Werbebanner Shop für Grillfreunde

Sous Vide Ribs vom Smoker

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Bewertungen - Durchschnitt: 3,61)
Loading...
Sous Vide Ribs vom Smoker

Zutaten des Grillrezeptes

Zubereitungsinformationen

Dauer: 14 - 20 h Gesamt

Personen: 2 - 4

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 482 kJ / 115 kcal

Kohlenhydrate: 4,6 g

Eiweiß: 18,5 g

Fett: 9,3 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Sous Vide Ribs klingt im ersten Moment komisch. Das erging uns genauso. Dennoch haben wir es ausporbiert und sind begeistert. Sous Vide Ribs erspart einiges an Zeit auf dem Smoker. Sie sind super geschmacksintensiv, zart und saftig. Lest weiter und erfahrt, wie ihr eure eigenen Rippchen sous vide garen und smoken könnt.

Sous Vide Ribs – Wieso?

Unser Hintergrund bei diesem Rezept ist ganz einfach. Wir möchten Rippchen auch auf einem Catering anbieten, wollen aber nicht 6 Stunden bevor es losgeht schon da sein und Rippchen smoken. Demnach mussten wir uns eine Alternative suchen. Man kann beispielsweise die ersten Phasen des Ribs smokens erledigen, sie runter nehmen und später die letzte Phase vor Ort durchführen. Problematisch dabei ist, dass die Ribs dazu neigen trocken zu werden. Daraus entstand die Idee der sous vide Ribs. Im sous vide Gerät können sie 12, 16, 18, 24 Stunden oder auch länger liegen. Dabei werden sie definitiv nicht trocken und nicht übergart. Ideal also, um sie einfach für ein Catering sous vide vorzugaren, mitzunehmen und vor Ort zu smoken. Man muss dabei erwähnen, dass sie mindestens 12, eher 16 Stunden im Wasserbad verbringen sollten, damit sie wirklich zart werden. Wie genau die Zubereitung abläuft, erfahrt ihr jetzt.

- Anzeige -
- Anzeige -

Zubereitung: Sous Vide Ribs

  • Die Sous Vide Ribs lieben im temperierten Wasserbad

    Die Rippchen liegen im Sous Vide Garer bei 65 °C

    Wir beginnen einen Tag bevor wir sie essen wollen damit die Silberhaut zu entfernen und die Rippchen ordentlich mit dem Rub eurer Wahl zu würzen. Wir haben verschiedene Rubs verwendet, unter anderem den Fruity Rub von 0815 BBQ, den Chorizo Rub von BBQUE und den Pig and Chick Rub von Aromatum bzw. Moesta BBQ. Habt ihr die Würzung abgeschlossen, so könnt ihr die Rippchenleitern mittig einklappen und einvakuumieren. Falls euer Vakuumbeutel bzw. euer Sous Vide Gerät groß genug ist, braucht ihr die Ribs natürlich nicht einklappen.

  • Bei eingeklappten Rippchen funktioniert der nur knapp 50 Euro teure Caso VC 10 Vakuumierer hervorragend. Euren Sous Vide Garer müsst ihr auf 65 °C und eine Dauer von 18 Stunden oder länger einstellen (so geht ihr sicher, dass der Sous Vide Garer defintiv die Nacht durchläuft). In ein mittelgroßes sous vide Gerät passen umgeklappt ca. 6 – 8 Leitern. Legt nun eure Rippchen darein und gebt soviel Wasser dazu, dass alles bedeckt ist. Jetzt könnt ihr euch vorerst ein Bierchen öffnen und was anderes machen.
  • Die Sous Vide RIbs werden nun gesmoket

