7. Mai 2024

Zaziki Rezept: Original griechisches Tsatsiki selber machen

Tsatsiki ist in der griechischen Küche eine gern gereichte Vorspeise. Nahezu jeder von uns hat sicherlich schon einmal diesen typischen Dip mit Joghurt, Gurken und Knoblauch probiert. Will man griechischen Zaziki jedoch zu Hause selber machen, stößt man sehr schnell an geschmackliche Grenzen. Heute zeigen wir dir ein absolut geniales Zaziki Rezept, mit dem du definitiv immer punkten wirst!

7. Mai 2024

Zaziki Rezept: Original griechisches Tsatsiki selber machen

Tsatsiki ist in der griechischen Küche eine gern gereichte Vorspeise. Nahezu jeder von uns hat sicherlich schon einmal diesen typischen Dip mit Joghurt, Gurken und Knoblauch probiert. Will man griechischen Zaziki jedoch zu Hause selber machen, stößt man sehr schnell an geschmackliche Grenzen. Heute zeigen wir dir ein absolut geniales Zaziki Rezept, mit dem du definitiv immer punkten wirst!

Was genau ist Zaziki eigentlich?

Zaziki ist eine der beliebtesten griechischen Vorspeisen überhaupt. Dabei ist es erst in den 70er Jahren nach Deutschland gekommen. In griechischen Restaurants ist es nicht mehr von der Karte zu denken. Auch die Supermärkte und Discounter führen stets Zaziki im Regal. Eigentlich wird es übrigens „Tsatsiki“ geschrieben. Das ist die korrekte Übersetzung aus dem Griechischen. Da es für uns Deutsche aber scheinbar zu schwer zu schreiben ist, hat sich „Zaziki“ fest etabliert. Wer sich übrigens fragt, ob im Döner auch Zaziki ist, dem geben wir jetzt die Antwort: Jein! Im Türkischen heißt es Cacik, ist dem griechischen Tsatsiki aber sehr ähnlich.

Tsatsiki mit Quark oder Joghurt?

In den allermeisten Rezepten, die man so im Netz findet, stehen allerdings oft nicht die richtigen Zutaten. Meist soll es laut Rezept mit Quark oder normalem Joghurt hergestellt werden. Das kannst du so machen, viel besser wird Tsatsiki aber mit griechischem Joghurt. Konsistenz und Geschmack sind eindeutig von einem Zaziki, mit normalem Quark angerührten zu unterscheiden. Wir haben nach einigen Versuchen festgestellt, dass sich Dickmilch noch besser als griechischer Joghurt für Tsatsiki eignet und der Geschmack unserer Meinung nach noch besser wird. Aus der Dickmilch muss in einem über Nacht stattfindenden Prozess die Molke abgeschieden werden.

Unsere Empfehlungen für das Zaziki sind hier eindeutig Dickmilch oder griechischer Joghurt.

Wie macht man Zaziki?

Neben Dickmilch oder griechischem Joghurt bestehen die weiteren Zutaten für das Zaziki aus Gurke, Knoblauch, Essig, Öl und Salz. Ein wenig Pfeffer schadet auch nicht. Mehr gehört in ein echtes Zaziki nicht rein.

Die Zubereitung

Zaziki Rezept mit Joghurt oder Dickmilch

Zutaten für das Zaziki Rezept

  • 1000 g Dickmilch (3,5 % Fett) / oder 800 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
  • 1 – 2 Biogurken
  • 2 – 4 frisch gepresste Knoblauchzehen
  • 2 EL Essig
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Hinweis: Nutzt du griechischen Joghurt, kannst du direkt mit Schritt 2 weiter machen. Nutzt du Dickmilch, muss zuerst die Molke von der Dickmilch abgeschieden werden. Dieser Schritt ist sehr wichtig, um später eine besonders cremige Masse zu gewinnen. Sie bildet die Grundlage für unser Zaziki Rezept. Dazu wird die Dickmilch in ein sauberes Küchentuch gegossen. Das Tuch muss frei hängen, damit die Molke austreten kann. Um sicherzugehen, dass die Molke der Dickmilch restlos abgeschieden wird, solltest du dem Prozess etwa 10 – 12 Stunden Zeit geben. Natürlich gekühlt.
  2. Schneide die Gurken der Länge nach auf und entferne mit einem Teelöffel die innen liegenden Kerne.
  3. Anschließend wird die Salatgurke geraspelt, bspw. mit einer Microplane oder ähnlichem Tool.
  4. Die Gurkenraspeln auf einem weiteren Küchentuch verteilen und das Tuch kräftig auswringen. Eine „trockene“ Gurkenmasse sollte das Ergebnis sein. Den Gurkensaft kannst du auffangen und zum Beispiel für einen Salat nutzen.
  5. Zum Schluss werden Dickmilch oder der griechische Joghurt, die Gurkenmasse, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer miteinander vermengt. Vorsicht: Gib nicht direkt zu viel Salz in die Masse. Du solltest das Zaziki eher nach dem Ziehen nochmals vorsichtig abschmecken.
  6. Der fertige Zaziki wandert für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, damit sich die Aromen gut entfalten können. Vor dem Servieren kannst du nochmal final abschmecken.

Diese Gewürze könnten dich interessieren

Genauso gut: Das griechische Original Tsatsiki Rezept!

Das Zaziki Rezept solltest du definitiv ausprobieren. Wie schon gesagt, der Aufwand lohnt sich. Es schmeckt mindestens genauso gut wie bei deinem Griechen. Das Tsatsiki eignet sich bestens als Dip oder in deinem selbst gemachten Döner. Natürlich können wir dir an nur empfehlen, mal unser Zaziki zusammen mit leckerem Gyros vom Drehspieß und selbst gemachter Metaxasauce zu probieren. Auch zum Bifteki passt es perfekt. Du wirst feststellen, dass du sehr gut griechisch grillen und kochen kannst.

