Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Napoleon TravelQ Pro 285 Review

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (109 Bewertungen - Durchschnitt: 3,71)
Loading...
Napoleon TravelQ Pro 285 Review

Technische / weitere Informationen

  • Anzahl Brenner: 2
  • Brennleistung gesamt: 4,1 kW
  • Grillfläche gesamt:1838 cm²
  • Brennstoffart: Propangas
  • Maße (Länge x Tiefe x Höhe): 74 x 47 x 38/64 cm
- Anzeige -
- Anzeige -

Der Napoleon TravelQ Pro 285 ist ein relativ kleiner Gasgrill mit 2 Brennern, der sowohl als stationäres Gerät, als auch als mobiler Grill genutzt werden kann. In diesem Review beleuchten wir die positiven sowie die negativen Punkte, die den Napoleon TravelQ Pro 285 ausmachen.

Technische Eigenschaften des Napoleon TravelQ Pro 285

Bevor wir nun mit dem eigentlichen Review starten, gibt es vorab eine kleine Übersicht über die wichtigsten Details.

  • Anzahl Brenner: 2
  • Brennleistung gesamt: 4,1 kW
  • Grillfläche gesamt:1838 cm²
  • Brennstoffart: Propangas
  • Maße (Länge x Tiefe x Höhe): 74 x 47 x 38/64 cm

Ausstattung des Pro 285 Gasgrills

Auch Campinggasflaschen können mithilfe eines Adapters genutzt werden

Dies ist der Adapter für kleine Campinggasflaschen

In der Grundausstattung bekommt man den kleinen Gasgrill mit zwei herausnehmbaren Gussrosten und einem Schlauch mit Anschlussadapter an normale Gasflaschen. Natürlich ist auch ein Druckminderer verbaut. Im Deckel ist wie gewohnt ein Deckelthermometer verbaut. Als zusätzliches bzw. optionales Zubehör gibt es passend für den Grill ein Gestell zu kaufen. So macht er sich auf dem heimischen Balkon auf einem eigenen Gestell mit seitlichen Ablagen doch besser als auf dem Tisch oder dem Boden. Wer den Grill aber eher als mobiles Gerät einsetzt, kann getrost auf das Gestell verzichten. Man stößt bei der mobilen Anwendung allerdings direkt auf den Fakt, dass man eine riesige Gasflasche mitschleppen muss. Das macht nicht nur den mobilen Gedanken kaputt, ist auch noch total sperrig und unpraktisch. Als Lösung bietet Napoleon einen zweiten Anschlussadapter mit Druckminderer an, welcher an kleine Campinggasflaschen geschraubt werden kann. Für uns absolut unverzichtbar, da wir den Grill dann doch eher mobil beim Angeln nutzen, als zu Hause auf der Terrasse.

Die Gussplatte im Napoleon TravelQ Pro 285

Die Gussplatte kann auf beiden Seiten platziert werden.

Ein weiteres unverzichtbares Zubehörteil ist die gusseiserne Grillplatte.

Napoleon TravelQ Pro 285 mit Ablagerost

Hier der Aufbau mit dem Ablagerost

Diese ersetzt einen der beiden Gussroste im Grill. So hat man einen Bereich mit Rost und einen Bereich mit einer Grillplatte. Die Anwendungsmöglichkeiten steigen dadurch immens an. Weniger wichtig, dennoch erwähnenswert ist der optionale Edelstahlablagerost. Dieser ermöglicht das Warmhalten von Grillgut oder das indirekte Garen von Gemüse, Fleisch, etc. Uns ist aber aufgefallen, dass der Deckel nicht mehr richtig schließt, sobald der Ablagerost verbaut ist. Es entsteht ein kleiner Spalt, den wir doch als sehr störend empfinden. Alles in allem gibt es aber reichlich Möglichkeiten für ein solch kleinen Gasgrill.
Wir haben im Netz noch ein weiteres optionales Zubehörteil gesichtet. Die Napoleon Tragetasche. Da wir sie selber aber noch nicht gesehen oder getestet haben, können wir nichts dazu sagen, ob sie was taugt oder nicht.

