Werbebanner Shop für Grillfreunde
Werbebanner Shop für Grillfreunde
Druckversion des Artikels
Jetzt bei Youtube ansehen

Grillzubehör Kaufberatung / Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen - Durchschnitt: 5,00)
Loading...

Jeder von uns kennt es… Man hat sich einen neuen, oder vielleicht sogar ersten Grill gekauft und ist nun auf der Suche nach sinnvollem Grillzubehör. Gerade in diesem Segment kann es ruck zuck nochmal richtig im Portemonnaie brennen. Auch wir werden oft gefragt welches Grillzubehör wir empfehlen können. Da diese Frage häufig auch bei Kursen aufkommt, haben wir uns der Sache angenommen und euch eine kleine Übersicht der wirklich wichtigen Grillutensilien zusammengestellt.

Anwendungsbereiche von Grillzubehör

Mittlerweile gibt es für fast alle Anwendungen das passende Grillzubehör. Dabei sind viele Dinge schön, aber nicht notwendig. Diese findet ihr unserem Beitrag über nützliche Grill Gadgets. In diesem Beitrag findet ihr nur die wirklich wichtigen, notwendigen Zubehörteile. Dabei geben wir für jeden Anwendungsbereich eine Auswahl verschiedener Produkte.

Der Anzündkamin

Für das sichere Anzünden der Briketts oder der Holzkohle ist ein Anzündkamin (AZK) notwendig. Die konventionelle Methode, den Brennstoff in eine Ecke des Grills zu legen, mit Spiritus zu übergießen und zu entzünden ist längst überholt und sehr gefährlich. Bei der Verwendung eines AZKs ist kein Spiritus mehr nötig. Es reichen 2-3 Grillanzünder. Der Brennstoff wird dabei einfach im Anzündkamin gestapelt und der entzündete Grillanzünder darunter gelegt. Nun muss man, je nach Brennstoff (Briketts oder Kohle), einige Minuten bis zu einer halben Stunde warten. Ist der Brennstoff durchgeglüht, kann der Grillspaß beginnen.
Wir haben selber verschiedene Modelle in Verwendung. Für unterwegs bietet sich der faltbare AZK von McBrikett an. Für zu Hause empfehlen wir den großen Anzündkamin von Weber. Für eine kürzere Grillsessions, oder den kleineren Anwendungsbereich, bietet sich zusätzlich der kleine Anzündkamin von Weber an. Eine sehr gute Alternative zum großen AZK von Weber ist der Napoleon Anzündkamin.

Grillanzünder

Bei Grillanzündern gibt es ebenfalls diverse Ausführungen. Es gibt reine Paraffinwürfel, in Paraffin getränkte Geflechte, Sicherheitsgrillanzünder, Ökoanzünder, etc. Grundsätzlich bekommt man mit allen dieser Möglichkeiten den Brennstoff entzündet. Da wir aber einen AZK nutzen, fällt der flüssige Sicherheitsgrillanzünder weg. Für den täglichen und unbedenklichen Gebrauch empfehlen wir die Ökoanzünder. Diese sind Paraffinfrei, meist verpresste Sägespäne o.ä. Da wir nicht wissen, in wie weit evtl. freigesetzte Gase des Paraffins in den Brennstoff einziehen, meiden wir auch die reinen sowie die Paraffin getränkten Anzünder.
Unsere Empfehlungen liegen also grundsätzlich bei der Ökovariante. Dabei gibt es verschiedene Hersteller. Eine günstige Variante sind die Siena Home Öko Grillanzünder. Eine etwas teurere, nicht unbedingt bessere, Alternative sind die Ökoanzünder von Flamax. Ihr könnt grundsätzlich auch im Baumarkt eures Vertrauens schauen. Mittlerweile findet ihr die Öko Anzünder auch dort.

