Werbebanner Online-Grillshop

Gulaschsuppe -so wird sie perfekt

Gulaschsuppe -so wird sie perfekt

Zutaten des Grillrezeptes

  • 500 g Rindergulasch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 3 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 – 2 EL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein
  • 800 ml Rinderbrühe
  • 2 EL Zucker
  • Salz und ggfs. Pfeffer
  • 4 Zweige frischer Majoran
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 große Kartoffeln
  • 1 große Karotte
  • 2 rote Paprikaschoten

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Personen: 4

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 335 kJ / 80 kcal

Kohlenhydrate: 4 g

Eiweiß: 7 g

Fett: 3 g


Die Gulaschsuppe ist eine leckere Suppe mit viel Gemüse und reichlich Fleischeinlage. Die aus Ungarn stammende Suppe kann sowohl als Vorspeise, als auch als Hauptgang serviert werden. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept, mit dem sie garantiert gelingt und richtig lecker wird.

Welches Fleisch für die Gulaschsuppe?

Neben viel leckerem Gemüse und natürlich ausreichend Flüssigkeit schmeckt die Gulaschsuppe wegen des leckeren Fleischs besonders gut. Die Wahl der Fleischsorte ist aber gar nicht so einfach. Wir kennen Rezepte, bei denen sowohl Schweine- als auch Rinderfleisch verwendet werden. Es gibt Rezepte mit ausschließlich Kalbsfleisch und so weiter. Wir selber sind große Freunde von 100 % Rindfleisch im ungarischen Gulasch oder der Gulaschsuppe. Deshalb haben wir uns für leckeres Wagyu Gulasch von der Wagyuzucht Nordfriesland entschieden. Das Fleisch ist hervorragend marmoriert, bleibt sehr saftig und ist preislich attraktiv. Durch die Verwendung von Rindfleisch wird die Gulaschsuppe richtig dunkel und bekommt ein sehr intensives Aroma.
Als Zuschnitt nehmen wir Nacken oder Wade. Beides ist sehr stark mit Fett durchzogen und hat einen recht hohen Bindegewebsanteil. Dieses Bindegewebe und Sehnen zersetzen sich während des Kochens und gelieren, sodass die Suppe schön sämig und besonders lecker wird.

Zubereitung: Gulaschsuppe

  • Zu Beginn alle Zutaten für die Verarbeitung vorbereiten: Die Paprikaschoten entkernen und in Würfel schneiden, die Zwiebel würfeln, die Knoblauchzehen fein würfeln und das Fleisch in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden.
  • In einem Topf, Dutch Oven oder einer Kokotte etwas Butterschmalz erhitzen und das Fleisch scharf anbraten. Hat es nach einigen Minuten ausreichend Röstaromen, gibst du Zwiebel und Knoblauch dazu und schwitzt beides kurz an. Nun das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls kurz anrösten.
  • Zuletzt noch die Paprikawürfel mit in den Topf geben, kurz umrühren und mit dem Rotwein und dem Rinderfond ablöschen. Gib nun Paprikapulver rosenscharf und geräuchertes Paprikapulver sowie die beiden Lorbeerblätter und die grob gehackten Majoranblätter mit in den Topf. Wir haben zusätzlich noch etwa 1 EL Magic Smoke mit dazugegeben.
  • Mit geschlossenem Deckel darf die Gulaschsuppe jetzt für ca. 1 Stunde leicht köcheln. In der Zwischenzeit die Kartoffeln und Karotten in Würfel bzw. in Scheiben schneiden und nach der Stunde Kochzeit für eine weitere halbe Stunde mit hinzufügen.
  • Am Ende kannst du die Gulaschsuppe noch mit etwas Salz und Zucker abschmecken. Die Stärke in den Kartoffeln sorgt zusätzlich für Bindung der Gulaschsuppe. Die Suppe servieren und mit frisch gehackter Petersilie garnieren.
Angebot
STAUB Gusseisen Bräter/Cocotte, rund 28cm, 6,7L, kirsche / rot
8.938 Bewertungen
STAUB Gusseisen Bräter/Cocotte, rund 28cm, 6,7L, kirsche / rot
  • Maße: Durchmesser 28 cm, Fassungsvermögen 6,7 Liter; Geeignet für...
  • Gusseisentopf: Das Gusseisen speichert Wärme sehr gut und sorgt so für...
  • Die Emaille ist kratzfest und sorgt für angenehme Röstaromen
  • Induktionsgeeignet: Der Bräter kann problemlos auf allen Herdarten und im...

In der Gulaschsuppe ist die Beilage direkt enthalten

Das tolle an unser Gulaschsuppe ist, dass die Beilage, in dem Fall Kartoffel, direkt in der Suppe drin ist. Selbstverständlich kannst du dir noch mehr Kartoffeln kochen und dazu essen. Wenn du Kartoffeln nicht magst, auch kein Problem. Du kannst sie auch komplett weglassen und dir Nudeln oder ähnliches als Beilage zubereiten. Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachkochen.

Schau dir unser Video an


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 Kommentare zu “Gulaschsuppe -so wird sie perfekt”

  1. Uwe Helmholz sagt:

    Hallo SizzleBrothers,

    könnt Ihr mir bitte sagen, was Ihr für ne Rinderbrühe (selbstgekocht oder Convienience(falls ja, bitte die Marke)) genommen habt?!
    Ich will für 30 Leute Eure Gulaschsuppe nachmachen und brauche dementsprechend viel Brühe.

    Vielen Dank im Voraus
    Uwe

    1. Hannes sagt:

      Hi Uwe,

      wir nehmen zu 95 % immer Rinderbrühe von unserem Metzger Carsten Scheller. Der hat immer eine Rinderbrühe köcheln, daher haben wir hier diesen Luxus. Eine „gute“ Rinderbrühe aus dem Supermarkt können wir so nicht sagen, da wir uns damit nicht ausreichend beschäftigt haben. Wenn du einen guten Metzger hast, wird er dir sicher Rinderbrühe geben können.
      LG
      Hannes

  2. Ralf Robertz sagt:

    Habe dieses Gulasch nachgekocht, es war super. Leider sieht man ansonsten nur immer ein Ragout.

  3. Sascha sagt:

    Moin! Was könnte man denn als Rotwein- Alternative nehmen?
    LG

    1. Hannes sagt:

      Hi Sascha,

      roter Traubensaft wäre durchaus auch in Ordnung.

      LG
      Hannes

  4. Dennis sagt:

    Ist es nachteilig, wenn man das Ganze länger als die angegebene Stunde köcheln lässt? Natürlich ohne Kartoffeln, sonst werden die zu weich, denke ich.

    1. Hannes sagt:

      Hi Dennis,

      nein ist es erstmal nicht. Je nach Fleischqualität und anderen Einflüssen, kann es durchaus auch länger dauern. Daher mach das ruhig nach Gefühl etwas länger.
      LG
      Hannes

  5. Hendrik sagt:

    Klingt einfach brutal gut.
    2EL geräucherte Paprika klingt erstmal sehr viel. Ist das korrekt?

    1. Hannes sagt:

      Moin Hendrik,

      wir hatten ca. 2 EL dran, es macht aber sicherlich Sinn, sich da langsam ranzutasten. Ich denke ich ändere es auf 1 – 2 EL ab, dann ist es vermutlich klarer.
      Die Suppe war überragend lecker!
      LG
      Hannes

zurück zur Startseite
Gulaschsuppe kochen | Mit 5 Schritten zur perfekten Gulaschsuppe
MENÜ