Was macht den Napoleon TravelQ Pro 285 aus?

Beide Brenner sind getrennt zuschaltbar und regelbar

Beide Brenner sind getrennt zuschaltbar und regelbar

Die bereits angesprochene Mobilität ist natürlich eine der wichtigsten Eigenschaften. Wenn auch das Gewicht und die Sperrigkeit des Grills verglichen mit einem Cobb Grill oder einem Lotusgrill eher im Nachteil sind, gibt es einige Punkte, die diesen Grill zu einem ausgezeichneten mobilen sowie stationären Gerät machen. Ganz plump fangen wir mit der Anzahl der Brenner an. Er besitzt zwei Edelstahl Rohrbrenner, welche jeweils im Kreis angeordnet sind. Dadurch heizt sich zum einen die Grillfläche sehr gut und schnell auf, zum anderen ermöglichen zwei Brenner das indirekte Grillen. Es ist also möglich, auf einer Seite Fleisch anzugrillen, während auf der anderen Seite Gemüse indirekt wie im Ofen gart. Gerade im mobilen Bereich ist dies eine Seltenheit. Zudem haben die beiden Brenner richtig Power. 4,1 kW Leistung klingt verglichen mit großen Grillgeräten eher wenig, auf die kleine Grillfläche gesehen ist es aber sehr viel. In nur 10 Minuten schafft es der Napoleon TravelQ 285 bei Außentemperaturen von um die 0 °C auf 250 °C aufzuheizen. Das ist schneller als es der ein oder andere große Bruder schafft. Dank der Gussroste ergeben sich auf dem Grillgut richtig schöne Röstaromen und Muster.
Eine unterhalb des Grills angebrachte Fettauffangschale sorgt dafür, dass definitv nicht der Tisch oder der Boden eingesaut wird. Diese ist ganz einfach mit einem Handgriff herausziehbar und kann gewaschen werden. Da sie aus Edelstahl besteht, darf sie auch in die Spülmaschine wandern. Insgesamt ist uns die Reinigung dieses Geräts sehr positiv aufgefallen. Alle zu reinigenden Teile des Napoelon TravelQ Pro 285 sind ausgesprochen gut zu erreichen bzw. herauszunehmen.
Der Grillkorpus an sich wird von Standfüßen getragen, welche keinerlei Wärme leiten. So ist sichergestellt, dass der Grill ganz einfach auf den Gartentisch gestellt werden kann. An zwei seitlichen Haltern kann man ihn ganz einfach anfassen und transportieren. Auf Grund des doch nicht zu vernachlässigenden Gewichts kann man ihn aber nicht über weite Strecken alleine tragen. Wir empfehlen den Grill mit zwei Personen zu transportieren.

