Werbebanner Shop für Grillfreunde
Werbebanner Shop für Grillfreunde

AZK Steak – Beefer Alternative

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen - Durchschnitt: 4,67)
Loading...
AZK Steak – Beefer Alternative

Technische / weitere Informationen

Es wird benötigt:

  • ein Anzündkamin
  • Holzkohle / Briketts
  • Steaks
- Anzeige -
- Anzeige -

AZK Steak ist die Abkürzung für Anzündkamin Steak. Dabei wird das Steak auf einem Rost direkt über dem Anzündkamin angegrillt. Die Temperaturen sind dabei jenseits von gut und böse. Ob das AZK Steak eine taugliche Alternative zu Beefer, SizzleZone und co darstellt, lest ihr natürlich bei uns.

Zubereitung: AZK Steak

  • Vorbereiten müssen wir lediglich den Anzündkamin. Für ein Steak mit normaler Dicke von 2 – 4 cm sollte ein dreiviertel gefüllter Anzündkamin mit Holzkohle völlig ausreichen. Bedenkt bei der Zubereitung, dass die Holzkohle im AZK ca. 10 – 15 Minuten braucht um vollständig durchgeglüht zu sein. Das Steak solltet ihr vorher nicht weiter würzen, egal ob Rind, Lamm, Schwein oder Kalb. Salzen könnt ihr es vorher, ist aber nicht nötig. Für weitere Zubereitungstipps solltet ihr unseren Beitrag über das perfekte Steak lesen.AZK-Steak-roh
  • Ist der AZK ordentlich vorgeheizt, legt ihr einen Rost darauf und fettet diesen etwas ein. Nach 2 – 3 Minuten ist der Rost knackig heiß. Das Steak kommt nun darauf. Habt ihr ein fettiges Steak vom Schwein oder ähnliches, wird es zu reichlich Fettbrand kommen. Dies lässt sich allerdings nicht vermeiden, macht aber auch nichts, sofern ihr nicht täglich kiloweise Steak mit Fettbrand esst. Das verbrannte Fett solltet ihr dann aber wegschneiden, wahlweise schon vorher teilweise entfernen.
  • Nach maximal 20 Sekunden, eher 10 Sekunden, solltet ihr euer Steak das erste mal wenden. Weitere 10 Sekunden später wendet ihr es eurneut, sodass ihr euer Grillmuster bekommt und so weiter. In unter einer Minute ist euer Steak fertig angegrillt. Das schafft weder der Beefer, noch die SizzleZone oder sonst irgendwas. Unglaublich.AZK-Steak
  • Das Beste an dieser Technik ist, dass ihr nun die Kohle in euren Holzkohlegrill einfüllt und das Steak in den indirekten Bereich legt. Bei ca. 120 – 160 °C zieht ihr es nun gar. Kerntemperaturen zu den jeweiligen Fleischsorten findet ihr in unserer Kerntemperaturtabelle. Ein nützliches Utensil ist also noch ein Fleischthermometer. Hinterher lasst ihr das AZK Steak kurz ruhen und schneidet es anschließend in Tranchen. Würzt es nun nach belieben mit Salz, Pfeffer und allem was euch beliebt. Guten Appetit!

Unser Fazit:

Der Anzündkamin stellt eine wirklich taugliche Alternative zu den bekannten Hochtemperaturgrills wie den Beefer oder die SizzleZone dar. Im Vergleich zum Beefer ist natürlich der Fettbrand des AZK Steaks ein klarer Nachteil. Die Temperatur ist hingegen noch höher als beim Beefer. Preislich liegt ein Anzündkamin (den jeder Holzkohlegriller sowieso haben sollte!) etwa 600 – 700 Euro günstiger als der Beefer. Für uns gibt es eine klare Empfehlung für diese Technik.
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare zu “AZK Steak – Beefer Alternative”

  1. Stephan sagt:

    Hi! Ich lege das Steak unter den Kamin. Dann gibt es keinen Fettbrand. Die Hitze ist auch gigantisch, allerdings kann Asche auf dem Fleisch landen. Spart aber 800 € …

    1. Hannes sagt:

      Definitiv auch eine gute Variante. Wie immer, hat alles Vor- und Nachteile.

zurück zur Startseite
AZK Steak - Die Beefer Alternative - Steak vom Anzündkamin
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image