Werbebanner Shop für Grillfreunde

New York Cheesecake vom Grill

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen - Durchschnitt: 4,11)
Loading...
New York Cheesecake vom Grill

Zutaten des Grillrezeptes

  • 120 g Butterkekse
  • 100 g Butter
  • 500 g Quark (40 % Fettstufe)
  • 500 g Mascarpone
  • 160 g Zucker
  • 1 PK Vanillezucker (8 g)
  • 3 Eier (Zimmerwarm)

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 90 Minuten

Personen: 6

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 1352 kJ / 323 kcal

Kohlenhydrate: 18,9 g

Eiweiß: 6,7 g

Fett: 24,4 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Auf dem Ruhrpott BBQ 2016 durften einen New York Cheesecake von David Pietralla essen. Dieser New York Cheesecake vom Grill hat uns dermaßen begeistert und überzeugt, dass wir ihm direkt das Rezept aus den Ärmeln geleiert haben und es euch auch präsentieren dürfen. Vielen Dank an dieser Stelle an das Burggraf Bräu.

Wir haben natürlich auch vorher schon den ein oder anderen New York Cheesecake gegessen, doch hat uns nie einer so überzeugt wie dieser. Das besondere an dieser Art des Käsekuchens ist, dass der Kuchen sofern möglich keine Farbe annehmen darf, also weiß bleiben soll. Als Teig für einen New York Cheesecake werden Butterkekse mit zusätzlich Butter verwendet. In den meisten Rezepten die man im Netz findet wird hauptsächlich Frischkäse für die Masse verwendet. Das hat aber immer einen merkwürdigen Beigeschmack. Der von uns präsentierte New York Cheesecake vom Grill besteht aus Mascarpone und Quark. Dadurch wird er besonders cremig und schmilzt auf der Zunge. Die Zutatenmenge passt für eine 24 er Springform (bis zum Rand gefüllt), kann aber auch für eine 26 oder 28 er Springform verwendet werden. Der Boden und die Masse werden entsprechend dünner. Wie genau er zubereitet wird, lest ihr jetzt.

Zubereitung: New York Cheesecake vom Grill

  • New York Cheesecake - Der Teigboden muss gut ausgelegt werden

    Der Teig wird als Boden sorgfältig ausgelegt

    Beginnt damit die Butterkekse in einem Gefrierbeutel mit euren Händen zu verkleinern. Je feiner zerkleinert, desto besser. Schmelzt parallel die Butter auf dem Herd. Mischt nun die Butter mit den Keksen. Legt euren Springformboden mit Backpapier aus. Dafür empfehlen wir den Boden abzunehmen, das Backpapier darauf zu legen und die Springform wieder zu schließen. Nun könnt ihr die überstehenden Ränder des Backpapiers abschneiden.

  • Heizt nun euren Grill auf indirekte 180 °C vor. Gebt jetzt die Keks-Butter Masse auf den Boden und verteilt sie sorgfältig. Der Teig muss nun für ca. 5 – 8 Minuten gebacken werden. Dabei wird der Teig nicht hart, sondern weich. Ist dies geschehen, sollte die Springform samt Teig für ca. 15 Minuten im Kühlschrank auskühlen, sodass die Keks-Butter Masse hart wird.
  • Der Teigboden wird vorgebacken

    Der Boden aus Keksen und Butter wird vorgebacken. Natürlich im Grill

    In der Zwischenzeit rührt ihr die Masse an. Dazu nehmt ihr am besten eine Küchenmaschine zur Hand. Gebt nun einfach die 500 g Mascarpone, die 500 g Quark, die 3 Eier sowie den Zucker und den Vanillezucker in die Rührschüssel und vermengt alle Zutaten für einige Minuten zu einer homogenen Masse. Wie ihr Vanillezucker selber herstellen könnt, seht ihr in unserem Video zum New York Cheesecake vom Grill.

