CO₂-neutral zu dir nach Hause // Lieferzeit: 1 - 5 Werktagen

30. September 2016

Das Rib Eye Steak

Das Rib Eye Steak ist ein beliebtes Steak vom Rind. Es ist ähnlich zart wie ein Rumpsteak, hat aber einen größeren Fettanteil. Dadurch wird es noch saftiger und geschmacklich noch intensiver. Denn jeder weiß: Fett ist Geschmacksträger. Wir erklären dir, wo es im Rind sitzt, wo es preislich liegt und wie du es perfekt grillst.

30. September 2016

Das Rib Eye Steak

Das Rib Eye Steak ist ein beliebtes Steak vom Rind. Es ist ähnlich zart wie ein Rumpsteak, hat aber einen größeren Fettanteil. Dadurch wird es noch saftiger und geschmacklich noch intensiver. Denn jeder weiß: Fett ist Geschmacksträger. Wir erklären dir, wo es im Rind sitzt, wo es preislich liegt und wie du es perfekt grillst.

Das Rib Eye Steak – Cut, Herkunft, Preis und Besonderheiten

Neben dem Rumpsteak und dem Filetsteak ist das Rib Eye Steak heutzutage eines der wichtigsten Rindersteaks. Es sitzt ebenfalls am Rücken des Rindes, allerdings vom Kopf her kommend vor dem Rumpsteak bzw. dem Roastbeef. Das Rib Eye wird aus dem Entrecôte, auch Hochrippe genannt, geschnitten. Früher wurde die Hochrippe als Bratenstück sehr günstig verkauft, heute weiß nahezu jeder Metzger, dass es sich um ein Edelstück handelt.
Du kannst ein Ribeye Steak an dem sogenannten Fettauge erkennen, eine Art Fettknubbel innerhalb des Steaks. Dieser ist nicht bei jedem Rib Eye Steak stark ausgeprägt. Tatsächlich nehmen sehr viele Steakliebhaber fälschlicherweise an, dass der Name Rib Eye durch das “Fettauge” entstanden ist. In Wahrheit kommt der Name aber durch die Form des Steaks, welche an den Querschnitt eines Auges erinnert. Preislich liegt ein gutes Rib Eye Steak bzw. das Entrecôte des Rindes bei 25 – 40 € pro kg.
Das Rib Eye Steak hat noch eine entscheidende Besonderheit, die oftmals nicht bekannt ist. Das Steak unterteilt sich in zwei verschiedene Muskeln – dem Rib Eye, auch rundes Roastbeef genannt, und dem Cap of Rib Eye, dem außen sitzenden Muskel. Er ist erkennbar an einem anderen Faserverlauf. Das Cap of Rib Eye, zu deutsch Hochrippendeckel, ist besonders zart und noch feiner marmoriert. Für uns das absolute Highlight des Steaks. Noch mehr Steakwissen findest du in unserem “Steak grillen” Ratgeber.

Die Zubereitung

Rib Eye Steak grillen

Zutaten für 1 Ribeye Steak

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Das Steak aus dem Kühlschrank nehmen, eventuell mit einem Küchentuch abtupfen und im Grill bei maximaler Temperatur scharf anbraten. Wir würzen unsere Steaks nicht vor dem Grillen, sondern stets erst danach. Etwas Salz schon vor dem Grillen aufzutragen ist aber kein Fehler, eher Geschmackssache.
  2. Wir nutzen bei einem Rib Eye Steak aufgrund des recht hohen Fettanteils gerne eine gusseiserne Plancha anstelle des normalen Grillrosts. So vermeidest du Fettbrand und brätst das Steak im eigenen Fett an. Solltest du es normal auf dem Rost angrillen, dann bei zu großen Fettbrand das Steak zur Seite bewegen.
  3. Nach dem Anbraten grillst du dein Steak indirekt bei ca. 150 °C weiter. Wir empfehlen dringend die Verwendung eines Stichthermometer oder eines festen Bluetooth Thermometers. So kannst du den gewünschten Gargrad nicht verfehlen.
  4. Bei einem Rib Eye Steak ist unserer Meinung nach eine Kerntemperatur von 53 – 55 °C ideal. Das ist der Bereich Medium-to-rare, also noch nicht ganz Medium, aber auch nicht mehr Rare. Wir finden, dass sowohl der Geschmack als auch das Kaugefühl dann am besten sind. Das ist aber selbstverständlich Geschmackssache, du kannst natürlich auch einen anderen Gargrad wählen.
  5. Nach dem Grillen lässt du das Steak kurz, also 2 – 3 Minuten lang, ruhen und schneidest es dann auf. Achtung: Der Hochrippendeckel hat einen anderen Faserverlauf als das runde Roastbeef. Es bietet sich an, beides voneinander zu trennen und separat aufzuschneiden.
  6. Wir würzen unsere Steaks am liebsten mit Final Touch. Wahlweise geht auch nur Salz oder auch fermentierter Pfeffer.

Eines unserer Lieblings Steaks

Das Rib Eye Steak gehört für uns zu den absoluten Favoriten und ist sogar noch vor dem Rumpsteak und dem Filetsteak. Es hat einen kernigen, intensiveren Geschmack, ist aber genauso zart. Zusätzlich ist es an Saftigkeit durch kaum ein anderes Steak zu überbieten. Gerade der kleine Muskel außen am Rib Eye Steak ist ein absoluter Wahnsinn. Wenn du auch mal ein richtig gutes Rib Eye Steak kaufen möchtest, empfehlen wir dir bei unseren Fleischpartnern zuzuschlagen oder bei deinem Metzger des Vertrauens zu schauen. Achte unbedingt darauf, dass das Fleisch gut marmoriert, also mit feinen Fettäderchen durchsetzt, ist.

Video zum Rezept

“Wie grillt man ein Steak? Mit dieser Anleitung wird in jedem Fall nichts mehr schief gehen. Wir grillen ein Ribeye Steak und zeigen wir, worauf du bei der Zubereitung achten solltest!”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Das Rib Eye Steak"

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B