Hannes jubelt über Deals

Unser Deal-Alarm! Nichts mehr verpassen!

Video zum Rezept

“Dieses Tsatsiki Rezept sollte eigentlich nie öffentlich gemacht werden, es stammt ursprünglich von einem Griechen und ist das wahrscheinlich beste Tsatsiki der Welt!”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Zaziki Rezept: Original griechisches Tsatsiki selber machen"

  1. Marcus

    Großes Lob an Euch Sizzlebrothers. Das Zaziki-Rezept ist einfach großartig. Geschmack ist top und die Anleitung zur Herstellung ebenfalls top. Ich habe schon einige Eurer Rezepte ausprobiert und bin wirklich sehr überzeugt von Euren Anleitungen in schriftlicher wie auch in Videoformat. Vor allem auch für Einsteiger sehr gut zu reproduzieren.
    Danke sehr.

  2. Daniel

    Hammer!! Das Tzatziki rockt echt!
    Habe es auch ‘nur’ mit griechischem Joghurt gemacht, aber das langt. Geschmack ist herrlich, könnte reinliegen 😀

  3. Jörg

    Heute so wie die Sizzle Brothers zubereitet. Also wirklich sehr lecker. Nur war es tatsächlich schwer Dickmilch zu bekommen.

    Jungs, weiter so! Ihr gebt mir Inspiration. Vielen Dank dafür

    • Hannes

      Moin Jörg,

      die Dickmilch scheint wirklich ein Problem zu sein. Anstelle der Dickmilch kann aber auch griechischer Joghurt verwendet werden. Den Schritt über Nacht kann man sich dann natürlich sparen und direkt mit der Zubereitung starten.
      LG
      Hannes

  4. Thorsten Sult

    Tja, was soll ich sagen! Der Aufwand lohnt sich wirklich! Danke für das Rezept!

  5. Tom

    Hi,
    Ich würde soooo gerne mal diesen Zaziki machen. Leider führen die Läden in meinem Umfeld keine Dickmilch. habt ihr es schon einmal mit Skyr probiert? oder hättet ihr andere alternativen im Angebot?

    • Hannes

      Hi Tom,

      Skyr haben wir noch nicht ausprobiert. Was auch geht ist griechischer Joghurt, ungesüßt. Den dann allerdings direkt als Endprodukt nehmen, also nicht mehr wie die Dickmilch abtropfen lassen. Ansonsten haben wir keine adäquate Alternative. Dickmilch ist da schon die richtige Wahl, leider offensichtlich nicht überall so gut verfügbar, wie bei uns.
      Liebe Grüße
      Hannes

    • AR

      Gibt es bei uns im Real
      LG aus dem Ruhrgebiet 🙋

    • Alex

      Hy

      Du Kannst Sauermilch auch verwenden ist das gleiche 🙂

  6. Torsten

    Das war mein erster Tsatziki mit Dickmilch. Und hey, das Ergebnis ist bombe!
    Endlich ein Tsatziki der nicht auf dem Teller schwimmt. Geschmacklich auch super!
    Ich habe noch 1TL Ahornsirup dazu gegeben, dann schmeckt’s runder. Aber ich mache das jetzt nur noch mit Dickmilch.
    Vielen Dank für diesen Tipp!
    Wichtig: aus 1500gr Dickmilch bleiben nach 12 Std. Nur 650gr Masse übrig!

  7. Andreas Müller

    Ups….Knoblauch vergessen. Darf natürlich nicht fehlen.

  8. Andreas Müller

    Hallo!
    Habe das Zaziki heute einmal nachgemacht. Der Aufwand ist recht hoch und dauert mit der Wartezeit ein wenig. Ich finde es ist geschmacklich gut gelungen. Allerdings schmeckt mir mein eigenes Rezept nicht schlechter und geht wesentlich schneller. Daher werde ich wohl nicht wechseln. ..
    500g Magerquark mit
    125g Creme fraich verrühren und mit
    1/2 Salatgurke fein geraspelt vermischen. Mit
    Salz aus der Mühle und
    Pfeffer aus der Mühle abschmecken
    Das wars…

    • Hannes

      Hi Andreas,

      never change a running system! Wenn dir dein Rezept mega schmeckt, dann definitiv nicht wechseln. Hört sich auf jedenfall sehr gut an.
      Liebe Grüße
      Hannes

  9. brunelle

    Die Gurke auszudrücken ist natürlich richtig, mache ich für den Gurkensalat ja auch.
    Für Zaziki bin ich dummerweise noch nicht drauf gekommen, dabei ärgerte es mich immer ,
    wenn alles nach einem Tag etwas wässerig war.
    Ich denke aber dass ich weiterhin den türkischen Joghurt nehme, der hat wunderbare 10 % Fettgehalt
    … also sehr lecker. Vielleicht kann man den aber auch abtropfen lassen um eine noch festere Konsistenz
    zu bekommen.

    Vielen Dank fürs Rezept, macht weiter so
    Gruß
    brunelle

    • Jup

      Danke für dein Lob! 🙂

  10. Heiko

    Hallo zusammen,
    ich kann dieses Rezept nur wärmsten empfehlen.
    Es schmeckt genial.
    Der Zaziki hat genau die richtige Konsistenz.
    Ein absolutes Lob dafür!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Hannes jubelt über Deals
Deal-Alarm : jetzt aktivieren!
Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

SB originals Logo

SizzleBrothers Originals

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

Moesta Bandit Feuertonne mit BBQ-Disk

Grillgeräte

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B