Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Pulled Chicken – Anleitung und Rezept für einen Pulled Chicken Burger

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen - Durchschnitt: 5,00)
Loading...
Pulled Chicken – Anleitung und Rezept für einen Pulled Chicken Burger

Zutaten des Grillrezeptes

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Dose Ananasscheiben mit Saft
  • etwas Wasser
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 100 ml Currysauce
  • #Smoke oder andere Gewürzmischung
  • Rucola
  • 4 Burgerbrötchen

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 1 Stunde

Personen: 4

Schwierigkeit: Leicht


Nährwert je 100g

Brennwert: 435 kJ / 104 kcal

Kohlenhydrate: 6,5 g

Eiweiß: 17 g

Fett: 1 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Pulled Chicken gehört neben Pulled Pork und Pulled Beef zu der beliebtesten Variante des rupfbaren Fleisches. Im Gegensatz zu den anderen beiden Klassikern, braucht unsere super leckere Pulled Chicken Variante aber nur 1 Stunde auf dem Grill. Also noch weniger Zeit als ein normales Grillhähnchen! Wir zeigen euch, wie es geht.

Pulled Chicken aus der Keule oder der Brust?

Bei dieser Frage streiten sich die Geister. In den meisten Anleitungen werdet ihr als Fleischstück die saftigen Hähnchenkeulen finden. Das macht auch durchaus Sinn. Sie sind einfach viel fettiger und entsprechend saftiger, als eine Hähnchenbrust. Problematisch ist aber der Vorgang des Zerrupfens. Hier müssen Sehnen, Knochen und Knorpel beachtet und entfernt werden, bevor es richtig gerupft werden kann. Bei der Hähnchenbrust ist die Gefahr, dass das Fleisch austrocknet stets im Vordergrund, dafür aber ist das Zerrupfen im Anschluss deutlich einfacher. Geschmacklich nimmt es sich im Endergebnis nicht viel. Wir haben uns für die schwierigere Variante mit Hähnchenbrust entschieden. Durch ein paar kleine Tricks und Kniffe wird diese super saftig und lässt sich bestens zerrupfen.

Das Pulled Chicken ist fertig

Die Hähnchenbrustfilets nach der Dampfphase.

Muss das Pulled Chicken einen Tag vorher gewürzt werden?

Wie auch bei Pulled Pork stellt sich natürlich die Frage, zu welchem Zeitpunkt das Hähnchen bzw. die Brust gewürzt werden sollte. 12 Stunden vorher, 24 Stunden vorher, kurz vorm Garen…? Die Antwort ist ganz einfach. Kurz vor dem Smoken mit einer leckeren Gewürzmischung einreiben und schon kann es losgehen. Langes Einziehen ist unnötig und macht gerade bei Hähnchenbrust wenig Sinn. Ihr braucht die Brust auch nicht spritzen oder ähnliches, ein leckeres Trockengewürz reicht völlig aus. Wir haben uns für #Smoke entschieden. Es passt perfekt zu Geflügel und sorgt mit der rauchigen Note für ein angenehmes Aroma.

Zubereitung: Pulled Chicken Burger

  • Heizt den Grill auf indirekte 150 °C ein. Stellt unter den indirekten Bereich einen Bräter mit etwas Wasser. Das Wasser sollte ca. 1 cm hoch im Bräter sein.
  • Würzt die Hähnchenbrustfilets mit #Smoke von beiden Seiten und legt sie in den indirekten Bereich direkt über den Bräter. Gebt eine Hand voll Räucherchips auf die Glut und lasst das Hähnchen für 30 Minuten smoken. Ideal für Hähnchenfleisch sind Birkenchips geeignet.
  • Schneidet in der Zwischenzeit die Zwiebel in halbe Ringe. Entnehmt nach 30 Minuten Smoken die Hähnchenbrustfilets. Füllt den Bräter mit den Zwiebelringen, einigen Scheiben Ananas, etwas Ananassaft und den Hähnchenbrustfilets auf. Gebt zusätzlich etwa 100 ml Currysauce auf das Hähnchen und verschließt den Bräter mit 2 Lagen Alufolie, sodass kein Wasserdampf austreten kann.
  • Lasst das Hähnchen nun für ca. 30 Minuten schmoren. Dazu einfach den Bräter über die direkte Hitze im Grill abstellen und den Deckel schließen. Die Ventile können nun voll aufgerissen werden. Sobald ein leichtes köcheln zu vernehmen ist, beginnen die letzten 30 Minuten Garzeit.
    Das Pulled Chicken ist super zart und schlotzig

