Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Beef Ribs vom Smoker

| sponsored post

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen - Durchschnitt: 3,80)
Loading...
Beef Ribs vom Smoker

Zutaten des Grillrezeptes

Zubereitungsinformationen

Dauer: 6 Stunden

Personen: 4 - 6

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 561 kJ / 134 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 20 g

Fett: 6 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Beef Ribs vom Smoker sind in den USA und auf diversen Competitions schon lange nichts Unbekanntes mehr. In Deutschland sind aber eher die klassischen Spareribs vom Schwein, achtung Wortspiel, in aller Munde. Damit ihr nun auch mal sehr leckere Beef Ribs vom Smoker zu sehen bekommt, zeigen wir euch wie einfach sie zubereitet werden.

Wo kaufe ich Beef Ribs ein?

Zugegeben, es ist nicht ganz einfach an Beef Ribs zu kommen. Bei einem Supermarkt braucht ihr gar nicht erst nachfragen, auch die Großmärkte haben sie üblicherweise nicht da. Doch jeder gute Metzger sollte in der Lage sein, euch Beef Ribs zu schneiden. Eine vernünftige Leiter ist dann meist schon einige Kilo schwer, aber keine Sorge, beim Grillvorgang werden sie mindestens 30 % an Gewicht verlieren. Vorausgesetzt, ihr macht alles richtig, habt ihr nach ca. 6 Stunden ein sehr zartes, saftiges und intensiv schmeckendes Rindfleisch, was stark an Beef Brisket erinnert. Lest also ausführlich unsere Anleitung und ihr werdet es nicht schwer haben, ein perfektes Ergebnis zu bekommen.

- Anzeige -
- Anzeige -

Zubereitung: Beef Ribs vom Smoker

  • Fett und Silberhaut werden entfernt

    Überschüssiges Fett sowie die Silberhaut müssen runter

    Beginnt damit euren Smoker auf 110 – 120 °C vorzuheizen. Natürlich könnt ihr auch einen Gasgrill, Holzkohlegrill oder Keramikgrill nutzen, das Ergebnis wird auf dem Smoker aber am besten. Nehmt euch nun die Beef Ribs zur Hand und entfernt überschüssiges Fett an der Oberfläche. Teilweise werden dadurch auch Sehnen bzw. Silberhaut sichtbar. Diese solltet ihr zumindest auf der Fleischseite unbedingt entfernen.

  • Beef Ribs vom Smoker sind gewürzt

    Fertig gewürzt kommen die Beef Ribs auf den Smoker

    Auf der Knochenseite reicht es, die super dicke und zähe Silberhaut mit einem wirklich scharfen Messer einzuritzen, damit die Gewürze auch an dieser Stelle ins Fleisch eindringen können. Wenn ihr dabei leicht in das Fleisch einschneidet ist das nicht weiter schlimm. Nehmt euch nun eine für Rindfleisch passende Gewürzmischung, z.B. #BBQ, und massiert das Fleisch gut damit ein. Auf der Knochenseite könnt ihr die Knochen aussparen.

  • Smokerphase 1 ist eingeleitet

    Die erste Phase. Es wird gesmoket

    Falls die Gewürze nicht richtig an dem Fleisch haften, hilft es dieses mit etwas Senf einzureiben und danach erneut mit Gewürz zu versehen. Da das Fleisch nur mit Trockengewürz eingerieben wird, benötigt es keine Marinierzeit. Ihr könnt es quasi direkt auf den Smoker legen. Das ist nun auch der nächste Schritt. Legt es für ca. 3 Stunden in einen indirekten Bereich und lasst es gut smoken. Dabei sollte die Temperatur stets in dem genannten Bereich bleiben.

  • In der Zwischenzeit könnt ihr euch nun einen netten Gin Tonic fertig machen und nach dieser Anstrengung erstmal pausieren. Sind die drei Stunden rum benötigt ihr eine Grillschale mit Rost. Diese befüllt ihr leicht mit heißem Wasser. Darauf gebt ihr ca. einen dreiviertel Liter Saft, Cola, Bier oder ähnliches. Ganz frei nach Schnauze. Legt nun den Rost hinein und die Beef Ribs darauf. Regelt den Smoker auf 160 – 180 °C hoch. Nehmt euch nun doppellagig Alufolie oder die extra dicke und breite Alufolie zur Hand und umschließt damit die Grillschale. Wichtig ist, gerade an den Rändern wirklich dicht abzuschließen, sodass die Flüssigkeit nicht aus der Schale entweichen kann.
  • Beef Ribs vom Smoker werden gedämpft

    Nun werden die Beef Ribs gedämpft

    Stellt das Paket nun für weitere 2 Stunden auf den Smoker. Die Flüssigkeit sollte nach spätestens 20 Minuten anfangen zu kochen, sodass ordentlich Dampf entsteht. In dieser zweiten Phase werden die Beef Ribs vom Smoker gedämpft, sodass das Fleisch richtig schön zart wird. Dabei bekommt es noch eine leichte geschmackliche Note der Flüssigkeit ab. Falls ihr der Meinung seid, dass eure Flüssigkeit viel zu spät angefangen hat zu köcheln, dann lasst die Ribs lieber etwas länger in dieser Phase. Sie entscheidet darüber, wie zart das Fleisch am Ende ist.

