Werbebanner Online-Grillshop

Räucherlachs – Lachs räuchern

Räucherlachs – Lachs räuchern

Zutaten des Grillrezeptes

  • Ganzes Lachsfilet
  • ca. 3 EL Zucker
  • ca. 3 EL Salz
  • 50ml Ahornsirup
  • 100g Butter
  • BBQ-Sauce nach Wahl
  • Räucherholz (wir empfehlen Ahorn)

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 28 Stunden

Personen: 3 Personen

Schwierigkeit: leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 745 kJ / 178 kcal

Kohlenhydrate: 0g

Eiweiß: 21g

Fett: 10g


Ein Räucherlachs gehört nicht nur zur kalten Jahreszeit zu den beliebtesten Zubereitungsformen des Speisefisches. Wir zeigen dir eine leckere BBQ-Variante und was du beim Lachs Räuchern beachten solltest.

So bleibt der Räucherlachs saftig

Wir haben uns bei der Zubereitung des Räucherlachs für eine BBQ-Variante entschieden, die ein wenig an die klassischen „Burnt ends“ angelehnt ist. Allerdings handelt es sich dabei eher um eine Veredelung und ist nicht zwingend für das richtige Räuchern von Lachs notwendig. Wie du es von uns kennst, probieren wir gerne einmal neue Sachen aus – so auch in diesem Fall.

Bei der Vorbereitung haben wir uns zunächst an unseren Trick für saftigen Fisch gehalten und den Fisch für 24 Stunden gepökelt. Dadurch wird der Fisch haltbarer gemacht und verliert einen Teil seiner Flüssigkeit, während der Geschmack intensiviert wird. So wird der Fisch saftiger und geschmacksintensiver. Um dieses Ziel zu erreichen legst du den Lachs für ca. 24 Stunden im Kühlschrank in einer Pökelmischung ein. Die Mischung besteht dabei vorwiegend aus Salz und kann durch Zucker, Kräuter und Gewürze verfeinert werden. Du solltest allerdings nicht zu viele Gewürze einarbeiten, da diese natürlich den Geschmack maßgeblich beeinflussen können und so ggf. auch den Eigengeschmack des Lachs überlagern. Nach dem Pökel folgt der wichtigste Part: den Lachs räuchern.

Der Räucherlachs wurde mit einer Pökelmischung behandelt
Der Räucherlachs wurde mit einer Pökelmischung behandelt

Lachs räuchern – warm oder kalt?

Beim Räucherlachs bzw. allgemein beim Räuchern von Fisch, stellt sich immer die Frage nach der Temperatur. Während beim Kalträuchern die Temperatur bei ca. 30°C liegt, haben wir beim Heißräuchern gut 85°C auf dem Thermometer. Wir entscheiden uns in den meisten Fällen für die zweite Variante, da diese weniger Aufwand bedeutet und deutlich unkomplizierter ist.

Zum Heißräuchern musst du deinen Grill entsprechend vorbereiten. Hier haben vor allem klassische Kugelgrills und Keramikgrills einen Vorteil gegenüber dem Gasgrill, da sie sich einfacher auf niedrige Temperaturen einstellen lassen. Wir haben uns bei unserem Räucherlachs für den Keramikgrill entschieden und ihn auf eine Temperatur von 85°C eingestellt. Der Keramikgrill kann besonders gut sowohl hohe als auch niedrige Temperaturen über einen langen Zeitraum halten. Übrigens: um die Temperatur konstant zu halten, solltest du auf ein regelmäßiges Öffnen des Deckels verzichten 😉

Welches Holz soll ich für den Räucherlachs nehmen?

Um den Lachs zu räuchern brauchst du natürlich auch noch das passende Räucherholz. Da dieses maßgeblich den Geschmack mit beeinflussen kann, solltest du eher zu einem milden Räucherholz greifen. Wir haben uns für Ahorn entschieden, wenngleich auch Buch oder Birke keine falsche Wahl wären. Hickory solltest du allerdings nicht für den Räucherlachs verwenden, da dieses sehr intensiv sein kann. Über den gesamten Zeitraum sollte der Räucherlachs ein leichtes Raucharoma erhalten, gib als im Zweifel zwischendurch ein wenig Räucherholz nach.

Wie lange muss ich den Lachs räuchern?

Bevor wir zu eigentlich Zubereitung des Räucherlachs kommen, klären wir noch fix die Dauer des Räucherns. Die genaue Zeit hängt dabei sowohl von der Größe des Fisches ab als auch von der persönlichen Präferenz hinsichtlich des Geschmacks. Es gilt: je länger du den Lachs räuchern lässt, desto trockener wird er. Wir haben mit einer Räucherzeit von 3-4 Stunden bei 85°C bisher die besten und saftigsten Erfahrungen machen können.

So gelingt der perfekte Räucherlachs

  • Zunächst sollst du den Lachs vorbereiten. In unserem Fall haben wir die Haut entfernt und den Fisch anschließend unter kaltem Wasser abgespült. Zusätzlich haben wir ihn noch in gleich große Würfel geschnitten – das ist allerdings kein Muss.
  • Anschließend wird die Pökelmischung vorbereitet und der Lachs in dieser eingelegt. Wir haben Salz, Zucker und als besonderen Geschmack Ahornsirup verwendet und gleichmäßig am Lachs verteilt. Der so marinierte Lachs kommt für 24 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank.
  • Bevor wir den Lachs räuchern können, muss der Grill auf 85°C indirekte Hitze eingestellt werden. Zusätzlich solltest du das Räucherholz auflegen.
  • Nun wird der Lachs auf eine flache Edelstahlschale mit Rost gelegt und für ca. 3-4 Stunden in den leicht räuchernden Grill gestellt.
  • Während der Räucherlachs fast fertig ist, kannst du noch die Glaze herstellen. Hierfür nimmst du dir die Butter, lässt diese in einer Pfanne zerlaufen und gibst einen ordentlichen Schuss BBQ-Sauce hinzu. Wir haben uns für die klebrig süße Sweet ’n‘ Sticky Sauce entscheiden. Lass beides zusammen kurz aufkochen.
  • Mit einem Silikonpinsel wird diese Mischung nun auf den goldbraunen Räucherlachs aufgetragen. Der nun glasierte Lachs wird für weitere ca. 15 Minuten gegrillt und ist anschließend servierbereit.
KITCHENATICS Brat- und Backblech mit Kuchengitter: Aluminium Backblech mit Edelstahl Auskühlgitter (1 Tablett + 1 Grillrost) Ungiftig, & Leicht zu Reinigen -...
  • DAS PERFEKTE SET: Verwenden Sie unser hochwertiges Set einzeln oder...
  • VIELSEITIGER KÜCHENHELFER: Unsere Backbleche und Küchengitter können...
  • LANGLEBIG: Unser Backblech & Küchengitter Set ist für intensive Nutzung...
  • VON PROFIS ENTWICKELT: Das Küchengitter ist mit einem engen Gittermuster...

Lachs räuchern im BBQ-Style

Sowohl die Zubereitung als auch der Geschmack haben uns bei dieser Variante des Räucherlachs vollends überzeugt. Mögen die 28 Stunden zunächst sehr lange klingen, ist der eigentliche Aufwand in wenigen Minuten gemeistert. Die lange Wartezeit lohnt sich dafür alle mal und auch die BBQ-Variante, die wir beim Lachs räuchern angewendet haben, ist mehr als nur eine Empfehlung! Die BBQ-Sauce hat den Räucherlachs nicht überlagert und sorgt nicht nur für eine tolle Farbe, sondern auch für eine lecker-süßliche Note.

Abschließend noch kurz zur Haltbarkeit: Du kannst den Räucherlachs natürlich direkt warm verzehren – was wir selbstverständlich auch gemacht haben – oder ihn vakuumiert für einige Tage im Kühschrank aufbewahren. Selbst in der kalten Form ist der so geräucherte Lachs ein wahrer Genuss, z.B. auf dem morgendlichen Brötchen. Die Pökelmischung und das Räuchern dienen als Konservierung und machen den Fisch länger haltbar.

Schau dir unser Video an


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Räucherlachs – Lachs räuchern”

  1. Michael sagt:

    Hallo zusammen,

    aus Zeitgründen würde ich den Lachs schon heute Abend (Donnerstag) pökeln und Samstag Vormittag grillen.

    Meint ihr, der kann das ab, wenn er 36Std gepökelt wird?

    Liebe Grüße!

    1. Hannes sagt:

      Moin Michael,

      ich bin da sehr zuversichtlich, dass der Lachs das mitmacht. Sollte eigentlich kein Problem darstellen.
      Viel Erfolg und guten Appetit!
      Hannes

zurück zur Startseite
Räucherlachs selber machen | So einfach kannst du Lachs räuchern ✓
MENÜ