Kritikpunkte am Napoleon TravelQ Pro 285

Einige der negativen Punkte haben wir bereits angesprochen. Dazu zählt für uns in erster Linie das Gewicht und die doch recht großen Maße. Klar, wir wollen Grillfläche haben, direkt und indirekt grillen, wir wollen schnell einsatzfähig sein, etc…Trotzdem muss man ganz klar sagen, der Grill wiegt echt viel. Und er ist für eine Person alleine kaum über größere Strecken zu tragen. Aufgrund der seitllich angebrachten Halter nimmt er auch mehr Platz im Auto weg, als er müsste. Leider sind die Halter nicht kurzfristig abnehmbar, das sollte Napoleon unbedingt noch ändern. Aktuell ist es zwar ein mobiler Grill, aber auch einer der sperrigsten Mobilgeräte. Ein Cobb Grill beispielsweise ist in seiner eigenen Tragetasche deutlich komfortabler zu transportieren. Ob der Transport des Pro 285 in der dafür verfügbaren Tragetasche komfortabler ist, können wir leider nicht sagen.
Ein teilweise recht großes Problem stellt auch Wind dar. Der Napoleon TravelQ Pro 285 hat hinten ein großes Lüftungsloch. Üblicherweise stellt man sich den Grill mit dem Rücken in den Wind, sodass beim Öffnen des Deckels nicht direkt der Wind in den Garraum fegt. Das hinten angebrachte Lüftungsloch lässt den Wind natürlich super in den Grill eindringen, was mitunter dazu führt, dass die Brenner einfach ausgehen, aber weiterhin reichlich Gas austritt. Man sollte den Grill also möglichst immer windstill platzieren bzw. bei Wind immer wieder kontrollieren, ob die Brenner auch noch brennen.
Ein für uns ebenfalls sehr ärgerlicher Kritikpunkt stellt der optionale Ablagerost dar. Dieser hat eine tolle Funktion, erweitert die Grillfläche und ist schnell montiert. Aber die Tatsache, dass der Deckel nicht mehr richtig abschließt, hat uns bislang davon abgehalten mit dem Ablagerost zu grillen. Für uns ist eine konstante Temperatur und ein effizienter Gasgrill wichtiger, als die zusätzliche Grillfläche durch den Ablagerost.

Unser Fazit:

Der Napoleon TravelQ Pro 285 überzeugt uns durch einige herausragende Eigenschaften gegenüber anderer mobiler Grills. In erster Linie begeistert er durch zwei getrennte Gasbrenner die mit 4,1 kW Leistung mehr als genug Power für den kleinen Grill vorweisen. Direktes und indirektes Grillen sind mit diesem Gerät kein Problem, die Ergebnisse sind wirklich super. Insbesondere die Möglichkeit ihn als mobiles Gerät mit kleinen Campinggasflaschen zu betreiben oder auch als stationäres Gerät mit großen Gasflaschen zu betreiben machen ihn zu einem vielseitigen Grill der Extraklasse. Die Qualität und die Verarbeitung sind napoleonüblich sehr gut. Für uns der vielseitigste mobile Grill mit ausreichend Platz für bis zu 4 Personen. Die beiden größten Kritikpunkte sind für uns die Sperrigkeit durch die seitlichen Haltegriffe, welche nicht demontiert werden können sowie die windanfälligkeit. Arrangiert man sich mit den beiden Punkten, wird man mit dem Napoleon TravelQ Pro 285 aber definitiv einen super Grill zu einem fairen Preis kaufen.
Bei Fragen und Anregungen, einfach die Kommentarfunktion nutzen.
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Kommentare zu “Napoleon TravelQ Pro 285 Review”

  1. Michael sagt:

    Hallo,

    Ich plane auch manchen optional auf die kleine Kartusche umzurüsten, wie lange hält so eine kleine Kartusche denn ungefähr? Reicht da eine um den Grill mal eine Stunde zu befeuern?

    1. Hannes sagt:

      Hi Michael,

      mit einer normalen Campingkartusche kannst du problemlos ein paar Stunden grillen. Je nachdem was du geplant hast, einfach ein paar Kartuschen auf Vorrat einpacken.

      LG
      Hannes

  2. Stefan von elling sagt:

    Moin
    Ich habe mir den pro 285 auch grad bbestellt.
    Habe dann bei santos Grill Shop gefragt nach einem Adapter für die Gas Kartuschen für unterwegs, weil deswegen habe ich mir diesen gekauft.
    Der Support schrieb mir, dass nur ein Gebrauch mit Flasche möglich wäre.
    Könnt ihr mir sagen welchen Adapter und Kartuschen Ihr verwendet habt.
    Danke schonmal im Voraus.

