Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Napoleon Rogue 425 SE Neuvorstellung – So gut ist die neue Rogue Serie

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen - Durchschnitt: 4,38)
Loading...
Napoleon Rogue 425 SE Neuvorstellung – So gut ist die neue Rogue Serie

Weitere Informationen

In der Vorstellung des Napoleon Rogue 425 SE behandeln wir folgende Themen:

  • Die neue große Sizzle Zone
  • Was ist eigentlich eine Sizzle Zone?
  • Technische Daten des Gasgrills
  • Weitere Ausstattungen und Materialien
  • Zusammenfassung
- Anzeige -
- Anzeige -

Der neue Napoleon Rogue 425 SE gehört zur neuen Top Serie „SE“ der Rogue Familie. Die neue, große Sizzle Zone ist nur eines der Highlights des Rogue 425 SE.

Napoleon Rogue 425 SE – die neue Sizzle Zone

Unser größter Kritikpunkt an der alten Rogue Serie war die Sizzle Zone. Diese wurde spürbar verkleinert und der Rost war nicht mehr höhenverstellbar. Das sorgte dafür, dass ein stattliches T-Bone Steak nicht mehr auf die Sizzle Zone passte, generell die Anwendung eingeschränkt war. Auch war es schwierig, mehrere Steaks gleichzeitig scharf anzubraten.
Die neue Sizzle Zone der Rogue SE Serie 2020 hingegen ist wieder so groß, wie etwa die Sizzle Zone eines Prestige Pro 500. Somit wurde hier auf die Kunden gehört und ein Schritt zurück gemacht. Als kleinen Wermutstropfen muss der Käufer dann allerdings hinnehmen, dass die Sizzle Zone nicht mehr klappbar ist. Das liegt ganz einfach daran, dass der Rost herausnehmbar und höhenverstellbar ist, sodass dieser beim Abklappen herausfallen würde.

Die große Sizzle Zone des Rogue 425 SE ist höhenverstellbar
Die große Sizzle Zone des Rogue 425 SE ist höhenverstellbar

Was ist eine Sizzle Zone?

Die Sizzle Zone ist ein Hochtemperaturbrenner, welcher auch Infrarotbrenner genannt wird. Dabei entstehen Temperaturen von bis zu 980 °C! Infrarotbrenner heißt diese Art von Brenner, da die Gasflamme einen keramischen Block, auch Monolith genannt, erhitzt und dieser anfängt rot zu glühen. Im Lichtspektrum wird diese rote Farbe als Infrarotstrahlung bezeichnet. Neben der roten Farbe drückt es auch die Art der Wärme aus. Während innerhalb des Grills mit geschlossenem Deckel vorwiegend Wärmeströmung, auch Konvektion genannt, vorliegt, erzeugt die Sizzle Zone ausschließlich Wärmestrahlung. Diese Strahlungswärme eignet sich hervorragend zum direkten Anbraten von Steaks, Fisch und Co. Übrigens wird in Oberhitzegrills die identische Technologie, nur von oben strahlend, eingesetzt.

Ganz rechts: Infrarotstrahlung
Ganz rechts: Infrarotstrahlung
Die Sizzle Zone ist höhenverstellbar und richtig heiß!
Die Sizzle Zone im Einsatz

Technische Daten des Napoleon Rogue 425 SE:

  • 3 Edelstahl Rohrbrenner in der Garkammer mit 14,25 kW
  • 1 höhenverstellbare, große Sizzle Zone mit bis zu 980 °C und Gussrost mit 4,5 kW
  • Edelstahlgrillroste in der bewährten Wave Form
  • 1 Heckbrenner mit 5 kW
  • Gesamtleistung: 23,75 kW
  • Vorrichtung für eine optional erhältliche Rotisserie
  • Klappbares Seitenelement mit Flaschenöffner
  • Fettschublade nach vorn herausziehbar
  • Grillfläche innen: 60 x 45 cm
  • Grillfläche Sizzle Zone: 24 x 37 cm
  • Grillmaße: 140 x 64 x 123 cm (B x T x H)
  • Höhe mit offenem Deckel: ca. 160 cm
  • Gewicht: ca. 71 kg
  • Gasart: Propangas
  • mögliche Gasflaschengrößen: 5, 8 und 11 kg
  • Material Brennergehäuse: Aluguss
  • Material Deckel, Tür, etc.: Edelstahl