    Frisch aus dem Wasserbad, werden die Ribs nun gesmoket

    Mindestens 12 Stunden, eher 16 – 18 Stunden später solltet ihr nun euren Smoker, Gasgrill, Kugelgrill oder was auch immer vorheizen. Wir benötigen etwa 130 – 150 °C indirekte Hitze. Ist der Smoker eingeregelt, gebt reichlich Räucherholz dazu. Nehmt nun die Rippchen aus dem Sous Vide Garer und aus dem Vakuumbeutel. Sie sollten sich bereits angenehm weich anfühlen. Legt sie nun auf den vorgeheizten und bereits räuchernden Grill. Dort verweilen sie ca. 1 1/2 Stunden, bevor ihr damit beginnt sie mit eurer lieblings BBQ Sauce zu glasieren. Dafür einfach die Sauce auftragen und mit einem Silikonpinsel verreiben. Achtet darauf, auch in die Knochenzwischenräume die Sauce zu verteilen.

    Glasieren der Ribs mithilfe des SIlikonpinsels

    Mit dem Silikonpinsel werden die Sous Vide Ribs glasiert

  • Es reicht die BBQ Sauce auf der Fleischseite anzubringen, Drehen und Einpinseln der Knochenseite (Silberhautseite) ist nicht nötig. Nach 15 Minuten ca. könnt ihr den Vorgang nochmals wiederholen und weitere 15 Minuten warten. Nach insgesamt 2 Stunden auf dem Watersmoker sind die sous vide Ribs nun fertig. Der eigentlich Grillvorgang dauert nun also nur noch knappe 2 Stunden, statt 4 – 6 Stunden. Dafür müssen sie einen dreiviertel Tag im Wasserbad schwimmen.

Unser Fazit:

Die Sous Vide Ribs sind ein absolutes BBQ Erlebnis. Super zart, saftig, extrem geschmacksvoll… was will Man(n) mehr? Die Kombination aus Sous Vide Garen und BBQ wie in diesem Beispiel ist einfach nur toll. Natürlich dauern die sous vide Ribs insgesamt deutlich länger als normale 3-2-1 Ribs oder unsere 3 1/2 Stunden Ribs, dennoch geht der eigentlich Vorgang auf dem Grill nochmals schneller. Da der Sous Vide Garer einwandfrei arbeitet, ist die mit Aufwand verbundene Zeit, nämlich die am Grill, definitiv geringer.
Übrigens, alle Rubs haben uns sehr gut geschmeckt. Auf den Ribs war der Chorizo Rub von BBQUE unser Favorit. Der Fruity Rub war sehr exotisch und passt vermutlich besser zu Geflügel oder Ähnlichem.

Sous Vide Ribs sind natürlich nur eine von vielen Zubereitungsmethoden. Wir haben uns dem Thema Ribs etwas mehr angenommen und euch alles Wissenswerte zusammengefasst. Auf unserer Seite „Spareribs grillen – der Rippchen Ratgeber“ findet ihr eine Vielzahl an Informationen und Tipps für die perfekten Rippchen. Bei Fragen, wie immer einfach via Facebook, Email, Kontaktformular oder der Kommentarfunktion bei uns melden.
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 Kommentare zu “Sous Vide Ribs vom Smoker”

  1. Steffen Hof sagt:

    Wenn ich die Ribs nach dem Sous Vide einfriere, wie funktioniert das gensu? Wie lange dauert das auftauen?

  2. Henrik sagt:

    Danke für den tollen Denkanstoß. Weißt du ob es möglich ist eine Ladung Spareribs nach dem Wasserbad für 24h im Kühlschrank zu lagern?

    Mein Sous-Vide-Garer hat leider nur ein begrenztes Volumen, ich erwarte aber 12 Gäste…

    1. Werner sagt:

      Henrik,
      Kein Problem. Du kannst die Ribs ca. 5 Tage im ohne bedenken im Kühlschrank lagern.
      Mache ich schon seit Jahren so.

    2. Hannes sagt:

      Eine Lagerung für wenige Tage sollte gar kein Problem sein. Hauptsache der Kühlschrank ist schön kalt.