  • Beef Ribs vom Smoker in der letzten Phase

    Nach drei mal Glasieren sind die Beef Ribs fertig

    Habt ihr diese Phase überstanden, muss der Smoker wieder auf 110 – 120 °C runter geregelt werden. Die Beef Ribs werden nun aus der Dampfbox genommen und wieder normal auf dem Smoker platziert. Nehmt euch eure Lieblings BBQ Sauce und bepinselt die Rippchen in einem zeitlichen Abstand von ca. 20 Minuten 2 – 3 mal damit. Die BBQ Sauce verleiht den Ribs einen schönen Glanz und natürlich einen tollen Beigeschmack. Durch die Temperatur im Smoker kann der Zucker in der Sauce schön karamellisieren und eine weitere geschmackliche Komponente entsteht. Toll oder?

  • Nach nun ca. 6 Stunden Warten, Grillen und Gin Trinken habt ihr es überstanden. Ihr könnt die Rippchen nun ein letztes mal vom Smoker nehmen und etwas runter kühlen lassen. Habt ihr alles richtig gemacht, lösen sich die Knochen einfach so vom Fleisch bzw. fallen ganz von allein ab. Guten Appetit!

Die Texas Methode funktioniert auch bei Beef Ribs

Wenn ihr keine Lust habt, 6 Stunden lang auf Beef Ribs zu warten, dann könnt ihr die Garzeit auf ca. 4 Stunden verkürzen. Zu Beginn bleibt alles gleich: Mit Rub würzen und anschließend für gute 2 Stunden smoken. Danach kommt aber der Unterschied. Die Beef Ribs werden nun vom Grill genommen und in Backpapier und ALufolie fest verpackt, sodass der eigene Saft nicht entweichen kann. Der Grill bzw. Smoker wird nun auf ca. 160 °C indirekte Hitze eingestellt und die Beef Ribs darauf platziert. Für nun weitere 2 Stunden dämpfen die Ribs im eigenen Saft und Fett. So werden sie schön weich, verlieren aber nicht ihre komplette Konsistenz. Sind die 2 Stunden vorbei, könnt ihr die Ribs noch einmal mit BBQ Sauce auf der Fleischseite einpinseln und für 5 – 10 Minuten auf dem Grill ruhen lassen. So kann der Zuckeranteil der BBQ Sauce noch karamellisieren. Je nachdem, wie hoch der Zuckeranteil eures BBQ Rubs ist, werden die Ribs von außen sehr dunkel. Aber keine Sorge, sie sind nicht verbrannt, vielmehr ist der Zucker karamellisiert.

Unser Fazit:

Beef Ribs vom Smoker sind ein absoluter Knaller. Sie überzeugen in allen Punkten. Geschmack, Optik, Saftigkeit. Natürlich benötigen sie ihre Zeit auf dem Smoker, das Ergebnis entschädigt aber für das lange Warten. Im Verhältnis zu Beef Brisket brauchen sie auch nur ca. 1/3 der Zeit, sind aber nahezu gleichwertig im Ergebnis. Verglichen mit Spareribs vom Schwein haben sie natürlich einen deutlich höheren Fleischanteil, aber auch einen deutlich höheren Preis. Für uns definitv eine tolle Abwechslung und ein tolles Erlebnis auf dem Gaumen.

Ribs vom Rind sind eine tolle Art von Rippchen. Da dieses Thema insgesamt sehr interessant ist und es viele unterschiedliche Zubereitungsmethoden gibt, haben wir euch eine Themenseite zusammengestellt, auf der ihr alles Wissenswerte zum Thema Spareribs grillen finden könnt. Schaut doch einmal in unserem Rippchen Ratgeber vorbei.

Wir wünschen viel Spaß beim nachsmoken,
eure SizzleBrothers

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Kommentare zu “Beef Ribs vom Smoker”

  1. Marius sagt:

    Hey eine frage wäre es Grundsätzlich möglich die Beef rips an 2 nacheinander folgenden Tagen zu grillen? Quasi smoken am tag 1 und dämpfen und glace am 2 tag oder ist das keine so gute Idee?

    1. Hannes sagt:

      Hi Marius,

      das ist sogar sehr gut möglich. Einige Competition Teams teilen die Phasen genau so ein, damit sie am Competition Day auf den Punkt abliefern können.
      LG
      Hannes

    2. Marius sagt:

      Okay danke. Leider hat es Zeitgründen jetzt nicht so hingehauen.
      Habe sie vom Metzger schon geräuchert bekommen und nun dicht in einer Schale mit Alufolie verpackt. Werde sie bei 150 Grad gut 3 – 4 std. dämpfen und dann nochmal kurz glacen.
      Hoffe das Ergebnis wird zufriedenstellend sein.
      Mir sitzt leider heute die Uhr etwas im Nacken für die Fertigstellung.

    3. Hannes sagt:

      Wir sind auf das Ergebnis gespannt. Kannst gerne berichten!

  2. Marian sagt:

    Hi,

    eine Frage zur Beschaffung der beef ribs: ich habe einen Metzger gefunden, der selbst schlachtet und mir die ribs auf Bestellung schneien würde. Er meinte, dass man die am besten 3 bis 4 Wochen abhängen lässt.

    War das bei euren ribs auch der Fall oder waren die ganz frisch von der Schlachtung?

    Besten Dank,

    Marian

    1. Chris sagt:

      Mein Metzger hat sie drei Wochen reifen lassen. Am Wochenende kommen sie auf dem Smoker… oder Sous Vide wie die vom Schwein und dann auf den Smoker zum Finish.

    2. Hannes sagt:

      Unbedingt immer reifen lassen. Ganz frisch sind die Teile zäh und geschmacklos.

zurück zur Startseite
Beef Ribs vom Smoker - Gesmokte Beef Ribs knallen