Wie du getrocknete Tomaten selber machst - schnell & einfach!
Werbebanner Online-Grillshop

Tomaten trocken – so einfach geht’s!

Tomaten trocken – so einfach geht’s!

Weitere Informationen

Wir zeigen dir, wie du Tomaten selber trocknen kannst und was es dabei zu beachten gibt.

Im Detail erwartet dich folgendes:

  • Die Verwendung der richtigen Tomaten
  • Vorbereitungen zum Tomaten trocknen
  • Vorstellung von drei Methoden (Sonne, Backofen und Dörrautomat)
  • Verarbeitung und Haltbarkeit von getrockneten Tomaten
- Anzeige -
- Anzeige -

Getrocknete Tomaten gehören zu den beliebtesten Grillbeilagen. Sie sind vielseitig einsetzbar, lassen sich einfach verarbeiten und sind vor allem eins: lecker! Wir zeigen dir, wie du getrocknete Tomaten ganz einfach selber machen kannst.

Anfang des Jahres haben wir ein Hochbeet selber gebaut, welches uns mittlerweile mit zahlreichen Tomaten versorgt. Natürlich schaffen wir es nicht, alle Tomaten frisch zu essen oder zu verarbeiten. Da es natürlich schade wäre, sie verkommen zu lassen, haben wir nach Möglichkeiten gesucht, die Tomaten länger haltbar zu machen.

Wir haben uns entschieden, die Tomaten zu trocknen, da dieses eine sehr einfache und vor allem nährstoffschonende Zubereitung ist. Außerdem haben wir anschließend die Möglichkeit, die getrockneten Tomaten unterschiedlich weiter zu verwenden.

Frische Tomaten aus unserem Hochbeet
Frische Tomaten aus unserem Hochbeet

Die richtigen Tomaten bilden die Grundlage

Wenn du Tomaten selber trocknen möchtest, benötigst du in erster Linie die richtigen Tomaten – logisch 😉 Dabei sollte deine Wahl auf vollreife, rote Tomaten fallen, die am Besten sogar noch aus dem eigenen Garten stammen. Alternativ findest du auf Gemüsemärkten oder in Hofläden oftmals Tomaten, mit ebenso guter Qualität und vor allem einem intensivieren Geschmack, als bei Tomaten aus dem Supermarkt.

Nach der Wahl der richtigen Tomaten, müssen sie entsprechend für das Trocknen vorbereitet werden. Dabei gehst du wie folgt vor:

  • Tomaten waschen und von möglicherweise fauligen Stellen befreien.
  • Tomaten in ca. 5 – 7mm dicke Scheiben schneiden, bei kleinen Tomaten reicht auch das Halbieren oder Vierteln.
  • Optional können die Tomaten auch von Saft und Kernen befreit werden. Wir haben in unserem Fall allerdings darauf verzichtet.

Wie du siehst ist die Vorbereitung sehr einfach, ebenso wie das anschließende Trocknen, für das es verschiedene Herangehensweisen gibt.

Wie kann ich Tomaten trocknen?

Generell gibt es drei gängige Methoden um Tomaten selber trocknen zu können: durch die Sonne, mit dem Backofen oder mit einem Dörrautomaten.

Angebot
SEVERIN OD 2940 Dörrautomat mit 5 stapelbaren Aufsätzen (250 W)
1.175 Bewertungen
SEVERIN OD 2940 Dörrautomat mit 5 stapelbaren Aufsätzen (250 W)
  • Der praktische Küchenhelfer: Dörrautomat für schonendes Trocknen und...
  • Knusprige Snacks ohne Zugabe von Zucker und Konservierungsmitteln: Optimale...
  • Einfache Bedienung: Komfortables Ein-/Ausschalten durch Druckschalter mit...
  • German Quality, Leistungsstark: 250 W, Hochwertiges Kunststoffgehäuse,...

Tomaten in der Sonne trocknen

Das Trocknen durch die Sonne ist sicherlich die spannendste und ursprünglichste Variante, allerdings auch die schwierigste. Oftmals reichen die Sonnenstunden und Bedingungen bei uns nicht aus um erfolgreich zu sein.

Möchtest du es dennoch probieren, kannst du die Tomaten auf einem Grillrost verteilen, mit einem engmaschigem Netz vor Schädlingen schützen und für drei Tage in die Sonne zum trocknen legen. Dabei solltest du sie über Nacht oder bei drohendem Regen an einen trockenen Ort holen.

