HINWEIS: Derzeit kommt es aufgrund des hohen Bestellaufkommens zu längeren Lieferzeiten als gewohnt. Wir danken dir für deine Geduld ♥️

20. Juli 2020

Flammkuchen vom Gasgrill

Ein Flammkuchen gehört zu unseren absoluten Favoriten. Wir zeigen dir, wie du diesen Klassiker auf dem Gasgrill zubereiten und dabei genug Hitze erzeugen kannst.

20. Juli 2020

Flammkuchen vom Gasgrill

Ein Flammkuchen gehört zu unseren absoluten Favoriten. Wir zeigen dir, wie du diesen Klassiker auf dem Gasgrill zubereiten und dabei genug Hitze erzeugen kannst.

Flammkuchen auf dem Gasgrill zubereiten

Viele Griller scheuen den Gasgrill für die Zubereitungen von Pizza oder ähnlichen Gerichten – auch der Flammkuchen zählt dazu. Grund hierfür ist die meist fehlende Temperatur, die den Teig perfekt aufgehen und knusprig werden lässt. Dabei kommt es nur auf die richtige Einstellung beim Grill an. Am einfachsten ist es zugegebener Maßen mit dem Heckbrenner. Dieser gibt ordentlich Hitze ab. Doch es gibt auch nützliches Zubehör, welches dir die notwendigen Bedingungen schafft. Wir setzen hier z.B. auf das PizzaCover von Moesta BBQ. Dieses lässt die heiße Luft direkt über deine Pizza oder eben über deinen Flammkuchen strömen, sodass er schön aufgehen und knusprig werden kann.

Der originale Flammkuchen

Bevor wir mit dem Rezept starten, noch etwas Stammtischwissen. Der originale Flammkuchen kommt aus Frankreich, genauer gesagt aus dem Elsass und Lothringen. Klassisch wird der flambierte Kuchen aus einem hauchdünn ausgerollten Brotteig mit Zwiebeln, Speck und einer Creme aus Sauerrahm, Salz und Pfeffer zubereitet. Bei hohen Temperaturen gebacken wird der Teig richtig kross, sodass der Flammkuchen sich nicht mehr durchbiegen kann. Als Ofen wird, wie auch bei der italienischen Pizza, ein Holzbackofen verwendet. Durch das offene Feuer entsteht die richtige Temperatur, gleichzeitig gibt der leichte Rauch ein angenehmes Aroma ab.

Die Zubereitung

Flammkuchen selber machen

Für den Flammkuchenteig

  • 220 g Mehl (Typ 405 oder 550)
  • 2 EL Olivenöl
  • 120 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Für den Flammkuchen

  • eine halbe Zwiebel
  • 60 – 80 g Speckwürfel
  • 100 g Schmand
  • 100 g Crème Fraiche
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • etwas Mehl

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Je nachdem wie viele Brenner dein Gasgrill besitzt, musst du dir vorher überlegen wo der Pizzastein liegen soll. Wichtig ist, dass beim Grillen selber der Pizzastein indirekt liegt, also ohne Flamme unter dem Stein.
  2. Heize diesen also 10 – 15 Minuten auf. Dafür entfachst du die Brenner im Gasgrill links und rechts neben dem Pizzastein sowie den Heckbrenner und lässt diese unter Volllast laufen. Währenddessen bereitest du deinen Flammkuchen vor. Als Teig haben wir einen ganz einfachen Teig ohne Hefe verwendet. Dafür einfach 220 g Mehl, 2 EL Olivenöl, 120 ml Wasser und eine Prise Salz miteinander vermengen und gut durchkneten. Der Teig kann direkt verwendet werden.
  3. Als Grundlage nimmst du für zwei Flammkuchen ca. 100 g Schmand und Crème Fraiche und vermengst beides gut miteinander. Gib dazu ca. 1 TL Salz und eine Prise Pfeffer. Schneide dir eine halbe Zwiebel pro Flammkuchen in Halbmonde bzw. kleine Streifen. Würfel einen würzig, rauchigen Speck.
  4. Bestreiche nun den Teig mit der Schmand – Crème Fraiche Mischung und gib die Zwiebeln und die Speckwürfel darauf. Du solltest dir nun noch einen Pizzaschieber und ein Brett mehlieren, damit der rohe Flammkuchen problemlos vom Brett auf den Pizzastein rutscht.
  5. Nachdem der Pizzastein ordentlich vorgeheizt wurde gibst du nun den Flammkuchen auf den Stein. Schon nach 1 – 2 Minuten sollte der Teig anfangen Blasen zu schlagen. Mit geschlossenem Deckel benötigt der Flammkuchen vom Gasgrill nun ca. 4 – 6 Minuten bis er fertig ist. Nach ca. 2 – 3 Minuten sollte der Flammkuchen gedreht werden, da er sonst auf Seite des Heckbrenners schwarz werden könnte.
  6. Die Zutaten kannst du natürlich variieren, wir wollten einen Flammkuchen Elsässer Art zubereiten. Der Teig sollte nach dem Grillen super kross sein. Guten Appetit!

Flammkuchen geht immer

Sowohl die Vorbereitung als auch das eigentliche Grillen ist beim Flammkuchen super einfach und schnell. Genau das macht ihn wohl auch so beliebt. In unserem Fall müssen wir auch sagen, dass Flammkuchen vom Gasgrill wunderbar funktioniert. Das Ergebnis war kross und saftig zugleich. Der Teig ist schön aufgegangen und dank des Heckbrenners kam eine schöne Oberhitze an den Teig.

