Werbebanner Shop für Grillfreunde
Werbebanner Shop für Grillfreunde

Rumpsteak grillen – super saftiges Rumpsteak

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen - Durchschnitt: 3,83)
Loading...
Rumpsteak grillen – super saftiges Rumpsteak

Zutaten des Grillrezeptes

  • 1 Rumpsteak (mindestens 2 Finger dick)
  • 125 g Butter
  • frische Kräuter der Provence
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 40 Minuten

Personen: 1

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 708 kJ / 169 kcal

Kohlenhydrate: 1 g

Eiweiß: 20 g

Fett: 9 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Rumpsteak grillen gehört zu den beliebtesten Disziplinen der deutschen Griller. Neben dem Filet und dem Rib Eye Steak gehört es zu den zartesten Stücken vom Rind. Wir zeigen euch, wie ihr euer Rumpsteak mit Butter und Kräuter noch besser machen könnt. Rumpsteak grillen 2.0 quasi.

Was genau ist ein Rumpsteak?

Das Rumpsteak ist ein Stück aus dem Rinderrücken. Es sitzt genau nebem dem Filetstück und wird auch Roastbeef genannt. Getrennt werden beide Muskelstränge nur durch einen Knochen. Anatomisch betrachtet sitzt das Rumpsteak nahe dem Gesäß des Rindes, während das Entrecôte, welches das Rib Eye Steak darstellt, nahe dem Kopf sitzt und direkt in den Hals übergeht. Alle drei Muskelpartien, Roastbeef, Entrecôte und Filet haben eine Sache gemein. Sie sitzen direkt an der Wirbelsäule und werden daher nur sehr selten bewegt bzw. kontrahiert. Ein Muskel der wenig arbeiten muss, wird sehr zart. Während das Filet sehr mager ist, hat das Rumpsteak einen richtigen Fettdeckel, welcher durch eine Sehne vom Fleisch getrennt wird. Zusätzlich lagert sich im Roastbeef bei guter Haltung ordentlich Fett im Muskel ein. Dieses intramuskuläre Fett sorgt für besonders viel Geschmack und Saftigkeit. Aus diesem Grund ist Rumpsteak grillen auch so beliebt. Leckeres Fleisch gepaart mit einer guten Portion Fett, welches bekanntlich ja Geschmacksträger ist, sorgen für ein außerordentliches Geschmackserlebnis. Kaum Vorstellbar, aber das Geschmackserlebnis wird mit aromatisierter Butter noch genialer und intensiver.

Rumpsteak grillen - das Steak gart in der Butter

Das Rumpsteak gart in der aromatisierten Butter

Zubereitung: Rumpsteak grillen

  • Den Grill auf ca. 150 °C indirekte Hitze einregeln. Im indirekten Bereich, also dem Bereich in dem kein Brenner brennt oder glühende Kohle liegt, wird eine Gusseisenpfanne platziert und ca. 5 vorgeheizt.
  • In der heißen Pfanne wird nun ein gutes Stück Butter geschmolzen bis sie einen leichten Braunton annimmt, also eine angenehm nussige Note bekommt. Nun werden die frischen Kräuter der Provence hinzugefügt und ca. 2 – 3 Minuten in der Butter erhitzt. So geben sie ihre ätherischen Öle frei und aromatisieren die Butter.
  • Das Rumpsteak wird unbehandelt mit in die Butter gegeben und bis zu einer Kerntemperatur von 52 °C gegart. Während des Garens das Steak regelmäßig mit Butter beträufeln und es hin und wieder wenden, sodass beide Seiten gleichmäßig in der Butter baden. Zur Messung der Kerntemperatur bietet sich ein Funkthermometer an.
  • Heizt kurz vor Erreichen der 52 °C den Grill ordentlich ein, sodass ihr euer Rumpsteak anschließend scharf anbraten könnt. Verseht es von beiden Seiten mit leckeren Röstaromen. Gegebenenfalls tupft ihr es vor dem Anbraten von mit Küchenpapier etwas ab.
  • Schneidet es als letzten Schritt in Tranchen auf und würzt es mit etwas Salz und nach Belieben mit Pfeffer. Guten Appetit!

Muss es ein Rumpsteak sein?

Wir beziehen uns in diesem Artikel natürlich auf das Thema Rumpsteak grillen, was aber nicht heißen soll, dass es mit anderen Stücken nicht geht. Bestens geeignet sind auch die bereits genannten Abschnitte Filet und Entrecôte. Gerade das Filet ist für diese Methode gut geeignet, da es das extra Fett der Butter gut vertragen kann. Aber auch ganz andere Stücken wie das beliebte Flanksteak eignen sich hervorragend. Im Endeffekt kann fast jedes Stück Fleisch, sogar unabhängig vom Tier, in Butter verfeinert werden.

Unser Fazit zum Thema Rumpsteak grillen:

Rumpsteak grillen in Butter und Kräutern ist definitiv einen Versuch wert. Vermutlich werden sehr viele die es einmal ausprobiert haben, regelmäßig wieder diese Methode anwenden. Geschmacklich ist es wirklich eine sensationelle Mehode die ihr unbedingt ausprobieren müsst. Die Butter könnte zusätzlich auch mit Pfefferkörnern, Piment oder ähnlichen Gewürzen aromatisiert werden. Das ist sicherlich kein Fehler.
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Rumpsteak grillen | Super saftiges Steak in Butter garen
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image