Getrocknete Tomaten aus dem Backofen

Das Trocknen mit dem Backofen ist im Gegenteil zur „natürlichen“ Methode deutlich einfacher. Allerdings gehen hier schon viele Nährstoffe verloren.

Regle deinen Backofen auf 90°C Umluft ein und verteile die geschnittenen Tomaten auf einem Backblech mit Backpapier. Anschließend trocknest du sie für ca. 6 Stunden im Ofen und lässt die Ofentür dabei einen kleinen Spalt offen – ein Kochlöffel kann hier ggf. helfen. Zwischendurch empfiehlt es sich, die Tomaten zu wenden, damit eine gleichmäßige Trocknung erreicht wird. Achte bei dieser Methode unbedingt entsprechende Sicherheitsvorgaben wie Lüften der Küche zu beachten.

Tomaten selber trocknen mit dem Dörrautomaten

Der Dörrautomat ist die mit Abstand entspannteste Variante für getrocknete Tomaten, daher haben wir diese auch als unsere favorisierte Methode gewählt 😉

Durch seinen Aufbau bietet der Dörrautomat bereits die perfekte Bedingung um Obst, Gemüse oder auch Fleisch zu trocknen. Je nach Ausführung verfügt ein solcher Automat über mehrere gitterförmige Fächer, die perfekt durchlüftet sind. Dies erspart nicht nur das regelmäßige Wenden sondern bietet dir zusätzlich auch die Möglichkeit eine höhere Menge zu verarbeiten, da die Fächer übereinander gestapelt werden können. Gleichzeit wird mit einer geringen Temperatur von ca. 60°C getrocknet. Dies ist besonders nährstoffschonend, sodass auch der Geschmack in deinem Gemüse, Obst oder Fleisch bleibt.

Die Tomaten werden mit der Schnittfläche nach oben auf die Gitter gelegt. Dabei solltest du einen kleinen Abstand von ca. 1cm zwischen den Tomaten einhalten. Anschließend werden die gefüllten Gitter übereinander gelegt, der Automat gestartet und gewartet. Je nach Dicke der Tomaten dauert es nun zwischen neun und 12 Stunden, bis die getrockneten Tomaten fertig sind. Sie sollten eine feste, lederartige Konsistenz erhalten haben.

Getrocknete Tomaten einlegen

Für den ursprünglichen intensiven Tomatengeschmack müssen die Tomaten vor dem Trocknen nicht gewürzt werden. Dennoch kannst du natürlich, wenn du möchtest, mit Salz oder einer Kräutermischung deine eigene Note an die Tomaten bringen.

Nach dem Trocknen der Tomaten hast du verschiedene Möglichkeiten um sie weiterzuverarbeiten – z.B. als Pesto, im leckeren Nudelsalat oder als saftiges Grillsandwich. Natürlich kannst du sie aber auch in Öl einlegen.

Um Tomaten einzulegen haben wir ein leckeres Olivenöl genommen und es mit ein wenig Essig, Salz, Pfeffer, unserem #Fish-Gewürz, sowie grob gehacktem Basilikum und Knoblauch vermischt. Die getrockneten Tomaten haben wir dabei in ein Einmachglas gelegt und anschließend mit unserer Ölmischung aufgefüllt.

Getrocknete Tomaten eingemacht

Nun sind deine Tomaten einige Wochen bis Monate haltbar und nehmen zusätzlich das leckere Aroma der Kräuter und Gewürze auf. Hier kannst du natürlich deine eigene Würzmischung finden, schließlich gibt es viele leckere Kombinationen im Bezug auf Tomaten.

Wie du siehst, ist es wirklich sehr einfach, Tomaten selber zu trocknen. Und eins können wir zum Abschluss auch noch einmal betonen: der geringe Aufwand lohnt sich geschmacklich wirklich sehr!

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentare zu “Tomaten trocken – so einfach geht’s!”

  1. Gerrit sagt:

    Hab mich inspirieren lassen und extra einen Dörrautomat gekauft 🙂 der Dörrautomat vom Aldi kann ich nicht empfehlen… nach 16 Stunden Dörrvorgang waren viele immer noch nicht Trocken genug 😉 Die besten hab ich direkt in Öl eingelegt 🙂

zurück zur Startseite
Wie du getrocknete Tomaten selber machst - schnell & einfach!
MENÜ