CO₂-neutral zu dir nach Hause // Lieferzeit: 1 - 5 Werktagen

14. Oktober 2016

New York Cheesecake vom Grill

Der leckere New York Cheesecake beweist einmal mehr, dass das Backen auf dem Grill absolut kein Problem darstellt. Gleichzeitig ist es einfach ein super leckeres Rezept, welches zu jedem Anlass perfekt passt.

14. Oktober 2016

New York Cheesecake vom Grill

Der leckere New York Cheesecake beweist einmal mehr, dass das Backen auf dem Grill absolut kein Problem darstellt. Gleichzeitig ist es einfach ein super leckeres Rezept, welches zu jedem Anlass perfekt passt.

Unser absoluter Favorit: New York Cheesecake

Dieses Rezept begleitet uns bereits seit 2016. Wir haben es dankenswerter Weise nach einigen Überredungskünsten von David Pietralla erhalten und sagen noch heute vielen Dank für diese Leckerei! Wir selber machen den Kuchen bei nahezu jeder Gelegenheit und können einfach nicht genug von dem leckeren Aroma bekommen. Er funktioniert natürlich nicht nur auf dem Grill sondern genauso gut im heimischen Backofen.

Das besondere an dem Rezept sind die Zutaten. Während bei einem Cheesecake normalerweise Frischkäse verwendet wird, kommen hier Masacarpone und Quark zum Einsatz. Das sorgt für eine besonders cremige Konsistenz. Beim Boden halten wir es aber ganz traditionell und der New York Cheesecake bekommt einen Boden aus Butterkeksen. Wenn du hier variieren möchtest, kannst du natürlich auch Haferkekse oder ähnliches verwenden. Auch gehackte Nüsse können in den Boden nach belieben eingearbeitet werden, wenn gleich es natürlich nicht dem original New York Cheesecake entspricht.

Die Zubereitung

Leckerer Cheesecake vom Grill

Zutaten für eine 24er Springform

  • 120g  Butterkekse
  • 100g Butter
  • 500g Quark (40% Fettstufe)
  • 500g Mascarpone
  • 160g Zucker
  • 1 PK Vanillezucker
  • 3 Eier (Raumtemperatur)

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Zunächst solltest du deinen Grill für das indirekte Grillen bei 180 °C einstellen. Anschließend wird der Boden hergestellt. Dazu nimmst du die Butterkekse und zerkleinerst sie möglichst fein. Dies kannst du entweder mit einer Küchenmaschine machen oder einfach die Hände verwenden.
  2. Die zerkleinerten Kekse werden mit der Butter zusammen vermengt. Wenn die Butter Raumtemperatur hat, lässt sie sich leichter verarbeiten.
  3. Nimm dir eine 24er Springform und lege auf den Boden Backpapier aus. Anschließend wird die Butter-Keks-Mischung gleichmäßig verteilt und für ca. 5 – 8 Minuten im Grill gebacken. Nimm die Form vom Grill, lass sie abkühlen und stelle sie für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank, sodass die Butter-Keks-Mischung hart werden kann.
  4. Während der Boden auskühlt kannst du die Füllung anrühren. Dazu gibst du die Mascarpone, den Quark und die Eier gemeinsam mit dem Zucker und den Vanillezucker in eine Rührschüssel. Mit einer Küchenmaschine verrührst du alles zu einer glatten Masse.
  5. Die Temperatur auf dem Grill reduzierst du auf 160 °C. Während die Temperatur sinkt füllst du die Masse in die Springform und damit auf den Boden deines Cheesecakes. Streiche die Oberfläche z.B. mit einem sogenannten Schlesinger glatt und stelle den Kuchen in den indirekten Bereich deines Grills. Hier bleibt er nun für ca. 35 Minuten.
  6. Der New York Cheesecake wirkt zum Ende der Grillzeit noch etwas wackelig, sodass du ihn zum Abkühlen im Kühlschrank noch in der Springform lassen solltest.

Kuchen vom Grill: der perfekte Abschluss

Nicht nur unser New York Cheesecake Rezept zeigt, dass dein Grill einfach mehr zu bieten hat, als nur das grillen von Fleisch, Fisch und Gemüse. Da er richtig eingestellt wie ein Backofen funktioniert, ist auch das Backen absolut kein Problem – im Gegenteil. So haben wir z.B. auch ein super leckeren und schnellen Schokokuchen vom Grill gezaubert, der ebenso wie der Cheesecake ein perfekter Abschluss eines tollen Grillabends ist.

Natürlich kannst du auch deine Lieblingskuchen-Rezepte auf dem Grill ausprobieren. Wichtig sind lediglich die Temperaturen sowie eine indirekte Zone, die sich grundsätzlich aber mit jedem Grill einstellen lässt, der einen Deckel besitzt. Und hab keine Angst, dass der Kuchen nach “Grill” schmecken könnte. Wärme hat grundsätzlich erstmal keinen Geschmack. 😉

Video zum Rezept

“Wir lieben New York Cheesecake! Deshalb war es ganz klar, dass wir das original Rezept von David Pietralla nachmachen mussten!”

