ľhlt sich im Biss eher wie eine Frikadelle an. Alternativ kannst du aber auch die gew√ľnschte Struktur direkt bei deinem Metzger bestellen. Ebenfalls m√∂glich ist es, Ein St√ľck Rindernacken oder auch Rib Eye Steak von Hand zu schneiden, √§hnlich einem¬†Tartar. Dabei darf das Fleisch aber nicht zu grob bleiben, sonst zerf√§llt das daraus geformte Patty auf dem Grill und die Konsistenz k√∂nnte auch eher fest werden.

Fleisch wird auf einem Brett in 2 x 2 cm gro√üe St√ľcke geschnitten
Das Fleisch in Abschnitte f√ľr den Fleischwolf schneiden
Das Fleisch wird mit einer 8 mm Lochblende gewolft
Das Fleisch wird in ein grobe Struktur gewolft
Das fertige Hackfleisch wird mit Salz und Pfeffer gew√ľrzt
Wir w√ľrzen nach dem Wolfen

Hackfleisch selber wolfen

Wenn du dich daf√ľr entschieden haben solltest, das Fleisch selber zu wolfen nimm dir dein favorisiertes Fleisch und schneide zun√§chst mit einem scharfen Messer es in gleichm√§√üige St√ľcken, die gut in die √Ėffnung des Fleischwolfes passen. Diesen solltest du soweit vorbereitet und die richtige Blende angebracht haben. Nun kannst du damit beginnen, die einzelnen Fleischst√ľcken nach und nach durch den Wolf zu geben, achte aber bitte selbstverst√§ndlich darauf, dass deine Finger nicht auch Teil des Hackfleisches werden. Nachdem du alles verarbeitet hast empfiehlt es sich nochmal eine kleine Portion des Hackfleisches durch den Wolf zu geben, sodass auch die letzten Fleischreste herauskommen. Das erleichtert auch das sp√§tere S√§ubern. Das W√ľrzen von deinem Burger Patty kannst du √ľbrigens w√§hrend des Wolfens machen oder sp√§ter, wenn das Hackfleisch fertig ist.

Welches Fleisch eignet sich f√ľr meine Burger Patties?

Wenn es um das klassische Rindfleisch Patty geht empfehlen wir dir ganz klar ein saftiges und kerniges St√ľck vom Rind zu nehmen. Dieses hat richtig Aroma und wird f√ľr ordentlich Geschmack sorgen. Wenn du die M√∂glichkeit eines guten Metzgers hast, dann frage unbedingt nach einem St√ľck mit mindestens 20% Fettanteil – danke uns f√ľr diesen Tipp gerne sp√§ter ūüėČ Denn das Fett ist hier nicht nur Geschmackstr√§ger sondern h√§lt dein Burger Patty auch besonders saftig. Folgende Rindfleisch Cuts eignen sich f√ľr deine Burger Patties:
  • Roastbeef / Entrec√īte
  • Rib Eye Steak
  • Tafelspitz
  • B√ľrgermeisterst√ľck
  • H√ľftsteak
  • Brust / Brisket
Kleiner Hinweis: Du kannst aus den oben genannten Rindfleisch St√ľcken auch sogenannte Burger Blends erstellen. Unter einem Burger-Blend versteht man die Mischung von unterschiedlichem Fleisch. So bekommst du noch mehr Geschmack rein, wenn du deine Burger selber machen m√∂chtest.

Wie sollte ich mein Patty w√ľrzen?

Prinzipiell ist es egal, ob du das Fleisch f√ľr deine Burger Patties beim Wolfen oder danach w√ľrzt. Gerade wenn du fertiges Hackfleisch kaufst, wirst du es aber vermutlich eher hinterher machen m√ľssen. Aus unserer Sicht sollte der Geschmack des puren Rindfleisches im Fokus stehen, sodass wir mit wenigen Gew√ľrzen arbeiten. Tendenziell reicht daher ein gutes Salz sowie ein leckerer Pfeffer. Nat√ľrlich sind aber auch verschiedene Gew√ľrzmischungen und BBQ-Rubs kein Problem. Diese pr√§gen schlussendlich mit ihrem Aroma den Geschmack deines Burgers. Was aber keinesfalls in dein sp√§teres Patty geh√∂rt sind Eier oder Paniermehl. Du m√∂chtest ja schlie√ülich keine Frikadelle herstellen ūüėČ

Die Burger Patties grillen

Die Patties sind beim Burger selber machen der wohl wichtigste Bestandteil. Daher werden die Burger Patties nat√ľrlich nicht einfach auf den Grill geschmissen, schlie√ülich m√∂chtest du das perfekte Ergebnis aus kross und saftig erreichen. Je nach Dicke der Patties solltest du mit einem Grillthermometer arbeiten um das perfekte Ergebnis zu erreichen. Die beistehende Tabelle kann dir dabei helfen. Mit etwas mehr Erfahrung wirst du sicherlich auch so den f√ľr dich perfekten Gargrad erzielen. Wir sind √ľbrigens gro√ü Fans von Medium Rare. Gerade wenn du hochwertiges und kerniges Rindfleisch verwendet hast, wirst du hier leckere Aromen herausschmecken.¬†

