CO₂-neutral zu dir nach Hause // Lieferzeit: 1 - 5 Werktagen

24. November 2017

Klassisches Tatar Rezept

Das Beef Tatar ist eine klassische Vorspeise der französischen Küche. Oftmals wird es auch Beefsteak Tatar genannt, ist aber nicht mit einem richtigen Steak zu verwechseln. Für die perfekte Zubereitung des Tatars gibt es neben der Kühlkette, die hier unbedingt perfekt eingehalten werden sollte, noch einige Kniffe zu beachten.

24. November 2017

Klassisches Tatar Rezept

Das Beef Tatar ist eine klassische Vorspeise der französischen Küche. Oftmals wird es auch Beefsteak Tatar genannt, ist aber nicht mit einem richtigen Steak zu verwechseln. Für die perfekte Zubereitung des Tatars gibt es neben der Kühlkette, die hier unbedingt perfekt eingehalten werden sollte, noch einige Kniffe zu beachten.

Was ist ein Tatar?

Tatar ist ein kaltes Gericht mit rohem Rindfleisch und Eigelb. Es handelt sich in aller Regel um eine Vorspeise, die preislich meist im gehobenen Segment liegt. Erfunden hat es der französische Koch Auguste Escoffier im Jahr 1921. Seitdem hat es die ganze Welt erobert und wird in vielen Steakhäusern und natürlich Restaurants mit französischer Küche angeboten. Oftmals wird fälschlicherweise geschrieben, dass es sich um ein Hackfleischgericht handelt. Hier muss aber ganz deutlich zwischen dem in Deutschland bekannten Hackfleisch und gehacktem Fleisch unterschieden werden. Während Hackfleisch in aller Regel durch einen Fleischwolf gedreht wird, handelt es sich bei gehacktem Fleisch, wie es für ein Tatar genutzt wird, um von Hand fein gehacktes Fleisch.
Im Prinzip ist ein Tatar also ein Stück Rindfleisch, meist übrigens Hüfte oder Filet, das von Hand fein gehackt wird und mit zahlreichen Zutaten sowie einem rohen Eigelb vermengt und serviert wird. Du kannst es zum Beispiel mit einem Baguette essen oder auch pur genießen.

Die Zubereitung

Beef Tatar

Zutaten für Beef Tatar

  • 300 – 400 g Rinderfleisch (Hüfte oder Filet)
  • 2 EL Kapern
  • 1 Schalotte
  • 2 Essiggurken
  • 1 EL Anchovis (Sardellenfilets)
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Ketchup
  • 1 Schuss Sherry
  • 1 Eigelb
  • Salz und Pfeffer
  • evtl. Zucker
  • Baguette Brot
  • Olivenöl

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Das Rinderfilet oder die Rinderhüfte fein hacken und in eine Schale geben. Gib dir beim Hacken des Fleisches Mühe. Die Konsistenz ist ausschlaggebend für das Kaugefühl und dem damit verbundenen Geschmack. Es sollte sehr fein gehackt werden. Die Essiggurken, die Kapern, die Anchovis und die Schalotte fein hacken und dazugeben. Anschließend einen TL Senf, 1 EL Ketchup sowie Salz und Pfeffer hinzugeben und gut verrühren.
  2. Zum Schluss kommt noch ein Schuss Sherry und ein Eigelb dazu. Nochmals alle Zutaten gut miteinander vermengen. Achte aber darauf, dass du behutsam vorgehst, sodass die Masse nicht zu fest wird, sondern weiterhin seine Struktur hält.
  3. Wenn nicht schon vor der Zugabe des Sherrys und des Eis geschehen, kannst du es jetzt nochmal final mit Salz, Pfeffer und ggfs. etwas Zucker abschmecken. Geschmacklich sollte es aber nicht süß werden. Ein angenehme Säure gehört zu einem Tatar dazu.
  4. Nun kannst du noch das Brot auf dem Grill oder in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten anrösten. Mit 2 Teelöffeln etwas vom klassischen Beef Tatar aufnehmen und zu Nocken formen. Leg je 2 Nocken auf eine Scheibe angeröstetes Baguette Brot.

Genauso gut wie im Restaurant

Wenn du qualitativ hochwertiges Rindfleisch gekauft hast, es vernünftig und stets gut gekühlt gelagert hast und bei der Zubereitung, gerade beim Hacken des Fleisches, keinen gröberen Fehler gemacht hast, dann solltest du ein fantastisches Tatar gegessen haben. Wir können keine Unterschiede zu einem Tatar aus einem guten Restaurant schmecken. Übrigens kannst du das Rezept durch weitere Zutaten wie Tabasco, Chili, oder Rum statt Sherry ergänzen bzw. abwandeln. So kannst du den Geschmack variieren und stets etwas verändern. Als Ei empfehlen wir dir immer ein Bio Ei. Möchtest du das Tatar für mehrere Gäste auf einzelnen Tellern anrichten, kannst du auch für jeden Gast ein einzelnes Eigelb von Wachteleiern auf das Tatar setzen. In diesem Fall lässt du in der Zubereitung das Eigelb erstmal weg.

Video zum Rezept

“Rinder Tatar findet man ab und zu auf einer guten Speisekarte. Die Zubereitung von Tatar ist wirklich sehr einfach. Somit haben wir euch den kleinen Snack heute im Video aufbereitet.”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Klassisches Tatar Rezept"

  1. Chris

    Das klassische Beef tartare wird mit Sardellen gemacht, das Eigelb dient nur der bindung, und ins klassische Rezept kommt eine Chili auch noch rein. Desweiteren fehlt die Säure, damit das Fleisch nicht anläuft. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B