  • Die Masse kommt nun mit in die Springform. Streicht sie mithilfe eines Schlesingers glatt. Die Temperatur im Grill muss nun auf 160 °C reduziert werden. Falls ihr der einfachheit halber mit dem Ofen arbeitet, solltet ihr unbedingt Ober- und Unterhitze verwenden, keine Umluft, da der Cheesecake sonst zu schnell braun wird. Backt den Kuchen nun bei 160 °C für ca. 30 – 40 Minuten. Bei uns hat es etwa 30 Minuten gedauert, dabei ist die Temperatur im Grill allerdings auch mal angestiegen, sodass wir auch eine braune Färbung am Kuchen bekommen haben.
  • New York Cheesecake vom Grill

    Der fertige New York Cheesecake

    Ob der Kuchen fertig ist, könnt ihr auch mit einem Holzspieß testen. Steckt diesen einfach mittig ein. Hängt noch sehr flüssige Masse am Spieß, so solltet ihr den New York Cheesecake noch etwas Backzeit gewähren. Grundsätzlich ist es aber so, dass die Mitte des Kuchens noch recht wackelig erscheint, wenn der Kuchen fertig ist. Dieser härtet erst beim Abkühlen aus, wobei aushärten natürlich übertrieben ist. Der Kuchen bleibt gut ausgekühlt immer noch super cremig weich. Der Kuchenboden bleibt dank der zusätzlichen Butter ebenfalls eher weich und vor allem saftig.

  • Wer es kaum abwarten kann, darf natürlich auch ein Stück warmen New York Cheesecake vom Grill probieren, wir empfehlen aber ihn mehrere Stunden im Kühlschrank auskühlen zu lassen. Richtig abgekühlt schmeckt er am besten!

Unser Fazit:

Dieser New York Cheesecake vom Grill ist der absolute Wahnsinn. Der beste New York Cheesecake den wir jemals gegessen haben! Vielen Dank nochmal an David Pietralla vom Burggraf Bräu für dieses sensationelle Rezept. Auch mit einer leichten Bräunung ist der Kuchen noch eine Delikatesse. Wenn ihr ihn perfekt machen wollt, solltet ihr wahrscheinlich eher den Ofen verwenden oder einen Keramikgrill mit dem ihr die Temperatur exakt steuern könnt. Ein leicht schwankender Gasgrill ist sollte nur die zweite Wahl sein. Berichtet uns gerne wie ihr den New York Cheesecake findet!
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Kommentare zu “New York Cheesecake vom Grill”

  1. André sagt:

    Tach Ihr Sizzler da Drinnen!
    Ich habe gerade den Cheesecake genau nach Eurem Rezept gemacht. Allerdings im Backofen. Ich hab eine 26er Form benutzt. Passte von der Menge perfekt.
    Nur das vollständige Abkühlen hat kein einziges Stück geschafft. Alles wurde vorher schon weggeputzt. Sehr lecker!!
    Danke für das Rezept!!!

    1. Hannes sagt:

      Hi André,

      das mit dem Abkühlen tut uns leid 😉
      Genau so muss und soll das!
      Danke für dein Feedback.
      Lg
      Hannes

  2. Bersch sagt:

    Ist es möglich, daß die Mengen von Quark und Mascarpone nicht stimmen?
    Ich habe hier eine 26-Form, die ist mit 5cm gefüllt. Möglicherweise
    sind hier 250g Mascarpone und 250g Quark gemeint.

    1. Hannes sagt:

      Hey Bersch,

      in der Tat war eine falsche Angabe im Rezept, die bezog sich allerdings auf die 20 er Springform. Dafür ist die Menge nämlich deutlich zu viel gewesen. Eine 24 er Springform ist bei der angegebenen Menge bis Oberkante gefüllt. Unsere 28 er Springform ist schon fast zu groß, sodass der Kuchen recht dünn erscheint. Du solltest mit der 26 er Form und den angegebenen Mengen (je 500 g) also gut hinkommen. Normal soll der Kuchen ja recht hoch sein, wobei du beim Backen noch an Höhe verlieren wirst.
      Beste Grüße
      Hannes

zurück zur Startseite
Gegrillter New York Cheesecake - Sensationeller Käsekuchen
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image