    Wenn du alles richtig gemacht hast, lässt sich das Hähnchen einfach zerrupfen

  • Übrigens: Nach dem Smoken hat das Hähnchen eine braune Farbe und fühlt sich sehr trocken an. Genauso soll es sein!
  • Ist das Pulled Chicken fertig, könnt ihr es mit 2 Gabeln ganz einfach Zerrupfen und mit der Flüssigkeit vermengen. Heraus kommt ein super saftig, schlotziges Fleisch mit einem unfassbar geilen Geschmack!
  • Für den Burger: Einfach ein Burgerbrötchen aufschneiden und beide Innenseiten kurz auf dem Grill anrösten. Dann mit Rucola und reichlich Pulled Chicken belegen. Guten Appetit!
Ankerkraut #Smoke Sizzle Brothers BBQ Rub 210g im Streuer
15 Bewertungen
Ankerkraut #Smoke Sizzle Brothers BBQ Rub 210g im Streuer
  • Sizzlebrothers Gewürzmischung
  • Passt perfekt zu Huhn, Rind und Schwein
  • Rauchig, würzig, wenig Schärfe
  • Ohne Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder Rieselhilfen

Unser Fazit zu Pulled Chicken:

Wer Pulled Chicken noch nie probiert hat, sollte es jetzt definitiv mal nachholen. Der Geschmack, die Saftigkeit, die Konsistenz… es ist einfach der Hammer. Aber das allerbeste ist doch, dass es nur gut 1 Stunde dauert. Während andere Pulled Chicken Rezepte teilweise auf 3 – 4 Stunden auf dem Grill benötigen, seid ihr mit unserem Rezept doch deutlich schneller am Ziel. Die Kombination aus Ananas und Curry macht das ganze Pulled Chicken zu einer runden Sache. Einfach genial! Schreibt uns gerne in den Kommentaren was ihr davon haltet.
Liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 Kommentare zu “Pulled Chicken – Anleitung und Rezept für einen Pulled Chicken Burger”

  1. Marcel sagt:

    Hallo.
    Was kann man anstatt ein Römertopf/Bräter dafür nehmen.
    Habe z.b ein GN Behälter oder ikea Schale. Würde das damit auch gehen?

    1. Hannes sagt:

      Hi Marcel,

      du kannst auch einen GN Behälter bzw. eine Ikea Schale nutzen. Das sollte kein Problem darstellen.
      LG
      Hannes

  2. René sagt:

    Also mal ganz im Ernst: Sehr geile Kombination! Habe es heute “gegrillt“ und es hat allen geschmeckt. Auch denen,die gar nicht so für warme Ananas sind.
    Sehr leckeres Zusammenspiel aus allen Zutaten! Das pulled chicken und pulled pork Texas Style stehen jetzt öfter mal auf dem Gasgrill.
    Vielen Dank ihr Sizzler!

    1. Hannes sagt:

      Hi René,

      die Kombination ist einfach genial. Anstelle von Ananas funktionieren übrigens auch andere Früchte wie Mango, Aprikose oder Apfelsine. Und ja, Pulled Pork Texas Style ist auch einfach geil.
      LG
      Hannes

  3. Christoph sagt:

    Hallo,

    habt ihr die Ananas und Zwiebeln mit gepulled? Also habt ihr alles in dem Topf miteinander vermengt oder nur die Hähnchenbrust mit der Soße und den Rest entfernt?

    Danke vorab!
    Christoph

    1. Hannes sagt:

      Hi Christoph,

      wir haben alles mit gepulled! Das ergibt am Ende einen genialen Geschmack.
      LG
      Hannes

  4. Timo Buschle sagt:

    sind das bestimmte Töpfe? Oder geht auch so ein Dutch Oven?

  5. Michael Flohr sagt:

    Hallo,

    Ist ein Keramik-Römertopf für die direkte Hitze geeignet? Ich habe da leise Zweifel…

    Gruß
    Michael

    1. Hannes sagt:

      Hi Michael,

      der funktioniert super bei direkter Hitze. Wir nutzen den Römertopf auf der Sizzlezone mit über 800 °C. Die Keramik wird bei deutlich größeren Temperaturen „gebacken“, sodass sie aushärtet. Es wäre mit Alu oder Stahl deutlich problematischer als mit Keramik.
      LG
      Hannes

  6. Sven D. sagt:

    Gerade fertig mit Essen!!!
    Geile Sch….. sag ich nur!!!
    Kaum Arbeit und saulecker!!
    Weiter so.👍👍

  7. Rustin sagt:

    Moin, ihr Sizzler!
    Ich würde dieses Rezept gerne auf dem Gasgrill ausprobieren. Würdet ihr mir dazu raten, die Hühnchenbrust auf dem Warmhalterost zu garen und den Bräter darunter zu stellen?
    Vielen Dank schon mal!

    1. Jup sagt:

      Hallo Rustin,
      das kannst du gerne so machen, aber bitte denk daran, dass die Temperatur am Warmhalterost höher ist, als am Grillrost.
      Viel Erfolg!

zurück zur Startseite
Pulled Chicken Burger | Anleitung und Rezept | Weber Kugel
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image