Werbebanner Grillsaucen
Werbebanner Grillsaucen

Pulled Pork vom Smoker

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen - Durchschnitt: 4,83)
Loading...
Pulled Pork vom Smoker

Zutaten des Grillrezeptes

Zubereitungsinformationen

Dauer: 8 - 16 Stunden

Personen: 3 - 4

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 824 kJ / 197 kcal

Kohlenhydrate: 1 g

Eiweiß: 19 g

Fett: 13 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Endlich ist es soweit, wir zeigen euch nun auch ein Pulled Pork vom Smoker und komplettieren unserer Pulled Pork Reihe immer weiter. Die klassiche Zubereitung von Pulled Pork ist stets auf einem Smoker, wir haben einen Pelletsmoker benutzt. Wer noch viel mehr über Pulled Pork erfahren möchte, als wir in diesem Beitrag schreiben, der sollte unbedingt unser Pulled Pork vom Gasgrill Beitrag lesen.

In diesem Pulled Pork vom Smoker Teil verzichten wir auf die detaillierten Ausführungen zu den Plateauphasen. Damit es aber nicht langweilig wird, haben wir uns diesmal für ein untypisches Stück Fleisch entschieden. Statt wie gewohnt den Schweinenacken oder die Schulter zu nutzen, gibt es dieses Mal Pulled Pork aus der dicken Rippe. Dies ist ein sehr fetthaltiges Stück vom Schwein, an dem auch noch die Rippenknochen zu finden sind. Durch den hohen Fettgehalt wird das Pulled Pork besonders saftig – so die Theorie. Ob es tatsächlich so ist und ob es noch weitere Besonderheiten gibt, erfahrt ihr wie gewohnt im Verlaufe dieses Beitrags.

Zubereitung: Pulled Pork vom Smoker

  • Dicke Rippe als Pulled Pork zubereiten..geht das?

    Dicke Rippe. Die Fettschwarte muss entfernt werden

    Die Zubereitung ist bei uns wie immer ganz unkompliziert. Wir starten damit die Fettschwarte vom Fleisch zu schneiden. Diese wird in Verbindung mit Rauch einfach nur zäh. Nehmt aber unbedingt ein sehr scharfes Messer, sonst wird es zur Qual. Jetzt wird das Fleisch mit einer leckeren Gewürzmischung, in diesem Fall unser eigenen Mischung #Smoke, ordentlich einmassiert. Dabei kann man die Knochen vernachlässigen, da diese von einer Membran überzogen sind und am Ende sowieso entfernt werden. Die Knochen könnt ihr wahlweise natürlich vorher rausschneiden und dann auch diese Seite mit Rub versehen.

  • Zusätzlich bietet sich nun die Möglichkeit das Fleisch mithilfe einer Marinierspritze und einer Flüssigmarinade zu spritzen. Entscheidet ihr euch für diesen Schritt, so solltet ihr die Vorbereitungen ca. einen Tag vor der Zubereitung durchführen, sodass die Flüssigkeit im Fleisch arbeiten kann. Ideal geeignet ist beispielsweise Apfelsaft zusammen mit der Gewürzmischung vermengt. Die natürliche Säure des Apfels zersetzt das Bindegewebe schon vor dem Grillvorgang, sodass euer Pulled Pork noch weicher wird.
  • Pulled Pork vom Smoker gewürzt

    Nach dem würzen sollte das Fleisch so aussehen

    Lasst ihr den Schritt des Spritzens weg, so könnt ihr die Vorbereitungen unmittelbar vor dem Grillen bzw. Smoken durchführen, da eine Trockenmarinade nicht in das Fleisch einziehen kann. Dies funktioniert nur mit einer Flüssigkeit, da dann Osmose in Form von Diffusion stattfinden kann. Dies ist ein Flussigkeitsaustausch von innen nach außen oder umgekehrt, je nach dem wie das Konzentrationsgefälle der Elektrolyte ist. Da ein Rub stets Salz enthält, bedeutet dies, dass die Flüssigkeit von Außen in das Fleisch eindringen kann.