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "New York Cheesecake vom Grill"

  1. Andreas Rang

    Ich habe diesen Kuchen jetzt das achte Mal gemacht und jedes Mal ist er der Hit. Alle liebten ihn bisher. Lasse die Butterkekse allerdings weg und ersetze sie durch Oreokekse. Hammer ! Danke für das Rezept.

    • Hannes

      Hi Andreas,

      Oreo Kekse sind natürlich auch Nice. Das merken wir uns!
      LG
      Hannes

  2. Susanne Kochs

    Ich mache den jetzt zum 3 mal und er gelingt immer super sehr lecker

  3. Mr.Jingles

    Hallo zusammen,

    ich habe dieses Rezept einmal ausprobiert. Ich muss sagen, dass ich zwar viel Erfahrung mit BBQ habe, aber das Backen gehört nicht zu meinen Spezialitäten 😉

    Deswegen hab ich eine kurze Frage zu meinem Ergebnis: Die Konsistenz war extrem weich, wirklich extrem! Muss das so sein? Mein Schwiegervater sagte: “Rentnerkonform!”

    Geschmacklich eine absolute eins mit Sternchen, keine Frage. Der Kuchen war auch 60 Minuten bei 160° im Backofen. Scheint mir tendenziell sehr lang zu sein, ich habe den Test mit einem Zahnstocher gemacht. Aber zu lange war der Kuchen definitiv nicht drin.

    Also, lange Rede, kurzer Sinn: Muss der Kuchen eine solche weiche Konsistenz haben?

    Macht bitte weiter so, ihr macht einen klasse Job.

    Gruß und Danke,

    Mr. Jingles

    • Hannes

      Moin Mr Jungles,

      der Kuchen ist recht weich, sollte aber nicht “laufen” oder ähnliches. Also wenn er noch extrem weich war, dann war er wohl zu weich.
      LG
      Hannes

  4. Uli

    Geiles Rezept! Habe ich schon mehrfach gemacht. Natürlich nur auf dem Grill 😋.
    Beim letzten Mal habe ich noch geriebene Orangenschale ca. 1 Teelöffel dazu gegeben…. JUNGS DAS IST DER BURNER 😋😋😋.

  5. Jan H.

    Moin.
    Einfach nur genial das Zeug. Herzverfettung ich komme…
    Danke für das Rezept Männer.

    • Hannes

      Haha, so ist es recht. Der Cheesecake ist einfach nur geil.

  6. Dirk

    Super lecker, aber halt kein NY Cheese Cake. Denn der ist mit viel Frischkäse und Sahne.
    So ist es eben ein Käsekuchen, aber ein guter.

    • Hannes

      Hi Dirk,

      danke für dein Feedback. 500 g Mascarpone muss genug Frischkäse sein. Nein Spaß bei Seite, die Amis übertreiben es natürlich und knallen noch viel mehr Fett rein. Das muss aber nicht unbedingt sein.

      LG
      Hannes

  7. Dani

    Bestes Rezept ever!
    Ob aus dem Ofen oder vom Grill 😊
    Super einfach, super lecker ! 🤤
    Vielen Dank ihr Sizzler 😉

    • Hannes

      Sehr gerne und danke für dein Lob!

  8. André

    Tach Ihr Sizzler da Drinnen!
    Ich habe gerade den Cheesecake genau nach Eurem Rezept gemacht. Allerdings im Backofen. Ich hab eine 26er Form benutzt. Passte von der Menge perfekt.
    Nur das vollständige Abkühlen hat kein einziges Stück geschafft. Alles wurde vorher schon weggeputzt. Sehr lecker!!
    Danke für das Rezept!!!

    • Hannes

      Hi André,

      das mit dem Abkühlen tut uns leid 😉
      Genau so muss und soll das!
      Danke für dein Feedback.
      Lg
      Hannes

  9. Cheesecake – Käsekuchen vom Gasgrill – Die Nordgriller

    […] Rezept ist extrem einfach – da es nicht von mir stammt hier der Link zum Rezept, ich möchte den Sizzlebrothers dafür nicht den Traffic […]

  10. Bersch

    Ist es möglich, daß die Mengen von Quark und Mascarpone nicht stimmen?
    Ich habe hier eine 26-Form, die ist mit 5cm gefüllt. Möglicherweise
    sind hier 250g Mascarpone und 250g Quark gemeint.

    • Hannes

      Hey Bersch,

      in der Tat war eine falsche Angabe im Rezept, die bezog sich allerdings auf die 20 er Springform. Dafür ist die Menge nämlich deutlich zu viel gewesen. Eine 24 er Springform ist bei der angegebenen Menge bis Oberkante gefüllt. Unsere 28 er Springform ist schon fast zu groß, sodass der Kuchen recht dünn erscheint. Du solltest mit der 26 er Form und den angegebenen Mengen (je 500 g) also gut hinkommen. Normal soll der Kuchen ja recht hoch sein, wobei du beim Backen noch an Höhe verlieren wirst.
      Beste Grüße
      Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B