Grillhandschuhe

Ihr werdet beim Grillen zwangsläufig mit hoher Hitze in Berührung kommen. Meistens schon bevor es eigentlich losgeht, nämlich nach dem Entzünden des Brennstoffs, ob Kohle oder Gas. Damit ihr euch nicht direkt die Hände verbrennt solltet ihr euch mit hitzebeständigen Grillhandschuhen ausrüsten. Damit könnt ihr auch mal kurz euren heißen Rost anheben um evtl. Kohle nachzufüllen oder Räucherholz zuzugeben. Wie immer gibt es auch hier eine breite Palette an Handschuhen. Wir empfehlen Handschuhe mit fünf Fingern. Die „Fu und Fara“ Varianten sind äußert unpraktisch, da man quasi nur „2 Finger“ pro Hand zur Verfügung hat.
Unsere Kaufempfehlungen liegen bei den preiswerten Rösle Grillhandschuhen, den sehr teuren, aber auch sehr guten Weber Grillhandschuhen und den Culinario Grillhandschuhen. Letztere sind in dieser Auswahl preisleistungstechnisch definitiv der klare Sieger. Allerdings müsst ihr dort auf ein Markenbrand verzichten ;-). Wem dies egal ist, der sollte zuschlagen!

Grillzangen, Pfannenwender und Grillgabeln

In diesem Bereich des Grillzubehör könnten wir euch sicherlich bombardieren mit einer riesigen Auswahl an Produkten. Grundsätzlich können wir auch sagen, dass eine Grillzange unbedingt notwendig ist. Ein Pfannenwender ist gut, gerade für das Wenden von Burger Patties, aber nicht unbedingt notwendig. Eine Grillgabel wird definitiv nicht benötigt.
Grillzangen gibt es von wenigen Euros, meist Holzgrillzangen, bis hin zu über 50 Euro teueren Modellen. Wir nutzen die mittlere Preisklasse. Als Preistipp empfehlen wir die Napoleon Grillzange. Diese ist sehr ähnlich zu der Weber Grillzange, welche allerdings einige Euros mehr kostet. Super ist auch die V-Tong Grillzange. Das besondere an dieser Zange ist die scherenartige Mechanik. Letztere kann man sich übrigens auch gravieren lassen. Für feine Stückchen wie Spargelstangen, kleine Möhren o.ä. bietet sich die kleine Rösle Spitzzange an.
Bei den Pfannenwendern halten wir uns ebenfalls an die gängigen Hersteller. Ob Weber, Rösle oder Napoleon, es taugen alle. Lediglich die Preise unterscheiden sich. Wer sowohl eine Grillzange, als auch einen Pfannenwender benötigt, der sollte sich die Bundles der einzelnen Hersteller anschauen. So gibt es beispielsweise das Weber Grillbesteck, welches Zange und Pfannenwender beinhaltet, oder das Napoleon Grillbesteck, welches neben Zange und Pfannenwender auch noch einen Pinsel beinhaltet.

Pinsel

Einen Pinsel benötigt ihr erst dann, wenn ihr vorhabt beispielsweise Rippchen oder eine Bacon Bomb zu grillen. Man verwendet sie zum Glasieren des Grillguts mit einer Sauce. Dies macht man, da der Zuckeranteil der Sauce bei der hohen Hitze im Grill karamellisiert. So entsteht nicht nur eine besondere Optik, sondern auch der geniale Geschmack!
Unser Tip ist der Steven Raichlen Pinsel. Dieser ist verhältnismäßig lang, sodass man auch ohne Grillhandschuhe mit viel Gefühl das Grillgut bepinseln kann. Gut geeignet sind auch der Weber Pinsel, oder der sehr günstige Napoleon Pinsel.

Abtropfschalen

Ein wichtiger Zubehörbestandteil sind Abtropfschalen. Diese fangen Fett auf, welches somit nicht in euren Grill gelangt. Damit spart ihr euch viel Putzarbeit. Zusätzlich gibt es eine Abtropfschale mit Rost von Ikea, welche sich ideal für indirektes Grillen eignet. Ansonsten empfehlen wir GN Behälter in verschiedenen Größen und Höhen. Diese sind, wie auch die Ikea Schale, aus Edelstahl und erfüllen ihren Zweck. Die Weber Abtropfschalen aus Aluminium können zwar nicht allzu oft verwendet werden, erfüllen aber ebenfalls ihren Zweck.

