Grillfackeln selber machen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen - Durchschnitt: 3,33)
Loading...
Grillfackeln selber machen

Zutaten des Grillrezeptes

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 15 - 20 Minuten

Personen: 1 - X

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 1181 kJ / 282 kcal

Kohlenhydrate: 2,5 g

Eiweiß: 16 g

Fett: 23 g


Grillfackeln selber machen ist keine große Kunst wenn man ein, zwei Dinge beachtet. Zuerst die Auswahl des richtigen Fleisches, dann die Marinade bis hin zur richtigen Spießtechnik. Wir zeigen euch alles was ihr beachten müsst, um eure eigenen Grillfackeln selber machen zu können. Das Grillen selbst ist vermutlich für Jedermann keine große Kunst.

Zubereitung: Grillfackeln selber machen

  • Grillfackeln selber machen - es kann gegrillt werden

    Gut gespießt ist halb gegrillt! Ab geht’s auf den Gasgrill

    Zu Beginn sollte man sich die Frage nach dem richtigen Fleisch stellen. Grillfackeln brauchen einen guten Anteil Fett. Perfekt geeignet und auch üblicherweise verwendet ist Schweinebauch. Dieser, in ca. 1 cm dicke Streifen geschnitten, bildet eine gute Grundlage für die Grillfackeln. Die Schwarte solltet ihr unbedingt wegschneiden. Uns ist beim Essen aufgefallen, dass die Schwarte lediglich einen zähen Streifen bildet und nicht positiv zum Geschmack beiträgt.

  • In Streifen geschnitten und von der Schwarte befreit müssen die Schweinebauchabschnitte nun mariniert bzw. gewürzt werden. Ein langes Liegen in einer Flüssigmarinade ist nicht notwendig, da die Grillfackeln letztlich so dünn sind, dass eine ordentliche Würze am Fleisch definitiv ausreicht für einen intensiven Geschmack. Der Einfachheit wegen nehmen wir dafür immer eine Schale mit einem Schluck Olivenöl und 2 – 3 EL der Gewürzmischung nach Wahl. Darin einfach alle Streifen ordentlich durchkneten. Hinterher sollte überall ein öliger Film mit Gewürzen am Fleisch sein.
  • Gegrillt werden die Grillfackeln auf der Grillplatte

    Die Grillfackeln müssen stets gedreht werden. So werden sie super lecker

    Nun beginnt die eigentliche Disziplin – das Spießen. Stecht ein Ende eines Schweinebauchstreifens auf den Holzspieß und zieht es nach unten. Nun wird das Fleisch einfach den Spieß entlang nach oben aufgedreht. Das zweite Ende des Streifens wird wiederum aufgespießt. Mit den Händen kann die Grillfackel dann noch in Form gezogen werden. Falls dieser Schritt etwas unverständlich ist, empfehlen wir unbedingt unser Video dazu zu gucken.

  • Das Grillen erfolgt ausschließlich über direkter Hitze. Da bei dieser Technik des Würzens reichlich Öl am Fleisch ist, empfehlen wir das Grillen auf einer Grillplatte. So kann kein Fett in die Glut tropfen und die Holzspieße nicht anfangen zu brennen. Dreht die Grillfackeln gleichmäßig, sodass sie überall leckere Röstaromen abbekommen. Nach ca. 10 Minuten direktem Grillen sollten die selber gemachten Grillfackeln gar und  super saftig sein! Guten Appetit.

Unser Fazit:

Grillfackeln selber machen ist wirklich keine schwere Aufgabe. Das tolle daran ist, dass man verschiedene Fleischabschnitte testen kann (z.B. Schweinenacken, Schulter, ..) und natürlich völlig frei in der Würze ist. Im Supermarkt bekommt man meist immer die gleichen Grillfackeln, alle schmecken nach Einheitsbrei. Selber gemacht kann man sie zum Beispiel auch mit #Smoke zubereiten 😉 Probiert es unbedingt mal aus.
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Grillfackeln selber machen - Die Anleitung für Einsteiger
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image