Das Grillen der Patties solltest du nach M√∂glichkeit auf einer Plancha (Grillplatte) vornehmen. Selbstverst√§ndlich geht es auch auf dem Rost, aber hier k√∂nntest du ggf. etwas Fettbrand haben, was bei zu viel Feuer den Geschmack des Patties beeinflussen wird. Generell bietet sich bei der Technik an, die Patties zun√§chst von beiden Seiten scharf anzugrillen. Je nach Power deines Grills w√§ren das ca. 2 – 3 Minuten. Anschlie√üend legst du sie in den indirekten Bereich des Grills und l√§sst sie auf die gew√ľnschte Temperatur ziehen. Das ist auch der Moment, bei dem du im Idealfall den K√§se auf die Patties legst, sodass dieser sch√∂n und langsam schmelzen kann.

Die perfekten Garstufen

Rare (blutig):40 ‚Äď 45 ¬įC
Von außen knusprig, innen tief rot (roh)
Medium Rare:47 ‚Äď 54 ¬įC
Von au√üen knusprig, leicht gr√§ulicher Rand, innen rosa ‚Äď rot
Medium:¬†56 ‚Äď 58 ¬įC
Sehr beliebt, innen rosa, nicht mehr roh
Medium Well:¬†60 ‚Äď 65 ¬įC
Außen dunkel, innen durchgegart (gräulich), weniger saftig

Weitere Zutaten vorbereiten und grillen

W√§hrend deine Patties im indirekten Bereich deines Grills auf die richtige Kerntemperatur ziehen, kannst du auch die weiteren Bestandteile deines Burgers grillen. Nat√ľrlich sind dir keinerlei Grenzen gesetzt, wenn du einen Burger selber machen m√∂chtest. Klassiker sind nat√ľrlich Bacon oder karamellisierte Zwiebeln. Vor einiger Zeit haben wir auch einen Grillk√§se mit auf unserem Burger verarbeitet – ein absoluter Geheimtipp!

Zum Ende des Grillvorgangs legst du noch ganz kurz deine Burger Buns auf den Rost. F√ľr etwas mehr Geschmack kannst du diese z.B. mit etwas Butter oder einem leckeren Knoblauch-√Ėl einpinseln. Sie sollten aber, wie oben bereits erw√§hnt, nur ganz kurz auf dem Grill liegen, sodass sie lediglich warm, nicht aber kross werden. Jetzt erwartet dich nur noch das gro√üe Finale: der Zusammenbau deines eigenen Burgers!

Den Burger richtig zusammensetzen

Herzlich Gl√ľckwunsch, wir haben das Finale erreicht und nun kommt der letzte Schritt, den du beachten solltest, wenn du einen Burger selber machen m√∂chtest: der richtige Zusammenbau. Grunds√§tzlich gibt es hier wenig, was du falsch machen kannst, da der Grundaufbau ja bereits vorgegeben ist. Bun, Pattie, Zutaten – fertig. Wir haben f√ľr uns folgendes Vorgehen definiert: Bun, Sauce nach Wahl, Salat, Pattie, K√§se, Zutaten wie Tomaten, Zwiebeln, Bacon, etc. , Sauce, Bun. Bei den Zutaten hast du nat√ľrlich vollsten Spielraum und kannst dich richtig kreativ austoben. Und genau das ist das Spannende an einem leckeren Burger. Er ist extrem vielseitig und bietet dir und deinen G√§sten jedes Mal aufs Neue tolle M√∂glichkeiten. Sollte deine Kreation √ľbrigens etwas gr√∂√üer geworden sein, kannst du sie mit einem Grillspie√ü fixieren.¬†
Auf den Burger kommen nur wenige Zutaten
Auf den Burger kommen nur wenige Zutaten

Zusammenfassung f√ľr den perfekten Burger

Fassen wir noch einmal kurz zusammen, was du beachten solltest, wenn du einen Burger selber machen möchtest:

  • Gute Zutaten entscheiden √ľber den perfekten Geschmack
  • ‚ÄěMachs dir selbst!‚Äú Mit selbst gebackenen Buns und frisch gewolften Patties wird dein Ergebnis perfekt und du erzielst gleichzeitig eine gr√∂√üere Wertsch√§tzung dem Produkt gegen√ľber
  • Kontrolliere die Kerntemperatur deiner Patties, sodass sie sch√∂n saftig bleiben
  • Deine Buns sollten warm und fluffig bleiben, lasse sie daher nicht zu lange auf dem Grill
  • Sei kreativ und tobe dich bei den Zutaten ordentlich aus. Erlaubt ist, was gef√§llt, denn das macht einen guten Burger aus.

Leckere Burger-Alternativen

In diesem Text haben wir dir nat√ľrlich vor allem gezeigt, wie du einen ‚Äěklassischen‚Äú Burger mit Rindfleisch zubereitest. Da der Anteil der Vegetariern aber immer mehr zunimmt, wirst du auch eine steigende Anzahl an Alternativen entdecken, die dem perfekten Burgererlebnis in nichts nach stehen. Auch wir haben uns damit bereits besch√§ftigt und einen veganen Burger aus einer Jackfruit gemacht – ein super leckeres Ergebnis. Wenn tierische Produkte aber kein Problem sind, empfehlen wir dir einen Veggie Burger mit Grillk√§se.

