Werbebanner Online-Grillshop

Metaxasauce – Rezept für die beliebte griechische Grillsauce

Metaxasauce – Rezept für die beliebte griechische Grillsauce

Zutaten des Grillrezeptes

  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 g Champignons
  • 250 g Kirschtomaten
  • 150 ml frische Gemüsebrühe
  • 100 ml Metaxa
  • 50 ml Olivenöl
  • 350 ml Sahne
  • 100 g Butter
  • Paprika Edelsüß
  • griechisches Gewürz wie SmokingZeus
  • Oregano
  • Chiliflocken
  • frischer Rosmarin
  • Salz und Pfeffer

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 40-60 Minuten

Personen: 5-8

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 620,4 kJ / 148,2 kcal

Kohlenhydrate: 3,1 g

Eiweiß: 0,9 g

Fett: 7,6 g


Metaxasauce ist einfach ein Klassiker für typisch griechische Gerichte und darüberhinaus auch noch verdammt lecker. Metaxa selber ist in der griechischen Küche, neben Ouzo, die wohl wichtigste Spirituose. Nicht zuletzt gibt der griechische Weinbrand der Metaxasauce ihren Namen.

Wieso heißt Metaxasauce überhaupt so?

Im Internet findet ihr eine Vielzahl an Rezepten, welchen teilweise der eigentliche Hauptbestandteil, der Metaxa, fehlt. Damit ihr alles auf einen Blick findet, haben wir für euch ein einfaches, aber sehr leckeres Metaxasaucen Rezept kreiert. Wir haben sie in einem Wok auf unserem Gasgrill zubereitet, aber natürlich könnt ihr die Metaxasauce auch in einem Topf auf dem Herd oder Grill zubereiten. Allerdings wird eine wirklich gute Metaxasauce flambiert. Genau aus diesem Grund empfehlen wir die Zubereitung auf dem Grill im Garten, so kann die Brandgefahr eingeschränkt werden.
Bereitet ihr die Metaxasauce auf dem heimischen Herd zu, so solltet ihr unbedingt einen Topfdeckel daneben legen. Während des Flambierens sollte die Sauce zeitgleich auch köcheln, was bedeutet, dass sie weiter einreduziert. Das bedeutet aber auch, dass sich an den Innenwänden des Topfs ein fettiger Saucenrand bildet. Dieses Fett fängt leicht Feuer, sodass es schnell auch zu einem Fettbrand im Topf kommen kann. Diesen solltet ihr definitiv nicht versuchen mit Wasser zu löschen, sondern einfach den Topfdeckel bündig auf den Topf legen. Das Feuer ist dann sehr schnell erstickt. Wasser würde eine Art Flammenexplosion hervorrufen, was definitiv nicht der Sache des Löschens dient.

Zutaten für eine lecke Metaxasauce

Zutaten für eine lecke Metaxasauce

Was ist Metaxa? Woher kommt der Name?

Metaxa ist, wie bereits erwähnt, ein griechischer Weinbrand, der im Jahre 1888 von Spyros Metaxas entwickelt und veröffentlicht wurde. Dafür erwarb Spyros schon einige Jahre zuvor im griechischen Attika einige Weinberge, da er in den Weinhandel einsteigen und das Leben als Winzer genießen wollte. Allerdings musste er feststellen, dass auf seinen Weinbergen verschiedenste Rebsorten angebaut wurden, und das Thema Wein dadurch schwerer wurde. Aus der Not entschied sich Spyros Metaxas dazu, die Trauben in Kombination mit einigen Kräutern zu destillieren und so einen Weinbrand zu erhalten. Weinbrand bedeutet übrigens nicht nur, dass es ein aus Trauben destillierter Schnaps sein muss. Es gibt für den geschützten Begriff eine feste Definition. Ein Teil z.B. besagt auch, dass ein Weinbrand einen Alkoholgehalt von mindestens 36 % Vol. enthalten muss. Mittlerweile gehört der originale Metaxa von Spyros zum Großkonzern Rémy Cointreau.
Metaxa gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Diese hängen in erster Linie von Dauer der Lagerhaltung ab. Genau wie Wein wird auch Weinbrand in Holzfässern für einige Jahre eingelagert. Die schlechteste Qualitätsstufe, die in Deutschland beispielsweise gar nicht verkauft wird, ist der 3-Sterne Metaxa, der 3 Jahre gelagert wurde. Die Sterne stehen übrigens für die Dauer der Lagerhaltung. Die wohl bekannteste und weit verbreitetste Variante ist der 5-Sterne Metaxa, der also 5 Jahre in Fässern gelagert wurde. Durch die Lagerhaltung wird nicht nur der Geschmack feiner, auch die Bernsteinfarbe nimmt zu und wird intensiver. Weiterhin gibt es noch 7-Sterne Metaxa und auch 12-Sterne Metaxa. Gerade der 12-Sterne Metaxa ist aus unserer Sicht eine sehr gute Wahl. Mit knapp 30 Euro nicht ganz billig, dafür aber auch wunderbar als Schnaps zu genießen. Der auf dem deutschen Markt wohl beste, aber natürlich auch teuerste Metaxa Weinbrand, ist der Grande Fine Metaxa, welcher mindestens 15 Jahre in Limousin-Eichenfässern gelagert wird. Neben der langen Lagerzeit kommen zusätzlich nur ausgewählte Destillate zum Einsatz. Der Preis ist mit fast 70 Euro aber auch nicht zu unterschätzen.

