Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Bistecca alla Fiorentina

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Bewertungen - Durchschnitt: 3,71)
Loading...
Bistecca alla Fiorentina

Zutaten des Grillrezeptes

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 60 Minuten

Personen: 3-4

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 588 kJ / 140 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 22 g

Fett: 5,8 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Mit dem Bistecca alla Fiorentina war es mal wieder Zeit für einen echten Kracher. Was wünscht MANN sich mehr als ein großes Stück Fleisch? Klar, ein noch größeres Stück Fleisch. Aus diesem Grund haben wir uns ein 1,3 Kg schweres, dry-aged Porterhouse Steak vom Wagyu-Kreuzungs Ochsen gegönnt. Ein solch gutes Stück Fleisch muss natürlich schonend behandelt und und auf besondere Art vergrillt werden.

Beim Bistecca alla Fiorentina wird das Fleisch sehr schonend im Olivenölbad gegart. Es wird dadurch super zart und bleibt sehr saftig. Zusätzlich erhält es durch die Zugabe von Rosmarin eine ganz besondere, aber nicht zu intensive Note. Wer es noch nie gemacht hat, ist ab heute verpflichtet es zu testen! Wir haben diese Methode bereits mit einem günstigen Tafelspitz probiert und ein super Ergebnis erzielt. Traditionell wird das Bistecca alla Fiorentina mit einem T-Bone oder Porterhouse Steak vom Chianina Rind zubereitet. Das Chianina Rind ist die größte Rinderrasse der Welt. Folglich kann das Porterhouse Steak gerne größer als 1 KG ausfallen.

Zubereitung des Bistecca alla Fiorentina

  1. Heizt den Grill auf ca. 110-130°C im indirekten Bereich vor.
  2. Aromatisiert das Steak mit dem Rosmarin. Dafür tropft ihr etwas Olivenöl auf das Steak und verstreicht es mit leicht angepresstem Rosmarin.
  3. Nun füllt ihr Olivenöl in eine grillgeeignete Schale. Gebt etwas Salz und Rosmarinzweige dazu.
  4. Legt die Schale auf die indirekte Zone eures Grills und lasst sie vorwärmen. Nach einigen Minuten sollte das Olivenöl knapp  100°C erreicht haben (Achtung! Es darf nicht kochen!).
  5. Ihr könnt jetzt das Steak scharf angrillen. Nutzt dafür die direkte Zone eures Grills bzw. eure Sizzle Zone. Verfahrt dabei wie folgt: 20 Sekunden auf 12 Uhr / 20 Sekunden auf 15 Uhr – danach wenden und das gleiche Spiel nochmal auf der anderen Seite. So bekommt das Steak ein schönes Branding und bildet Röstaromen.
  6. Habt ihr von beiden Seiten ein schönes Branding erzielt, kommt das Steak in das vorgewärmte Olivenölbad. Je nach Steakdicke und Temperatur, dauert es zwischen 45 und 60 Minuten bis das Steak gar ist. Ihr solltet eine Kerntemperatur von 54°C (medium rare) bis 56°C (medium) anpeilen. Zudem sollte das Fleisch ca. zu 50% im Olivenöl schwimmen.
  7. Beträufelt alle 10-15 Minuten das Steak mit dem Olivenöl. Nehmt dazu einfach einen Löffel und schöpft das Olivenöl aus der Schale ab. Im Idealfall befindet sich durchgehend etwas Olivenöl auf der Steak Oberseite.
  8. Nach dem Garvorgang lasst ihr das Fleisch noch ca. 5 Minuten ruhen. Anschließend könnt ihr es aufschneiden und mit etwas Salz und Pfeffer genießen.

Guten Appetit!

Unser Fazit:

Ein Bistecca alla Fiorentina ist wirklich eine super schmackhafte Angelegenheit. Tatsächlich war es eine Geschmacksexplosion für unseren Gaumen. Durch das Olivenöl bildet sich auf der Zunge und den Lippen eine Art Film, der den intensiven Geschmack des Dry-Aged Porterhouse Steaks hervorhebt. Wir sprechen sowohl für das Fleisch, als auch die Zubereitung eine klare Empfehlung aus.

Viel Spaß mit diesem Rezept und unserem Video,

eure SizzleBrothers

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare zu “Bistecca alla Fiorentina”

  1. Dieter Nagel sagt:

    Hallo ihr Supergriller!
    Eure Rezeptur für ein „Bistecca alla Fiorentina“ ist ja nun schon bald drei Jahre im Netz, bin erst jetzt darauf gestoßen. Ein ordentliches Steak, noch dazu aus der Gegend um Florenz ist schon eine tolle Sache. Eure Idee werde ich wahrscheinlich auch einmal ausprobieren, liest sich gut, aber: mit einem „Bistecca alla Fiorentina“ hat das nichts gemein. Pellegrino Artusi, der Meisterkoch, Rezeptesammler der Emiglia Romania würde im Grabe rotieren. So wie beschrieben, wird gerade das besagte Steak nicht zubereitet! Vielleicht ein kleiner Tipp: Einmal bei fragolosi.it nachlesen, natürlich gibt es auch andere kompetente Abhandlungen, den italienisch orientierten Metzger einmal nach einem ordentlichen Stück aus der Hüfte des jungen Chianina RIndes gefragt und dann ran ans Feuer. Öl, und Pfeffer kommen erst nach dem Grillen ans Fleisch. Selbiges wird beim grillen nur gesalzen. Eigentlich recht einfach und unsere Erfahrungen in bella Italia… einfach toll. Also bitte nicht diese herrliche Zubereitung „Zwangsgermanisieren“
    Viel Spaß in der kommenden Grillsaison und trotz Allem danke für gute Anregungen.

    1. Hannes sagt:

      Hi Dieter,

      danke für dein Feedback. Wir haben tatsächlich schon vor einiger Zeit erfahren, dass das originale Bistecca Fiorentina eigentlich wie jedes normale Steak zubereitet wird. Dabei aber eher Rare bleibt und in erster Linie aus einem sehr sehr großen Porterhouse Steak vom Chianina Rind gegrillt wird.
      LG
      Hannes

zurück zur Startseite
Bistecca alla Fiorentina - Grill-Rezepte, BBQ & mehr!