Es gibt nat√ľrlich auch viele Ersatzprodukte auf dem Markt. Diese bestehen oft aus Pflanzeneiwei√ü und werden mit verschiedenen Techniken an ein ‚Äěrichtiges‚Äú Patty angeglichen. Hier macht es auf jeden Fall Sinn einen genaueren Blick auf die Zutatenliste zu werfen, da sich hier viele Geschmacksverst√§rker und Konservierungsmittel verstecken k√∂nnen, auf die man aus unserer Sicht definitiv verzichten kann. Ein ‚Äěgeschmacksneutrales‚Äú Patty kannst du mit guten Gew√ľrzen und leckeren Grillsaucen ebenso gut zum perfekten Geschmack bringen.

Burger Playlist

Burger gehen immer! Das stellen wir auch auf unserem YouTube-Kanal immer wieder fest. Entdecke daher unsere verschiedenen Kreationen und lass dich inspirieren.

Leckere Burger-Kreationen

Ein leckerer Hähnchen Burger mit Bratpaprika

Hähnchen Burger mit Bratpaprika

Hähnchenfleisch ist die zweitbeliebteste Fleischart der Welt, doch wird viel zu selten auf einem Burger gegessen. Das ändern wir nun und zeigen dir einen sehr leckeren, proteinreichen Hähnchen Burger, der einem Burger mit Rindfleisch in nichts nachsteht.

Selbstgemachte Burger Brötchen auf einem Brett

Burger-Brötchen selber machen

Frische Br√∂tchen machen nicht nur deinen Sonntagmorgen perfekt, sondern auch deine Burger. Und am besten werden die Burger Buns, wenn du sie direkt selber machst. Was du dazu alles brauchst und wie du am Ende das ideale Br√∂tchen zu deinem Burger bekommst ‚Äď das alles erkl√§ren wir dir hier.

Wagyu Burger selber machen

Wagyu Burger selber machen

Wagyu Burger sind die Kr√∂nung unter den Burgern. Die Burger Patties sind besonders saftig und lecker. Wir zeigen dir, wie einfach du leckere Wagyu Burger selber machen kannst und daf√ľr kein Verm√∂gen ausgeben musst.

Als Käse nutzen wir Rougette Grillkäse

Gegrillter Cheeseburger

Ein gegrillter Cheeseburger muss unserer Meinung nach 3 Punkte erf√ľllen. Er sollte so richtig saftig sein, nicht zu viele Zutaten beinhalten und vor allem mit ausreichend K√§se belegt sein. Wir zeigen dir einen Livehack f√ľr das besondere K√§seerlebnis beim Burger grillen.

Jackfruit Burger - Veganer Burger

Jackfruit Burger – Der vegetarische Burger

F√ľr einen vegetarischen¬†Burger haben wir mit der Jackfruit einen perfekten Fleischersatz gefunden. Das feste Fruchtfleisch hat einen neutralen Geschmack und ist damit pr√§destiniert f√ľr unseren beliebten Jackfruit Burger, das vegetarische Pulled Pork.

Beer Can Burger

Beer Can Burger Rezept

Der Beer Can Burger ist ein Stuffed Burger, der mithilfe eines Glases, oder einer Bierdose, geformt und anschlie√üend gef√ľllt wird. Als F√ľllung kannst du im Prinzip alles nutzen, was dir schmeckt.

In-N-Out Burger - Single und Double Cheeseburger

In-N-Out Burger selber machen

In-N-Out Burger ist eine Fastfood Kette aus den USA. Neben Ketten wie Shake Shake und Five Guys gehört In-N-Out Burger zu den beliebtesten Burger Restaurants der USA. Wir zeigen dir, wie du den Double Cheeseburger von In-N-Out selber grillst.

Leckere Stuffed Cheeseburger

Stuffed Cheeseburger mit doppelt Käse

Unser Stuffed Cheeseburger wird nicht nur mit K√§se √ľberbacken, es ist auch jede Menge K√§se im Burgerpatty versteckt. Um eine perfekte K√§sef√ľllung zu erzielen, ben√∂tigen wir ein besonderes Werkzeug.

Der Mc Donalds Mc Rib Burger

Mc Rib selber machen

Der Mc Rib von Mc Donalds ist einer der beliebtesten Burger der gro√üen Fastfood Kette. Neben dem Fleisch, welches beim Mc Rib vom Schwein kommt, macht die S aus. Wir zeigen dir, wie du ihn f√ľr weniger als 4 ‚ā¨ selber machst.

Sag doch auch mal was

Deine Meinung zum Beitrag

  1. Mathias

    Moin ihr Sizzler, ich bin gerne auf Eurer Seite unterwegs und finde Eure Anregungen immer wieder toll. Leider finde ich den Blog f√ľr den Chicken Nugget Burger nicht mehr. K√∂nnt ihr den bitte wieder aufnehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert