CO₂-neutral zu dir nach Hause // Lieferzeit: 1 - 5 Werktagen

17. Januar 2017

Lachs grillen | So wird er perfekt

Wir zeigen dir an dieser Stelle nicht nur ein leckeres Rezept für Lachs mit Honig-Limetten-Glasur, sondern gehen gleichzeitig darauf ein, was du beim Lachs grillen alles beachten solltest, damit der Fisch perfekt und saftig wird.

17. Januar 2017

Lachs grillen | So wird er perfekt

Wir zeigen dir an dieser Stelle nicht nur ein leckeres Rezept für Lachs mit Honig-Limetten-Glasur, sondern gehen gleichzeitig darauf ein, was du beim Lachs grillen alles beachten solltest, damit der Fisch perfekt und saftig wird.

Lachs grillen: so gelingt er garantiert!

Der Lachs gehört nicht nur hierzulande zu den beliebtesten Speisefischen überhaupt. Sein feinrosa Fleisch wird in verschiedensten Varianten serviert und ist vielseitig in der Zubereitung. Er kann dabei sowohl roh als auch durchgegart serviert werden. Vielleicht hat er aufgrund seiner Vielseitigkeit den Beinnamen “König der Fische”. Doch wo kommt unser Speiselachs eigentlich her?

Die meisten Fische stammen mittlerweile aus speziellen Aquakulturen in Norwegen. Doch auch die klassische Netzfischerei sorgt dafür, dass der Fisch auf unsere Teller kommt. Das Für und Wider der jeweiligen Methoden möchten wir an dieser Stelle nicht genauer betrachten, da beide Varianten Vor- und Nachteile bieten. Grundsätzlich solltest du beim Kauf des Fisches auf die Frische sowie die Herkunft achten. Auf dem Markt oder an der Frischetheke wirst du im besten Falle gut beraten. Frischen Fisch erkennst du an einem angenehmen, nicht fischigem, Geruch, an einer festen Fleischstruktur sowie an roten und feuchten Kiemen. Gleichzeitig sind klare Augen ein Zeichen dafür, dass der Fisch frisch ist.

Welche Methoden gibt es beim Grillen?

Um den Lachs grillen zu können gibt es verschiedene Herangehensweisen. Der gängigste Weg ist es wohl, den Lachs direkt auf der Hautseite zu grillen. Dabei bietet es sich allerdings an eine Grillplatte oder Gusspfanne zu verwenden. So verhinderst du, dass der Lachs spätestens beim Herunternehmen zerfällt. Gleichzeitig sorgt dieses Vorgehen für eine leckere Kruste lässt den Fisch im Inneren aber schön zart bleiben.

Lachs wird auf Plancha gebraten
Der Lachs wird direkt auf der Plancha gegrillt

Ein weiterer Weg der Zubereitung ist der Flammlachs, der vor allem auf den jährlichen Weihnachtsmärkten angeboten wird. Hier wird eine traditionelle Zubereitung über offenem Feuer vorgenommen. Der Lachs wird dabei auf ein Holzbrett genagelt (oder geklemmt) und am Feuer platziert. So bekommt er nicht nur eine leckere Kruste, sondern auch ein leichtes Raucharoma. Wenn du die Möglichkeit hast, ein Lagerfeuer zu machen, möchten wir dir diese Methode unbedingt empfehlen. Die Faszination von Feuer in Kombination mit einem leckerem gegrillten Lachs ist großartig!

Und der Lachs darüber gegrillt
Flammlachs: faszinierend und lecker zugleich!

In diesem Rezept zeigen wir dir aber die indirekte Zubereitung von Lachs auf Zedernholz. Dabei wird eine ganze Lachsseite auf einem Grillbrett im indirekten Bereich des Grills bei niedrigen Temperaturen zubereitet. So bleibt der Fisch super saftig und bekommt dank der Glasur ein frisches Aroma. Die Zedernholz-Planke wird vor der Zubereitung angeröstet, sodass sie ein leichtes Raucharoma entwickelt, was den Lachs schlussendlich umgeben wird.

Wie lange wird Lachs gegrillt?

Die Grillzeit von Lachs hängt ganz von der Zubereitungsform sowie der Fleischdicke ab. Eine Lachsseite ist in der Regel vorne deutlich dicker als am Ende. Das liegt mit dem anatomischen Aufbaue des Fisches zusammen, der nunmal vom Schwanz zum Kopf immer breiter wird und demnach am Rücken und an der Seite mehr Fleisch sitzen hat. Beim Grillen wirst du aber nach einiger Zeit sehen, wie helles Eiweiß aus dem Fisch austritt. Spätestens jetzt solltest du den Lachs vom Grill nehmen. Besser ist es daher, den Fisch mit einem Grillthermometer zu überwachen. Bei Temperaturen von ca. 56 – 62 °C ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, den Fisch vom Grill zu nehmen. Hier sollte er schön saftig und noch leicht glasig sein. Natürlich kannst du ihn auch durch grillen, allerdings wird er irgendwann natürlich seine Saftigkeit verlieren. Und wie bereits erwähnt: Lachs guter Qualität kann sogar roh gegessen werden – anders wäre ein Sushi z.B. auch schwierig. 😉

Bei welchen Temperaturen wird Lachs gegrillt?

Es gilt: weniger ist mehr! Daher empfehlen wir dir ganz klar, den Lachs sowohl beim direkten als auch beim indirekten bei niedrigeren Temperaturen zu grillen. Wir sprechen hier bei der indirekten Zubereitung, die übrigens vergleichbar mit deinem Backofen ist, von Temperaturen um die 150 °C. Beim direkten Grillen in einer Pfanne sollten die Temperaturen ebenfalls nicht zu hoch sein. Andernfalls wirst du vermutlich eine sehr krosse Außenseite haben, während der Lachs innen noch komplett roh ist. Und das ist nicht jedermanns Sache. Um das Verbrennen beim direkten Grillen zu vermeiden, empfehlen wir dir den Fisch auf der Hautseite zu grillen, die im Zweifel die zu hoch eingestellten Temperaturen abfangen kann.

Die Zubereitung

Saftiger Lachs auf Zedernholz

Zutaten für 4 Personen

  • Ganze Lachsseite
  • zwei Limetten
  • 2 EL Honig
  • Fischgewürz
  • ca. 2 – 3 TL Meersalz
  • Grillbrett

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Beginne mit dem Anrühren der Marinade. Dazu gibst du den Saft der Limetten gemeinsam mit dem Honig, Salz und dem Fischgewürz in eine Schüssel und verrührst alles mit einander, bis eine homogene Masse entsteht. Eine weitere Limette kannst du in halbierte Scheiben schneiden und bei Seite legen.
  2. Während die Marinade noch etwas zieht, stellst du deinen Grill auf eine indirekte Hitze von 150 °C ein. Gleichzeitig brauchst du für das anräuchern der Zedernholz-Planke noch für einen kurzen Moment eine direkte Zone.
  3. Nimm dir nun die Lachsseite und schneide diese in Streifen ohne dabei die Haut zu durchtrennen. Die einschnitte dienen später nicht nur zum Portionieren, sondern sind auch für die Limettenscheiben gedacht. Nun nimmst du dir einen Silikonpinsel oder Löffel und gibst über den gesamten Lachs die vorbereitete Glasur.
  4. Bevor der Lachs nun auf die Planke darf, muss diese noch kurz auf der direkten Zone angegrillt werden. Sobald sie anfängt zu glimmen und zu rauchen, kannst du sie im indirekten Bereich des Grills platzieren und auf ihr deinen vorbereiteten Lachs. Beides bleibt nun für ca. 25 Minuten auf dem Grill.
  5. Überprüfe die Temperatur mit einem Grillthermometer oder achte darauf, ob Eiweiß austritt. Spätestens dann ist der Lachs fertig und kann vom Grill genommen werden. Das Ende der Lachsseite wird tendenziell durch sein, während der dickere Bereich schön glasig sein sollte.

Unendliche Möglichkeiten für gegrillten Lachs

Der relativ hohe Fettanteil des Lachs harmoniert hervorragend mit diversen Kräutern und Gewürzen. Du kannst daher auch bedenkenlos kräftige Aromen verwenden, wenn du Lachs grillst. So haben wir z.B. auch einen leckeren Räucherlachs gemacht, der nicht nur viel Rauch abbekommen hat, sondern zum Schluss noch mit einer süßen BBQ-Saucen abgerundet wurde. In diesem Fall treffen die klassischen BBQ-Aromen auf den sonst recht milden Fischgeschmack. Gleichzeitig erhält der Fisch durch diese Methode eine relativ feste Struktur, die bei vielen sehr beliebt ist.

Wir können dich nur ermutigen häufiger mal Lachs auf dem Grill zuzubereiten und dabei kreativ zu werden. Schließlich gilt Fisch nicht nur als Gesund sondern ist auch noch mit vielen Beilagen kombinierbar, sodass du hier alle Türen offen stehen.

Video zum Rezept

“Lachs richtig grillen – aber wie? Am besten auf der Zedernholzplanke! Hier haben wir eine geniale Honig-Limetten Glasur verwendet!”

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Lachs grillen | So wird er perfekt"

  1. Gerd

    Hallo zusammen, Mal ne Frage die vermutlich schon 100x gestellt und noch öfter beantwortet wurde. Ihr schreibt von 150-160 Grad indirekte Zone. Messt ihr die 150 im Deckel oder am Lachs?
    Viele Grüße, Gerd

    • Hannes

      Hi Gerd,

      dennoch berechtigt die Frage. Es geht bei uns immer um die Temperatur nahe des Grillguts, also unten am Rost. Das Deckelthermometer nutzen wir immer nur als “Schätzeisen”.
      LG
      Hannes

  2. Andreas Kästner

    Haben das Mal ausprobiert. Zufällig kamen noch Nachbarn vorbei. Wir waren alle sehr begeistert und werden den nächsten Lachs nach eurem Rezept zubereiten. Weiter so.

  3. Karlheinz Groß

    Servus aus dem Süden,
    wie groß ist euer Zedernholzbrett und wo bekommt man eines in der Größe?
    Ich habe bisher nur welche mit 30cm gefunden.
    Viele Grüße
    Karlheinz

    • Hannes

      Moin Karlheinz,

      wir haben auch Standardbretter mit Maximallängen von 30 cm im Einsatz. Oftmals müssen wir dann vom Filet das Schwanzstück runterschneiden und entweder seitlich neben das Filet mit auf das Brett legen, oder aber auf ein weiteres Brett nur die abgeschnittenen Teile legen.
      LG
      Hannes

  4. Lars Dehmel

    Hallo Hannes,
    ich hätte eine Frage zu dem Holzbrett.
    Wenn der Lachs auf das Holzbrett gelegt wird, wird der Lachs dann auf die Seite gelegt, die leicht angekohlt ist? Oder auf die Seite, die keine Hitze bekommen hat?
    LG., Lars

    • Hannes

      Hi Lars,

      wir legen ihn immer auf die nicht angekohlte Seite.

      LG
      Hannes

  5. Igor

    Moin!
    Heute zum ersten mal dieses Rezept getestet.
    Es war echt der Hammer! Meine Familie war total begeistert!
    Habe zusätzlich noch ein Thermometer im Fisch platziert und nicht nur die Zeit beachtet.
    Vielen Dank für dieses geniale Rezept!
    Gruß Igor

  6. Leonhard Friedrich

    Ich bin Schreinermeister und habe einige Hölzer zur Auswahl, jedoch kein Zedernholz.
    Kann ich auch unbehandelte Buche nehmen?
    Oder Zirbe, Kirschbaum, Kiefer, Fichte.
    Ein Metzger sagte mal das Kirschbaum ein besonders gutes Aroma hat.

    • Jup

      Hi Leonhard,
      Kirsche und Buche sind für Fisch auch besonders gut geeignet. Buche ist natürlich der Klassiker bei Fisch, Kirsche ist auch ein Favorit von uns.
      Liebe Grüße
      Julian

  7. Bünyamin

    Hi Zusammen,

    gestern Abend habe ich den Lachs nach eurem Rezept vorbereitet. Unsere Gäste fanden ihn super!
    Weiter so!
    VG
    Bünyamin

  8. Martin Dietrich

    Hai ihr zwei
    Euer Lachs ist der Oberhammer.
    Einfach genial sagten auch unsere Gäste.
    Genial einfach zu machen ein großes Lob an euch zwei
    Grüßle von euerm Fan Martin aus Buhlbronn

    • Hannes

      Hi Martin,

      ganz vielen Dank für dein großes Lob. So ein Lob ist für uns immer das Beste. Dafür machen wir den Aufwand und zeigen unsere Ideen.

      LG
      Hannes

  9. HerrBärt

    Habe meinen neuen Gasgrill am Sonntag mit diesem Rezept eingeweiht. Abartig Geil !!! Perfekt !! Danke für das dieses und andere Rezepte !! Weiter so Männers, ihr passt in die Welt !!

  10. Sebastian

    Hallo zusammen,
    ich habe am Wochenende ebenfalls das Rezept ausprobiert. Es war der Hammer, wirklich superlecker.
    Die Zubereitung ist super einfach und toll beschrieben. Auch habe ich das Holz nicht gewässert, wie ich es sonst immer tue. Top, top, top!
    Vielen Dank und weiter so!

    • Hannes

      Hi Sebastian,

      so und nicht anders.Sehr schön!

      LG
      Hannes

  11. Rustin

    Moin, ihr Sizzler!

    Ich kam soeben in den Genuss, dieses Rezept mit meiner Freundin zusammen auszuprobieren – das Resultat war fantastisch!
    Nicht nur war das Fleisch super saftig; auch die einzelnen Aromen waren perfekt aufeinander abgestimmt. Anstelle der von euch verwendeten Fisch-Gewürzmischung habe ich zu Fischers Klause gegriffen.
    Wird definitiv wiederholt!

    • Hannes

      Sehr geil, das freut uns sehr! Uns schmeckt der Lachs auch immer wieder sehr gut.

  12. Andrea

    Moin ihr beiden,
    habt ihr einen Tipp, wo man hochwertigen und nachhaltig produzierten Lachs online bekommen kann? Wenn man schon sowas feines auf den Grill legt, will man es ja auch mit gutem Gewissen genießen können…
    Viele Grüße
    Andrea

    • Hannes

      Hallo Andrea,

      ich denke das deutsche See genau so etwas anbietet. Ich weiß aber nicht genau, ob sie auch an Privathaushalte liefern. Ansonsten einfach mal durchs Netz klicken. Es gibt garantiert Läden, die so was anbieten. Am besten ist aber natürlich, immer direkt zum Erzeuger zu gehen. In Norwegen kann man z.B. echten Wildlachs kaufen. Kostet natürlich deutlich mehr, lohnt sich aber!
      LG
      Hannes

  13. Hölscher Udo

    Super Rezept. Auf dem Gasgrill zubereitet. Einfach, schnell und ein feiner Rauchgeschmack. Sehr zu empfehlen.

  14. O. Stanke

    Super Rezept!
    Und auch einfach und schnell durchzuführen.
    Ich habe es auf einem Gasgrill nachgegrillt, habe zwar ein anderes Fischgewürz benutzt (Sweet Paprika Basis), aber es hat einfach hervorragend geklappt und war echt lecker.
    Auch das leichte räuchern mit der trockenen Planke hat hervorragend geklappt.

    Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B