    MfG
    Stefan

    1. Hannes sagt:

      Hi Stefan,

      schreib mal direkt mit Napoleon. Wir haben den Adapter damals von Napoleon direkt bekommen. Ist eigentlich ein Standardbauteil für den Travel Q.
      LG
      Hannes

  3. Philipp sagt:

    Hi, da sich anscheinend gerade die Probleme (Frühjahr 2018) häufen scheint da etwas nicht zu stimmen. Die Dame an der Hotline beim Grillführst sagte mir auch das sie einige Beschwerden in den letzten Tagen hatte.

    Was ist an eurem grill für ein Druckminderer? Bei mir ist noch eine Zusätzliche Reduzierung am Grill verbaut. Ich komme bei mir mit voller Flasche, beide Brenner voll an nach 45 Minuten auf 260°. Dafür brauche ich keinen Grill. Zudem passiert nichts wenn ich an der Regulierung drehe, die Flamme bleibt immer Mini klein.

    🤨

    1. Hannes sagt:

      Hi Philipp,

      das hört sich aber doof an. Die Probleme haben wir tatsächlich nicht. Wie genau bei uns der Druckminderer aussieht können wir auf die Schnelle gar nicht sagen. Wir wissen nur, dass der Grill super funktioniert.
      Schon mal mit Napoleon direkt in Kontakt getreten? Die haben eigentlich einen sehr kompetenten Kundenservice.
      LG
      Hannes

  4. Axel sagt:

    Guten Tag,

    ich will mir einen Gasgrill kaufen habe aber nur wenig Platz und keine Möglichkeit meine Terasse abzuschließen, deswegen muss der Grill immer wieder in die Wohnung getragen werden.
    Ich schwanke zwischen dem Napoleon TravelQ Pro 285 und dem Weber Q2200.

    Habt ihr Erfahrungen und könntet mir eventuell weiterhelfen?
    Vielen Dank

    1. Hannes sagt:

      Hi Axel,

      den Napoleon haben wir im Einsatz und sind sehr zufrieden mit dem Kleinen.
      Den Weber haben wir noch nicht getestet, können dir da also keine objektive Meinung zu geben.

      LG
      Hannes

  5. Ruben sagt:

    Hallo zusammen habe mir auch den Napoleon 285 pro gekauft. Leider wird der Grill mit beiden Brennern voll aufgedreht nicht viel heißer als 260 Grad ist das bei euch auch so welche Temperaturen erreicht ihr?

    1. Hannes sagt:

      Hi Ruben,

      das müssten wir nochmal testen. Ich meine mich aber daran zu erinnern, dass wir auch die 300 °C problemlos überschritten haben. 260 °C indirekte Hitze sollten aber für alle Speisen mehr als ausreichend sein.

      LG
      Hannes

  6. Vince sagt:

    Hallo

    habe den Grill neulich gekauft. Leider sehr enttäuscht. Für Steaks reicht die Hitze kaum aus und die Hitzegleichverteilung über dem Rost ist ebenfalls mangelhaft. D.h. das Steak ist an eine Stelle durch und im anderen Bereich noch roh.
    Wenn man Würstchen für mehrere Leute grillt wird das auch schon kritisch.

    Andere Herstller machen das deutlich besser.

    Gruss

    1. Hannes sagt:

      Hi Vince,

      das tut uns sehr leid. Wir nutzen den Grill sehr häufig für Würstchen. Komplett beladen war das bislang nie ein Problem. Auch Steaks, Lammkoteletts und so weiter haben wir schon oft sehr gut darauf gegrillt. Natürlich ist die Hitze nicht vergleichbar mit einer SizzleZone.
      LG
      Hannes

  7. Cobi sagt:

    Hi Malte,

    leider finden wir gerade auch nichts. Frag sonst einfach mal bei Napoleon an. Wir haben den Adapter direkt von Napoleon bezogen.

    LG
    Corbi

  8. Malte sagt:

    Hallo, könnt ihr mir einen Link zu dem Anschluss für kleine Campinggasflaschen schicken? Ich finde leider nichts 🙁

    Danke!

zurück zur Startseite
Napoleon TravelQ Pro 285 Review - Mobil Grillen
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image