HINWEIS: Derzeit kommt es aufgrund des hohen Bestellaufkommens zu längeren Lieferzeiten als gewohnt. Wir danken dir für deine Geduld ♥️

4. November 2016

Pulled Pork vom Smoker

Pulled Pork kann man auf viele Arten zubereiten. Der Smoker ist dabei aber wohl die traditionellste und vielleicht stressfreiste Variante, wenn es um die klassische Zubereitung geht. Wir zeigen dir, wodrauf es ankommt.

Pulled Pork vom Smoker

Pulled Pork kann man auf viele Arten zubereiten. Der Smoker ist dabei aber wohl die traditionellste und vielleicht stressfreiste Variante, wenn es um die klassische Zubereitung geht. Wir zeigen dir, wodrauf es ankommt.

Ein Klassiker: Pulled Pork vom Smoker

Der Smoker ist der Inbegriff für das amerikanische Barbecue. Bei geringen Temperaturen und viel, sehr viel Rauch wird mit ihm Fleisch schonend über einen langen Zeitraum zubereitet. So wird es besonders geschmacksintensiv und saftig. Eins der wohl bekanntesten Gerichte vom Smoker ist das Pulled Pork. Hierfür wird grundsätzlich der Nacken oder die Schulter des Schweins gegrillt und nach vielen Stunden zerrupft. Das gerupfte Schweinefleisch gehört neben den Spareribs und dem Brisket zur “heiligen Dreifaltigkeit des Grillen”, also zur Königsdisziplin. Natürlich kannst du dein Pulled Pork auch auf dem Kugelgrill oder dem Gasgrill zubereiten, der Smoker ist allerdings die traditionellste Weise. Mit einem modernen Pelletsmoker ist die Zubereitung dabei ein absolutes Kinderspiel.

Die Zubereitung

Einfaches Pulled Pork Rezept

Zutaten für 6 – 8 Personen

  • 2 kg Schweinenacken, Schulte
    oder dicke Rippe
  • BBQ-Gewürzmischung nach Wahl
    (Magic Smoke, Pull that Piggy, #Smoke)
  • BBQ-Sauce nach Wahl
    (Sweet ‘n’ Sticky BBQ-Sauce)

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

  1. Beginne mit dem Vorbereiten des Fleisches. Hierfür solltest du eine mögliche Fettschwarte vom Fleisch entfernen, da diese beim Smoken nur zäh wird. Achte beim Entfernen aber darauf, dass du nicht zu viel Fleisch wegnimmst, sondern nur das Fett. Anschließend nimmst du dir eine BBQ-Gewürzmischung und würzt das Fleisch kräftig von allen Seiten.
  2. Drücke das Gewürz fest an, sodass es am Fleisch haften bleibt. Im Zweifel kannst du auch Senf oder Öl nehmen und damit das Fleisch vorher einstreichen, sodass das Gewürz besser haften bleibt, das ist aber absolut kein Muss!
  3. Deinen Smoker regelst du auf ca. 110 °C ein. Als Räucherholz verwenden wir gerne fruchtige Aromen wie z.B. Apfel, Kirsche oder Ahorn. Du kannst natürlich auch Hickory nutzen, allerdings gibt dieses einen sehr intensiven Rauchgeschmack ab, den nicht jeder mag.
  4. Zur Überwachung der Kerntemperatur empfehlen wir dir ein Funkthermometer zu benutzen. Moderne Geräte sind dabei mit dem Smartphone kombinierbar, sodass du bequem von drinnen den Temperaturverlauf überwachen kannst. Während des smokens wird dein Pulled Pork zwei Plateauphasen erreichen, in denen die Kerntemperatur auch mal wieder sinken kann. Bleibe hier ganz ruhig und erhöhe hier auch nicht die Temperatur von deinem Smoker.
  5. Hat dein Pulled Pork eine Kerntemperatur von 90 °C erreicht, kannst du es zum Abschluss nochmal mit BBQ-Sauce glasieren und für weitere 20 Minuten auf dem Smoker lassen. Bestens geeignet ist hier unsere klebrige Sweet ‘n’ Sticky Sauce.
  6. Das Pulled Pork kann nun direkt gerupft werden oder zum Warmhalten in den Backofen bei 90° C gelegt werden.

Pulled Pork ist fertig, wenn es fertig ist

Pulled Pork gehört ohne Frage zu den beliebtesten Gerichten vom Grill. Die traditionelle Zubereitung hingegen gehört nicht unbedingt zu den Favoriten vieler Griller, da sie durchaus stressig und vor allem zeitlich absolut nicht planbar ist. “Pulled Pork ist fertig, wenn es fertig ist” – das liegt nicht zu letzt am Fleisch, welches je nach Haltung, Qualität und Zuschnitt in der zeitlichen Zubereitung variieren kann. Dem Aufwand und möglichen Stress steht allerdings ein unfassbar leckerer und intensiver Geschmack entgegen, der auf keine andere Art so intensiv erzeugt werden kann.

Als schnellere und planbare Variante hat sich bei uns das Pulled Pork im Texas Style etabliert. Dabei wird der Schweinenacken exakt 6 Stunden bei 130 °C zubereitet und in ein spezielles Metzgerpapier eingewickelt. So wird die Kerntemperatur schneller erreicht, das Fleisch kann aber natürlich nicht genauso ein starkes Aroma wie bei der klassischen Variante über 18 – 24 Stunden annehmen. Dennoch funktioniert diese Methode garantiert immer!

Video zum Rezept

“Pulled Pork vom Smoker ist ein Longjob Klassiker. Aber es muss nicht immer Nacken oder Schulter sein. Auch die dicke Rippe lässt sich super zu Pulled Pork verarbeiten!”

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Pulled Pork vom Smoker"

  1. Janina u. Marco

    Hallo Ihr beiden,
    da habt ihr aber mal wieder ein Pulled Pork gemacht, das wir auf jeden Fall ausprobieren müssen!
    Wir hoffen, ihr hattet an der Weserhütte noch viel Spaß?

    Grüße aus Hüllhorst

    Janina und Marco

    • Hannes

      Hey ihr zwei,

      ja wir hatten jede Menge Spaß. Die Aftershow Party hatte reichlich Gin in sich 😉

      Liebe Grüße
      Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B