Napoleon Rogue 425 SE – Materialauswahl

Die Rogue Serien gehören bei Napoleon Grills zu den Einsteigerserien in das „Hochpreissegment“. Die SE Serie ist dabei das Ende der Fahnenstange. Die Materialauswahl wurde entsprechend angepasst und kann sich sehen lassen. Das Brennergehäuse, also der innenliegende Teil des Gasgrills, besteht aus Aluguss. Dieser Werkstoff hat sich als äußert beständig gegenüber der Witterung und leicht zu reinigen bewährt. Als Grillreiniger empfehlen wir hier nicht aggressive Reiniger wie FUSL zu nutzen. Das Hauptmaterial des Deckels, der Seitenteile und der Tür ist rostfreier Edelstahl. Somit kann der Grill auch gut überwintern. Dennoch empfehlen wir die Nutzung einer passenden Abdeckhaube, so bleibt der Grill stets sauber und in Topform!
Die innenliegenden Roste sind aus Edelstahl gefertigt, sodass sie leicht in der Handhabung und der Reinigung sind. Wer allerdings die Roste tauschen möchte und beispielsweise eher auf Gusseisen steht, der kann sich diese als optionales Zubehör dazu kaufen. Genauso kann der Gussrost der Sizzle Zone durch einen Edelstahlrost getauscht werden.

Die innenliegenden Grillroste sind aus Edelstahl gefertigt
Die innenliegenden Grillroste sind aus Edelstahl gefertigt

Der Aufbau des Napoleon Rogue 425

Mit 2 Personen ist der Aufbau des Gasgrills in ca. 40 – 60 Minuten erledigt. Letztlich wird der Korpus aufgebaut, das Brennergehäuse mit Deckel aufgesetzt und die Seitenteile angebracht. Aufgrund der Größe des Grills wird nur eine große Tür verbaut. Dahinter befindet sich dann Stauraum für eine bis zu 11 kg große Propangasflasche sowie Platz für ein wenig Zubehör. Zusätzlich findet sich hinter der Tür die herausnehmbare Fettwanne bzw. Fettauffangschale. Als Rollen werden leider weiterhin recht kleine, aber solide Rollen verbaut. Damit lässt sich der Napoleon Rogue 425 SE über unbefestigte Wegen nur sehr schwerlich schieben.

Wie heiß wird der Napoleon Rogue 425 SE?

Eine der wichtigsten Fragen, die sich nahezu jeder vor dem Kauf eines Grills stellt, ist die Frage nach der maximalen Temperatur im Grill. Bei einem Kohlegrill wie einem Kugelgrill kann das durch den Brennstoff und die Menge ganz einfach von sehr kalt bis extrem heiß eingestellt werden. Beim Rogue 425 wird die Temperatur über die 3 Hauptbrenner eingestellt. Mit allen 3 Brennern unter Volllast konnten wir bei ca. 2 °C Außentemperatur etwa 280 – 300 °C erreichen, mit zugeschaltetem Heckbrenner (ACHTUNG: Der Ablagerost muss dann entnommen werden) konnten wir Temperaturen jenseits der 370 °C erreichen. Damit sollte der Gasgrill für alle Szenarien ausreichend heiß werden.

Weitere Highlights des Rogue 425 SE

Neben der großen Sizzle Zone wird bei der SE Serie ein Heckbrenner verbaut. Dabei handelt es sich um einen Edelstahlrohrbrenner mit einer Leistungsaufnahme von 5 kW. Vor der Flamme ist ein Edelstahlelement angebracht, welches durch die entstehende Flamme stark erhitzt wird, sodass es, wie die Sizzle Zone, im Infrarotspektrum Wärme abstrahlt. Durch die direkte Hitze wird Grillgut an einem Drehspieß richtig schön kross und gleichmäßig gegart.
Besonders schön ist auch die weiße Beleuchtung der Drehregler. Diese kann durch einen in das Frontpanel eingelassenen Knopf an- bzw. ausgeschaltet werden. Durch einen auf der linken Seite sitzenden Knopf werden die Sizzle Zone und der Heckbrenner elektrisch gezündet. Dafür muss zuerst das Gas des jeweiligen Brenners eingeschaltet werden. Die Hauptbrenner werden über das Napoleon Jetfire System gezündet.

Zusammenfassung: Napoleon Rogue 425 SE

Unser Gesamteindruck des neuen 2020er Rogue 425 SE ist sehr gut. Unser größtes Manko sind die kleinen Rollen, welche nach wie vor wenig geeignet sind für unbefestigte Wege. Die große Sizzle Zone hingegen gefällt uns sehr gut und zeigt uns, dass Napoleon auf die Kunden gehört hat. Wer allerdings eine klappbare Sizzle Zone präferiert, der findest bei der XT – Serie den richtigen Grill. Insgesamt finden wir die Verarbeitung, die Ausstattung und die Materialauswahl für dieses Preissegment sehr gut.
Bei Fragen und Anregungen kannst du gerne die Kommentarfunktion nutzen.
Liebe Grüße
deine SizzleBrothers

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Napoleon Rogue 425 SE Neuvorstellung - So gut ist der neue Rogue 425