HINWEIS: Derzeit kommt es aufgrund des hohen Bestellaufkommens zu längeren Lieferzeiten als gewohnt. Wir danken dir für deine Geduld ♥️

1. Mai 2018

Bratcurry mit fruchtiger Currysauce

Die Bratcurry gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Gerichten von der Imbissbude. Da liegt nicht zu letzt an der leckeren Sauce. Wir zeigen dir, wie du eine fruchtige Currysauce selber machen und den Imbissklassiker auch zu Hause genießen kannst.

1. Mai 2018

Bratcurry mit fruchtiger Currysauce

Die Bratcurry gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Gerichten von der Imbissbude. Da liegt nicht zu letzt an der leckeren Sauce. Wir zeigen dir, wie du eine fruchtige Currysauce selber machen und den Imbissklassiker auch zu Hause genießen kannst.

Eine fruchtige Currysauce selber machen

Bei der Bartcurry handelt es sich um einen absoluten Favoriten an der Imbissbude. Sie ist quasi die kleine Schwester der beliebten Currywurst. Statt einer gebrühten Wurst kommt hier allerdings die klassische Bratwurst zum Einsatz. Diese wird ganz unspektakulär einfach auf dem Grill goldbraun gegrillt. Der eigentliche Star ist aber die dazugehörige Sauce. Wir haben uns nicht nur dafür eine Currysauce selber zu machen, sondern aus dieser auch noch eine fruchtige Variante zu zaubern. Für die Zubereitung haben wir daher eine Ananas gewählt. Diese überzeugt nicht nur durch eine leckere Fruchtnote, sondern vor allem auch durch eine angenehme Süße, die die restlichen Aromen perfekt abrundet.

Die Zubereitung

Bartcurry mit Currysauce

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Bratwürstchen
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • Olivenöl
  • eine halbe Ananas
  • 4 EL Currypulver
  • 150 ml Cola
  • 2 Dosen passierte Tomaten
  • 3 Sternanis
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 1 großer Bund glatte Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Zunächst werden die Zwiebeln fein gehackt und in etwas Olivenöl angeschwitzt. Anschließend halbierst du die Ananas und schneidest sie in Würfel. Sind die Zwiebeln glasig, kommt die Ananas dazu sowie 4 EL des Currypulvers. Alles kurz anschwitzen und schlussendlich mit 150 ml Cola sowie 2 Dosen passierte Tomaten ablöschen.
  2. Nachdem alles kurz aufgekocht wurde, kannst du es mit einem Pürierstab fein pürieren. Gib die 3 Sternanis dazu. Merke dir unbedingt die Anzahl, da du sie am Ende wieder herausfischen solltest. 😉 Lass alles für ungefähr 10 Minuten köcheln, bis sich die Sauce schön angedickt hat.
  3. In der Zwischenzeit kannst du die Bratwürstchen goldbraun grillen. Damit sie nicht aufplatzen, solltest du sie entweder immer wieder wenden oder im indirekten Bereich deines Grills platzieren.
  4. Während die Würstchen brutzeln nimmst du dir Tomaten und viertelst sie. Gebe sie in deine Currysauce und hacke die Petersilie anschließend fein. Auch sie kommt mit in deine Sauce, sodass alles noch für ca. 2 Minuten leicht köcheln kann.
  5. Zum Abschluss schneidest du die Bratwurst in Stücke und gibst die fertige Currysauce darüber. Etwas Currypulver als Garnitur und fertig ist der Klassiker von der Imbissbude – aber in fruchtig und selbst gemacht.

Ein selbst gemachter Klassiker

Zugegeben: Um deine eigene Currysauce zuzubereiten, brauchst du ein paar mehr Zutaten. Dafür entschädigt aber der fruchtig-leckere Geschmack sofort für die möglicherweise längere Einkaufsliste. Dabei spielen vor allem die Cola sowie die Ananas ihre geschmackliche Stärke voll aus. Sie runden eine leckere Sauce perfekt ab und prägen ihr Aroma. Natürlich kannst du hier auch kreativ werden und deiner Currysauce z.B. noch eine pikante Note geben. Verwende hier einfach etwas schärferes Curry oder wahlweise auch Chilis. Der Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

Solltest du generell Imbiss-Gerichte mögen, empfehlen wir dir auch unbedingt unsere klassische Currywurst nachzumachen sowie dich einmal daran zu versuche, Pommes selber zu machen. Du wirst auch hier absolut begeistert sein, versprochen!

Video zum Rezept

“Currywurst ist super beliebt. Auch bei uns! Deshalb wird es Zeit für eine absolut geniale Currysauce. Heute gibt Corbi sein Debut und zeigt euch wie es geht! Wir zeigen euch die Bratcurry vom Grill.”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Bratcurry mit fruchtiger Currysauce"

  1. Wolfgang

    es geht auch ohne Cola !!!
    u.a. Wegen der gesundheitsschädlichen Stoffe, wie
    Aspartam = zerfällt ab 38° in Methanol, welches bereits vor über 30 Jahren in Duschgels verboten wurde
    UND
    Rostlöser Phosphorsäure und zerstört die Zähne

    Testen: ein Stück Fleisch mit Cola übergießen …..

    oder selber suchen: was macht Cola in 60 Minuten mit Deinem Körper ….

    Fazit: Cola als Rostlöser und WC-Reiniger OK

    Hier die Lösung (testen):
    “Fonsis Fond” – frei nach Alfons Schuhbeck
    3-4 EL braunen Zucker (!) in trockener Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren – AUFPASSEN – wenn es anfängt flüssig zu werden …
    dann mit gutem Rotwein ablöschen und ein reduzieren – kleine Hitze –
    ggf.1 EL Tomatenmark und zuletzt Apfelsaft dazugeben, selbstgepresster wäre perfekt

    – ggf. auch mit Apfelmus testen ?

    Tipp für Kinder ggf. mit kleineren Würsten:
    Würste an beiden Enden kreuzweise ca 2 cm einschneiden …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B