Grillthermometer

Grillthermometer sind eine wichtige Sache für Steaks, Pulled Pork, Hähnchen…etc. und somit ein unverzichtbares Grillzubehör. Auch für die Überwachung der Garraumtemperatur sind sie sehr wichtig, da das Deckelthermometer des Grills meist nicht die richtige Temperatur am Grillgut anzeigt. Für eine langwierige Überwachung empfehlen für digitale Thermometer mit Empfänger. So kann man nebenbei etwas anderes machen, während der Grill läuft. Zum Überwachen der Kerntemperatur eines Steaks oder Hähnchens reichen auch günstigere Varianten ohne Empfänger, oder ein Stichthermometer für eine kurzfristige Überprüfung.
Das wohl beliebteste Grillthermometer ist das Maverick ET-733. Dieses ist sehr präzise, hat eine hohe Reichweite und einstellbare Fühler. Zudem verfügt es über einen akustischen Alarm bei Erreichen der eingestellten Kerntemperatur. Für kurze Grillsessions reicht beispielsweise ein Outdoorchef Grillthermometer aus. Für die Technikjunkys gibt es auch noch eine appgesteuerte Variante. Das iCelsius wireless BBQ Thermometer überzeugt ebenfalls durch hohe Genauigkeit, eine ausreichende Reichweite, wahlweise auch Einbindung ins WLAN oder Remote Zugriff, sowie weiterer Funktionen wie die Erstellung eines Graphen von Temperatur über Zeit. Unsere Favoriten unter den Stichthermometern sind der Thermapen und das Maverick ProTemp. Beide zeigen in wenigen Sekunden die richtige Temperatur an und lassen sich sehr einfach bedienen.

Grillbürsten / Reinigungsbürsten

Nach dem Grillen ist vor dem Grillen. Doch bevor es erneut losgeht, sollte der Rost gereinigt werden. Dafür gibt es Grillbürsten mit feinen Stahlhärchen. Damit kann man ideal angetrocknete Fett- und Fleischreste entfernen. Allerdings können diese Härchen auch eine Gefahr darstellen. Bei billigen Baumarktbürsten kann es schonmal passieren, dass ein solches Haar bricht und einem in Richtung Auge fliegt. Dies kann zwar auch mit den Markenprodukten passieren, doch ist dies deutlich seltener der Fall. Wir haben in diesem Segment zwei klare Empfehlungen. Zum einen die Weber Grillbürste, welche man fast überall bekommt und die noch etwas praktischere Moesta BBQ Brush Grillbürste. Letztere hat 3 Bürsten in einem, sodass man deutlich schneller und gründlicher schrubben kann.

Grillreiniger

Wenn die Grillbürste versagt, oder nicht mehr ausreicht, empfehlen sich verschiedene Grillreiniger. Ein sehr zuverlässiges Produkt ist der Grillreiniger von Dr.Becher. Aber Achtung! Dieses Produkt bitte nur unter strenger Anleitung nutzen. Ansonsten besteht Verletzungsgefahr.

Wir hoffen euch mit unserer Grillzubehör Kaufberatung helfen zu können. Falls ihr spezielle Fragen zu diesem Thema oder bestimmten Produkten habt, so könnt ihr uns gerne eine Mail über das Kontaktformular senden oder einen Kommentar unter dem Artikel hinterlassen. Sollten noch Inhalte ergänzt werden, lasst es uns ebenfalls gerne wissen!

Beste Grüße

eure Sizzle-Brothers



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zur Startseite

Werbebanner Shop für Grillfreunde
Weitere interessante Inhalte

Grillzubehör Kaufberatung - Welches Grillzubehör brauche ich?
Navigation