Metaxa 12 Sterne mit 40% vol. | Einzigartiger Brandy aus Griechenland (1 x 0,7l)
3.454 Bewertungen
Metaxa 12 Sterne mit 40% vol. | Einzigartiger Brandy aus Griechenland (1 x 0,7l)
  • Metaxa 12 Sterne – Jeder Stern steht für ein Jahr, in dem die Destillate...
  • Im Glas beeindruckt der Weinbrand mit einem bernsteinfarbenen Schimmer und...
  • Sein Bukett ist geprägt von Aromen von Orangenschalen, Kaffee, Schokolade...
  • Im Geschmack zeigt sich der Weinbrand elegant mit Noten von...

Zubereitung der Metaxasauce

  1. Zuerst müssen die Paprika, die Zwiebel und die Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten werden. Es muss nicht darauf geachtet werden, dass alles super fein gehackt ist, da am Ende die fertige Sauce noch leicht püriert wird.
  2. Nun kann das Olivenöl in einem Topf (oder Pfanne) erhitzt werden. Die gewürfelten Zutaten in der Pfanne anschwitzen. Die Kirschtomaten halbieren. Wenn die Zwiebeln glasig sind, kommen noch die halbierten Tomaten mit in die Pfanne. Die Champignons vierteln oder in Scheiben schneiden ebenfalls mit in die Pfanne geben.
  3. Nun kommen noch das Tomatenmark, der frische Rosmarin (fein gehackt), Paprika edelsüß und das griechische Gewürz mit in die Pfanne und werden kurz angeschwitzt. Dann mit dem Metaxa ablöschen, kurz köcheln und flambieren. Mit der Brühe aufgießen und einige Minuten köcheln lassen.
  4. Die Sauce nun in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Zusammen mit einem großen Stück Butter wieder in die Pfanne geben und erhitzen. Dazu die Sahne geben und mit einem Schneebesen ordentlich durchmengen.
  5. Noch ca. 10 Minuten leicht simmern lassen und mit Oregano, Paprika edelsüß, Salz, Pfeffer und ggfs. Zucker abschmecken.

Kann ich die Metaxasauce auch lagern?

Wir wollten unsere Metaxasauce erst zu einem späteren Zeitpunkt verwenden, daher haben wir sie in ein Einmachglas gefüllt und so länger haltbar gemacht. Beim Einmachen ist zu beachten, dass die Sauce kochend ins Einmachglas gefüllt, dieses anschließend verschlossen und auf den Kopf gestellt wird, damit das Glas ein Vakuum ziehen kann. Über die genaue Haltbarkeit möchten wir keine Garantie abgeben, hierfür solltet ihr einen Lebensmittelexperten fragen. Wir gehen aber davon aus, dass die Sauce so mindestens 2 – 4 Wochen haltbar sein sollte und somit jederzeit für das nächste Gyros oder wenn ihr Lammkotelettes grillen wollt verwendet werden kann.

So lecker wie beim Griechen!

Die Metaxasauce ist hervorragend für griechische Rezepte und passt z.B. super zu Gyros, Schweinefilet oder Bifteki, aber auch zu nicht-griechischen Gerichten wie Schnitzel. Geschmacklich erinnert die Sauce an eine würzig, deftige Sauce, wie man sie von Gulasch kennt. Durch das Pürieren und die feinen Zutaten erhält man eine leicht sämige, dennoch geschmeidige Konsistenz. Die feine Note des Metaxas wird durch die übrigen Zutaten gut hervorgehoben und gibt der Metaxasauce zurecht ihren Namen.
Je nach Anlass könnt ihr die Zutaten variieren und auch andere Gewürze oder Kräuter wie Dill, Kümmel oder Petersilie mit einbringen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und probiert euch einfach mal aus. Was ihr aus der Sauce gemacht habt, dürft ihr uns dann natürlich gerne mitteilen.

Schau dir unser Video an


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 Kommentare zu “Metaxasauce – Rezept für die beliebte griechische Grillsauce”

  1. Martin sagt:

    Wirklich ein super Rezept. Habe zwar auf den Rosmarin verzichtet, mag ich halt einfach nicht, ist aber trotzdem saulecker geworden. Damit kann der griechische Grillabend über die Feiertage kommen.

    Daumen hoch dafür…

  2. Pierre sagt:

    Super lecker!!!

    Ich habe mich genau an euer Rezept gehalten und muss wirklich sagen, dass unser Grieche um die Ecke da nicht mithalten kann. Ich hatte auch schon einige Metaxa Soßen ausprobiert, aber diese hier ist wirklich die beste!

    Daumen hoch Jungs. Macht weiter so!

    1. Hannes sagt:

      Hi Pierre,
      sehr schön. So soll es sein 🙂
      LG
      Hannes

  3. Torsten sagt:

    Also, vorweg: geil!
    Habe das Rezept doppelt gemacht, aber exakt nach Eurer Anleitung. Nur statt Metaxa habe ich Chantrè verwendet.
    Hatte schon ein paar Metaxasaucen gemacht. Diese hier ist spitze!
    Gemischt mit „Eurem“ Gyros und anschließend überbacken……Aaaaaalter, ein Porno ist langweilig dagegen!

  4. Tino sagt:

    Ähm… wo sind denn die Menge Angaben?

    1. Tino sagt:

      Habs gefunden, danke!

    2. Jup sagt:

      Wir optimieren das für die mobile Version noch, aber danke für den Hinweis!

  5. The Grill sagt:

    Moin, Rezept werde ich auf jeden Fall mal nachmachen. Mich würd mal interessieren wie viel Sauce das ungefähr ergibt! Gruß

    1. Jup sagt:

      Hi! Das freut uns! Es waren bei uns ca . 250 ml Sauce 😉

zurück zur Startseite
Metaxasauce Rezept | Die beliebte griechische Sauce | Rezept
MENÜ