  • Pulled Pork nach 8h smoken

    Nach ca. 8 Stunden smoken sieht es so aus. Lecker

    Euren Smoker solltet ihr auf ca. 110 °C einrichten, egal ob Pelletsmoker oder ein mit Holz befeuerter Smoker. 110°C ist die ideale Temperatur für Pulled Pork und andere BBQ Klassiker. Habt ihr einen Pelletsmoker und steht auf richtig starken Rauchgeschmack, so bieten sich Hickory Pellets an. Wollt ihr den Rauchgeschmack eher dezent halten, empfehlen wir Fruchtholzpellets wie Kirsch- oder Apfelpellets.

  • Platziert das Fleisch nun auf dem Smoker und steckt ein Thermometer zur Temperaturüberwachung in die Mitte des Fleisches. Wir empfehlen ein Funkthermometer wie das Maverick ET 733 (eine Funktionsanleitung findet ihr auch bei uns). Damit könnt ihr auch bequem im warmen beobachten, wie sich die Temperatur im Fleisch entwickelt. Zur Sicherheit bietet sich ein weiterer Fühler im Garraum an, sodass ihr ebenfalls eure Temperatur im Grill stets im Blick habt. Ab jetzt heißt es nur noch warten. Im Smoker dauert Pulled Pork bei uns im Schnitt ca. 8 – 10 Stunden. Diese Angabe kann aber durchaus variieren.
  • Pulled Pork vom Smoker im Anschnitt. Geiler Rauchring

    Hier ist das fertige Pulled Pork im Anschnitt. Man kann den Rauchring gut erkennen.

    Hat das Fleisch eine Kerntemperatur von 90 – 92 °C erreicht ist es fertig. Nun solltet ihr es noch für mindestens eine Stunde in dicker Alufolie warmhalten. Dazu bietet sich eine einfache Styroporbox an oder eine Wärmebox. In dieser Stunde kann sich das Pulled Pork entspannen und etwas ziehen. Danach beginnt dann endlich der Spaß. Legt das Fleisch am besten in eine Schale und gebt den ausgetretenen Saft aus der Alufolie auf das Fleisch. Nun könnt ihr es mit mit Gabeln oder Fleischklauen zerrupfen. Guten Appetit!

  • Wenn ihr euch noch etwas aufheben wollt für schlechte Zeiten, empfehlen wir es am Stück, also ungerupft, zu vakuumieren und einzufrieren. So bleibt es nach dem Auftauen am saftigsten.

Unser Fazit:

Auch das Pulled Pork vom Smoker war super lecker. Es hatte einen tollen Rauchring und sehr leckeren Geschmack, nicht zuletzt dank des Rubs. Die dicke Rippe hat sich in der Tat als extrem saftig erwiesen. Als kleinen Minuspunkt sollte aber erwähnt werden, dass sich in dem Stück eine festere Fleischschicht befindet. Diese ist nicht so super zart wie der Rest des Fleisches. Grundsätzlich macht ihr aber auch mit dicker Rippe erstmal nichts falsch. Natürlich können wir weiterhin Schweinenacken und -schulter uneingeschränkt für Pulled Pork vom Smoker empfehlen. Wir wünschen euch viel Freude beim Nachsmoken.
Beste Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Shop für Grillfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare zu “Pulled Pork vom Smoker”

  1. Janina u. Marco sagt:

    Hallo Ihr beiden,
    da habt ihr aber mal wieder ein Pulled Pork gemacht, das wir auf jeden Fall ausprobieren müssen!
    Wir hoffen, ihr hattet an der Weserhütte noch viel Spaß?

    Grüße aus Hüllhorst

    Janina und Marco

    1. Hannes sagt:

      Hey ihr zwei,

      ja wir hatten jede Menge Spaß. Die Aftershow Party hatte reichlich Gin in sich 😉

      Liebe Grüße
      Hannes

zurück zur Startseite
Pulled Pork vom Smoker - Anleitung zum eigenen Pulled Pork
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image