Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Rinderfilet Sous Vide gegart – mit selbst gemachter Kräuterbutter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertungen - Durchschnitt: 3,67)
Loading...
Rinderfilet Sous Vide gegart – mit selbst gemachter Kräuterbutter

Zutaten des Grillrezeptes

  • ca. 600 g Rinderfilet
  • Meersalz
  • 2 – 3 Rosmarinzweige
  • 1 Stück Butter
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • 1 Schalotte
  • 1 – 2 Knoblauchzehen

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 2 Stunden

Personen: 2

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 469 kJ / 112 kcal

Kohlenhydrate: 1,6 g

Eiweiß: 14 g

Fett: 5,5 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Rinderfilet Sous Vide zu garen ist grundsätzlich eine sehr gute Methode, um ein besonders saftiges und geschmacksintensives Rinderfilet zu essen. In einem kleinen Test wollen wir herausfinden, ob es mit einem Stück Butter, Rosmarin und Salz im Vakuumbeutel noch besser schmeckt.

Rinderfilet Sous Vide Test – Pur oder gewürzt garen?

Rinderfilet ist bekanntlich das zarteste Stück vom Rind, geschmacklich ist es aber eher langweilig. Durch das Sous Vide Garen unter Vakuum im eigenen Saft wird der Geschmack deutlich intensiver, da kein Aroma verloren geht. In unserem kleinen Test geben wir bei einem Teil des Filets noch Butter, Salz und Rosmarin mit in den Vakuumbeutel. Auf diese Weise erhoffen wir uns noch mehr Geschmack am Fleisch und ein insgesamt feineres Aroma. Durch das Sous Vide Garen an sich können wir beim Gargrad nichts falsch machen. Sehr zu empfehlen ist auch unser Schweinefilet Sous Vide.

CASO SV 1200 Pro Smart - Sous Vide Garer - Präzise Temperaturregelung bis 90 °C in 0,5°C Schritten, komplett wasserfest, Sous Vide Stick mit der CASO Control...
5 Bewertungen
CASO SV 1200 Pro Smart - Sous Vide Garer - Präzise Temperaturregelung bis 90 °C in 0,5°C Schritten, komplett wasserfest, Sous Vide Stick mit der CASO Control...
  • Profi SousVide Garer mit praktischer Einhängevorrichtung für flexibles...
  • Schnelle Erhitzung des Wassers dank leistungsstarken 1200 Watt
  • Gerät komplett wasserfest nach IPX7-Standard
  • Smart Control: SousVide Stick mit der CASO Control App steuer-,...

Zubereitung: Rinderfilet Sous Vide

  • Das Rinderfilet in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Ca. 2 Finger dick sollte ein gutes Steak sein. In zwei Vakuumbeuteln die Steaks verteilen. In einem der Beutel zusätzlich ein ordentliches Stück Butter, 2 – 3 Zweige Rosmarin und etwas grobes Meersalz geben.
  • Beide Beutel einvakuumieren. Das Sous Vide Becken auf 54 °C einstellen und die Steaks pro 1 cm Dicke ca. 1 Stunde darin garen lassen.
  • Für die Kräuterbutter ein halbes Stück Butter in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Dazu etwas Salz, eine fein gehackte Schalotte und 1 – 2 fein gehackte oder zerdrückte Knoblauchzehen. Wer mag kann auch noch frischen Schnittlauch und frische Petersilie mit in Butter geben. Gut durchrühren und kalt stellen.
  • Die Sous Vide gegarten Rinderfilet Steaks aus dem Vakuum nehmen und beidseitig scharf angrillen, sodass sie leckere Röstaromen bekommen. Dazu die Kräuterbutter reichen.

Unser Fazit zu Rinderfilet Sous Vide:

Der Test war für uns recht eindeutig. Zusammen mit etwas Butter, Salz und Rosmarin war das Rinderfilet Sous Vide deutlich geschmacksintensiver. Für uns der klare Sieger dieses Tests. Grundsätzlich gilt sowieso, dass sous vide gegartes Fleisch geschmacklich intensiver schmeckt. Die Kräuterbutter ist eine herrliche Ergänzung zu einem leckeren Rinderfilet.
Liebe Grüße
deine SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare zu “Rinderfilet Sous Vide gegart – mit selbst gemachter Kräuterbutter”

  1. Olaf Schäfer sagt:

    Hallo Jungs,

    ich raffe diesen Sous-Vide-Hype nicht.

    Jedermann redet zur Zeit davon Plastikmüll zu vemeiden.
    Ihr verzichtet auf Handschuhe aber schweißt Fleisch zum Garen ein.

    Beim Grillen kann ich mit einem Thermometer feststellen, wann der Kern gar ist.
    Wie soll das im Wasserbad funktionieren? Und dann noch 1,5 bis 2 Std. Garzeit !?
    Außen muss das Fleisch trotzdem scharf angrillen.

    Ich sehe einfach keinen Sinn in dieser Garmethode oder liege ich komplett falsch?

    Viele Grüße aus OWL
    Olaf

    1. Hannes sagt:

      Hi Olaf,

      grundsätzlich sind wir da bei dir. Oftmals bekommst du das Fleisch bereits einvakuumiert, sprich du verschwendest keine zusätzlichen Ressourcen. Die Temperatur musst du im Wasserbad nicht messen, da das Fleisch nicht übergaren kann. Die lange Gardauer klingt nach enormer Energieverschwendung. Bei einer größeren Menge Fleisch ist es energetisch aber sehr gut. Ist das Wasser erstmal warm, braucht es nicht viel an Energie zum warm Halten.
      Die Methode ist simpel, praktisch und gerade für die Gastro sehr spannend. Steaks in 2 Min liefern zu können, jederzeit, da sie bereits „fertig“ gegart sind. Für Privat – eher unnötig.
      Liebe Grüße
      Hannes

zurück zur Startseite
Rinderfilet Sous Vide - Wir testen, wie das Rinderfilet am besten schmeckt!