Werbebanner Online-Grillshop

Gegrillter Cheeseburger – Burger grillen

Gegrillter Cheeseburger – Burger grillen

Zutaten des Grillrezeptes

  • 150 g Rinderhackfleisch
  • 1 Burgerbrötchen
  • 1 EL Bigger Than Mac Sauce
  • 1 weiße Zwiebel
  • etwas Öl
  • 1 EL brauner Zucker
  • Rougette Grillkäse
  • Salat nach Wahl
  • 1 Tomate
  • Gurkenscheiben
  • Salz und Pfeffer

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 10 Minuten

Personen: 1

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 1200 kJ / 287 kcal

Kohlenhydrate: 1,3 g

Eiweiß: 15,6 g

Fett: 24,4 g


- Anzeige -

Ein gegrillter Cheeseburger muss unserer Meinung nach 3 Punkte erfüllen. Er sollte so richtig saftig sein, nicht zu viele Zutaten beinhalten und vor allem mit ausreichend Käse belegt sein. Wir zeigen dir einen Livehack für das besondere Käseerlebnis beim Burger grillen.

Was macht einen guten Burger aus?

Das Geheimnis eines Burgers ist meist die Sauce. Reichlich davon auf den Burger und er schmeckt, ganz egal wie gut das Patty gegrillt wurde. Nutzt ihr allerdings eher dezentere Saucen, so kommt es doch verstärkt auf das Patty an. Dieses nämlich sollte aus frischem Rinderhack bestehen und eine gewisse dicke aufweisen. Nur so ist es möglich, das Patty Medium zu grillen. Gewürzt wird es erst nach dem Grillen. Gerade der Pfeffer brennt bei den hohen Temperaturen leicht an und sorgt für Bitterstoffe. Gesalzen werden kann das Patty schon vor dem Grillen. Der Grillvorgang selbst ist ganz leicht. Das Patty wird über direkter Hitze von jeder Seite für 2 – 3 Minuten gegrillt und, bei einem Cheeseburger, noch mit ausreichend Käse bestückt. Entscheidend sind letztlich die Röstaromen. Wichtig ist auch, das Hackfleisch nicht zu hart zu kneten, sondern es eher einfach nur aufzurollen und platt zu drücken. So wird es am Ende schön fluffig.

Zubereitung: Burger grillen – Gegrillter Cheeseburger

  • Das Hackfleisch zu einem Ballen aufrollen und platt drücken. Unbedingt nicht so stark kneten. Wenn es anfängt Fäden zu ziehen, hat es schon zu viel Bindung und erinnert eher an eine Bulette. Den Grill ordentlich vorheizen, es wird eine direkte Zone benötigt. Das Patty für je 2 – 3 Minuten pro Seite grillen.
  • Nach dem Wenden die bereits gegrillte Seite mit Salz und Pfeffer würzen oder einem Gewürz wie Burger Spice würzen. Den Rougette Grillkäse vorsichtig auf beiden Seiten grillen. Er darf ruhig leichte Röstaromen bekommen und sollte sich leicht aufblähen.
  • Das Burgerbrötchen aufschneiden und kurz auf dem Grill antoasten. Das Antoasten funktioniert übrigens auf einer Gusseisenplatte mit etwas Butter oder Lardo Creme von LandLuft.Bio noch besser und macht das Burgerbrötchen zu einem richtigen Highlight. Vorher kannst du, sofern gewünscht, auf der gleichen Platte noch Bacon auslassen.
  • In einem kleinen Topf die Zwiebeln mit etwas Öl vorsichtig anschwitzen. Nach ca. 5 Minuten etwas Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Die fertigen Karamellzwiebeln zur Seite legen.
  • Nun die gewünschten Zutaten auf den Burger geben und mit der oberen Hälfte des Brötchens abschließen. Für unseren gegrillten Cheeseburger haben wir den Burger mit der Bigger Than Mac Sauce, Salat, dem Patty, Rougette Grillkäse, Tomatenscheiben, Gürkchen und den Karamellzwiebeln belegt. Mehr braucht ein guter Burger nicht.
Angebot
RÖSLE Grillplatte VIDERO G4/G6, Hochwertige Grillplatte aus Gusseisen für Fleisch und kleine Grillstücke, Grillbranding, Platte beidseitig verwendbar, 45 x...
762 Bewertungen
RÖSLE Grillplatte VIDERO G4/G6, Hochwertige Grillplatte aus Gusseisen für Fleisch und kleine Grillstücke, Grillbranding, Platte beidseitig verwendbar, 45 x...
  • RÖSLE Grillplatte VIDERO G4/G6: Hochwertige Grillplatte aus emailliertem...
  • Die universelle Grillplatte kann beidseitig verwendet werden - bei Nutzung...
  • Auch Entenbrust oder Bauchfleisch oder andere stark fettende Fleischsorten...
  • Das stabile und robuste Zubehör aus emailliertem Gusseisen ist passend...

Burger grillen – So lecker ist ein gegrillter Cheeseburger

Die Idee, einen Burger mit leckerem Grillkäse statt normalem Cheddar oder ähnlichem zu belegen, ist uns recht spontan gekommen und hat sich als sehr gut erwiesen. Durch den cremigen Käse ist dieser Cheeseburger wirklich ein richtiger Käseburger. Burger grillen an sich ist kein Hexenwerk, durch solche Kleinigkeiten werden sie aber noch besser. Diesen Cheeseburger kannst du definitiv mal ausprobieren.

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare zu “Gegrillter Cheeseburger – Burger grillen”

  1. Ben sagt:

    Super Video/Fotos! Wo finde ich das Rezept von dem verwendeten Bun?

    Danke und macht bitte weiter so! 🙂

    1. Hannes sagt:

      Hi Ben,

      bei uns leider gar nicht 🙁 Wir kaufen unsere Buns meist beim Bäcker ein.
      LG
      Hannes

  2. Marco Knopf sagt:

    Hätte fast in mein Smartphone gebissen! Sehr lecker, werde es bald nach machen.
    Weiter so Jungs!

zurück zur Startseite
Burger grillen | Medium gegrillter Cheeseburger | Anleitung
MENÜ