    3. Steffen Hof sagt:

      Keine Angst vor Bakterien? Machst du eine Schockkühlung? Wenn du einfriert, wie taut ihr auf ohne SV Gerät?

  3. Mike Naujoks sagt:

    Ribs sind gerade raus gelegt…..
    Bin gespannt.

    Mike’s BBQ

  4. Simon sagt:

    Hi,

    Habe mir mit Begeisterung eure Ribs-Vids (?) angeschaut und möchte eure Ideen so schnell es geht selber ausprobieren.
    Habe auch einen Sous-Vide Garer und amtlichen Gasgrill mit Räucherschiene. Wie würdet ihr mit diesem Equipment das Projekt angehen?

    Gerubte Ribse für 18 Stunden ins Wasserbecken und danach?

    Würde mich sehr über eine Idee von euch Spezis freuen.

    LG, Simon

    1. Hannes sagt:

      Hi Simon,

      danach nimmst du die Ribs aus dem Vakuumbeutel und legst sie auf den Gasgrill. Dieser sollte bei 120 – 150 °C laufen. Die Räucherschiene knallst du mit Räucherchips voll und lässt es räuchern. Nach einer Stunde mit Rauch und evtl Glasur sollten die Ribs fertig sein!
      Liebe Grüße
      Hannes

  5. Frank sagt:

    Hallo,
    hatte gestern auch Ribs, allerdings nicht Sous Vide sondern gerubt, über Nacht mariniert und dann im Ofen bei 100 Grad 2 Stunden im Bratschlauch gegart. Waren bereits nach den 2 Stunden FOTB und kamen dann auf den Kugelgrill, mit Whisky Chunks zum Räuchern. Während der Zeit auf dem Grill wurden sie einige Male glasiert. Insgesamt waren sie ca. 45 Minuten auf dem Grill und hatten dennoch einen deutlichen Rauchring, auch der Geschmack war super rauchig!

    Also, ich glaub das nicht mehr, dass Fleisch nur in den ersten Stunden auf dem Grill Raucharoma annehmen kann!

    Das Sous Vide Rezept werde ich aber auch jeden Fall auch noch ausprobieren! Klingt einfach zu lecker!

    1. Hannes sagt:

      Unser Reden! Einfach probieren und nicht einfach das nachreden, was Leute so quatschen. WIr konnten bei unseren Sous Vide Ribs den Rauchgeschmack deutlich schmecken, obwohl sie schon 18 Stunden gegart wurden.
      Am Ende zählt sowieso nur, dass einem das eigene Essen schmeckt!
      Beste Grüße
      Hannes

  6. Jörg Henke sagt:

    Hallo..Ich bin ein begeisterter Nachgriller von der großen Bbqszene und habe das neue Video von Euch mit den Rips gesehen.. Dazu habe ich aber eine Frage. IEs wird doch immer gesagt, wenn ein Fleischstück die ca.70 Grad erreicht hat kein Rauchgeschmack aufnimmt. Warum funktioniert das bei euch trotzdem? Vielen Dank für die locker (zum Teil lustigen) informativen Videos! Macht weiter so
    VIELE GRÜßE AUS DEM SAUERLAND
    JÖRG

    1. Hannes sagt:

      Hi Jörg,

      einige sagen nach drei Stunden garen nimmt es keinen Rauchgeschmack mehr an, die anderen ab 70 °C Kerntemperatur. Wir können dir sagen, dass es nach 18 Stunden im Sous Vide Becken noch super den Rauchgeschmack angenommen hat und sogar einen Rauchring hatte.
      Zu deiner speziellen Anmerkung mit den 70°C… Das Becken war auf 65 °C eingestellt, somit waren die Ribs im Kern ebenfalls bei 65 °C, keine 70 °C.
      Liebe Grüße zurück ins Sauerland!
      Hannes

zurück zur Startseite
Sous Vide Ribs - Sous Vide und BBQ - BBQ Rezept - Smoker
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image