Beim Belegen des Flammkuchens bist du natürlich komplett flexibel. Er hat sich mittlerweile nicht nur als Hauptgericht etabliert, sondern wird sogar gerne als Vorspeise oder als Dessert gereicht. Bei letzterem finden zum Beispiel gerne Erdbeeren den Weg auf den Flammkuchen. Du solltest hier also einfach mal ein wenig herum probieren.

Video zum Rezept

“Heute zeigen wir dir, wie du den Heckbrenner vom Gasgrill richtig nutzen kannst. So wird auch ein Flammkuchen vom Grill der absolute Hammer!”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Flammkuchen vom Gasgrill"

  1. Arnt

    Wegen der Nachfragen zum “Pizzastein vorheizen, wann an- und wan ausmachen”, hier der Sinn des Steines erklärt:
    Der Stein wird aufgeheizt auf 300 – 400°C. Dann kommt der Teig drauf, ab dann zählt nur noch die gespeicherte Hitze des Steines, der die mehr oder weniger exakte Wärmemenge an den Teig abgibt. Wenn man den nachheizt, verpfuscht man die richtige Wärmemenge und benötigt den Stein eigentlich gar nicht. Daher ist der Stein nach der Pizza auch “kühl” und muss nachgeheizt werden, weil keine Wärmemenge mehr da ist. Der Stein ist die Batterie, die die richtige Menge Strom abgibt. Wenn leer, dann soll sie leer sein!
    Aufheizen kann man den Stein ruhig per Brenner, dann werden der Stein als auch der Backraum schneller heiß (6 Brenner bringen da schneller Energie rein als nur 4).
    Danke für das Rezept, ich lasse manchmal den Speck weg (rote Zwiebeln bleiben drauf) und streue nach dem Backen Räucherlachs und Rucola mit einem Hauch Frühlingszwiebeln drüber.

    • Christine Klöpfer

      Hallo,
      heute Abend probieren wir den Flammkuchen mit unserem neuen Gasgrill aus.
      Wie stelle ich denn fest, welche Temperatur der Pizzastein hat?
      Am Grill selbst haben wir eine Temperaturanzeige, können wir uns danach richten??
      Grüße aus Aalen
      Christine

    • Hannes

      Hi Christine,

      du kannst mit etwas Abweichung auf die Temperaturanzeige achten, noch besser ist ein Infrarot Thermometer, mit dem du die Temperatur direkt auf dem Pizzastein messen kannst.
      LG
      Hannes

  2. Walter Janßen

    Heißt es nicht immer, Heckbrenner und Hauptbrenner nicht gleichzeitig verwenden?

    • Hannes

      Unserer Erfahrung nach ist es kein Problem, den Heckbrenner zusammen mit dem linken und rechten Brenner zu nutzen. Natürlich sollte bei Nutzung des Heckbrenners kein weiteres Zubehör wie ein Ablagerost genutzt werden. Dem wird das sonst zu heiß.

  3. René

    Ist ein Heckbrenner notwendig? Mein Gasgrill hat leider keinen…
    Auf welche Temperaturen muss ich den Grill einstellen?

    Grüße aus Halle!

    • Hannes

      Hi René,

      natürlich geht es auch ohne Heckbrenner. Dann einfach alle Brenner vollgas aufheizen und vorm Backen den Brenner unter dem Stein wieder ausmachen.
      LG
      Hannes

  4. Stefan J.

    Hallo,
    ich bin ein großer Fan von Flammkuchen, bin aber etwas verwirrt, weil oben im Rezept steht, man soll den Brenner unter dem Pizzastein nicht an machen und weiter unten steht, dass man den Brenner unter dem Pizzastein vor dem Auflegen ausschalten soll?!?
    Gruß aus OWL

    • Hannes

      Hi Stefan,

      ja Fehler meinerseits. Falls der Brenner zum Aufheizen lief, dann muss er zum Backen der Flammkuchen wieder ausgeschaltet werden.
      Ich ändere das mal im Text.
      Liebe Grüße
      Hannes

  5. Christian v.S.

    Hallo, Corbi meinte aber er hätte den Teig selber hergestellt, und hier steht jetzt ihr habt einen fertigen Flammkuchenteig verwendet ??? Find ich jetzt nicht in Ordnung da ich jetzt an anderer Stelle nen Teig suchen muss ! 😠

    Gruß aus Bremen

    • Hannes

      Hi Christian,

      sorry, ich habe lediglich vergessen den Text zu ändern. Der ist ursprünglich bereits einige Jahre alt, ist nun aber angepasst und Corbis Teig ist ebenfalls mit im Text.

      Liebe Grüße
      Hannes

  6. AUN

    Könnt ihr vielleicht noch die Mengenangaben für den Teig nennen?

    • Hannes

      Sind nun ergänzt

  7. Thomas Boy

    Getestet und Pfeffer drüber war es der ideale vor ab speisen, meine gäste wollten nicht nur ein stück

  8. Ben

    Hallo, das ist wirklich ein super Rezept und ich freue mich schon aufs Austesten. Denkt ihr, dass sich das gut mit diesem Grill umsetzen lässt? Das Modell habe ich mir jetzt zugelegt und bin schon gespannt auf die ersten Erfahrungen damit.
    Beste Grüße,
    Ben

    • Hannes

      Hi Ben,
      mit großer Wahrscheinlichkeit lässt sich der Flammkuchen problemlos mit deinem neuen Gerät zubereiten. Hauptsache du besitzt einen Pizzastein!
      Liebe Grüße
      Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B