Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Pulled Pork vom Wildschwein – Texas Methode auf dem Gasgrill

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen - Durchschnitt: 4,00)
Loading...
Pulled Pork vom Wildschwein – Texas Methode auf dem Gasgrill

Zutaten des Grillrezeptes

  • eine Wildschweinkeule mit Knochen (ca. 2,5 kg)
  • #BBQ
  • ca. 200 – 300 ml Bier, Cola, Traubensaft, …
  • 3 – 4 EL Preiselbeeren aus dem Glas

Zubereitungsinformationen

Dauer: 4 - 6 Stunden

Personen: 4 - 6

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 653 kJ / 156 kcal

Kohlenhydrate: 6 g

Eiweiß: 13,7 g

Fett: 8,6 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Pulled Pork vom Wildschwein ist nicht ganz einfach, da es dazu neigt trocken zu werden. Um trotzdem ein saftiges Pulled Pork vom Wildschwein zu grillen, bedienen wir uns der Texas Methode, die wir euch bereits vorgestellt haben. Diese Methode funktioniert natürlich auch auf dem Gasgrill. Das Ergebnis ist ein saftiges Wildschwein Pulled Pork.

Saftiges Pulled Pork vom Wildschwein? Ist das möglich?

Das größte Problem an Wildfleisch ist immer der geringe Fettgehalt. Aufgrund der Lebensweise in der freihen Natur kann Wild nicht wirklich Fett aufbauen. Das Fleisch neigt also dazu trocken zu werden. Die konventionelle Pulled Pork Methode über bis zu 18 Stunden würde das Fleisch komplett austrocknen. Aus diesem Grund haben wir uns für die sehr schnelle Texas Methode entschieden. Das Pulled Pork bzw. Pulled Boar ist so in 4 – 6 Stunden fertig gegart und bleibt aufgrund der Zufuhr von Flüssigkeit auch super saftig. Da wir den Gasgrill nutzen, ist es natürlich auch wichtig für eine ordentliche Dosis Rauch zu sorgen. Dafür haben wir euch auch schon einen separaten Artikel „Smoken mit dem Gasgrill“ geschrieben. Als Fleisch haben wir eine Wildschweinkeule mit Knochen genutzt. Die Keule ist ein Stück vom Wildschwein, an der noch recht viel Fett zu finden ist. Wie genau wir es zubereitet haben, zeigen wir euch.

Zubereitung: Pulled Pork vom Wildschwein

  • Die Wildschweinkeule mit #BBQ oder einem Wildrub bestreuen und damit gut einreiben. Den Grill auf ca. 130 °C indirekte Hitze vorheizen und Räucherholz bereit legen.
  • Die Keule in den indirekten Bereich legen und dafür sorgen, dass für gut 2 Stunden Rauch im Grill erzeugt wird. Als Räucherholz empfehlen wir Kirschholz oder ein anderes Fruchtholz. Es bildet ein angenehm mildes Raucharoma aus.
  • Nach 2 Stunden Smoken wird die Wildschweinkeule in Backpapier und Alufolie gewickelt. Dazu gebt ihr ca. 200 – 300 ml Bier, Cola, Traubensaft, oder ähnliches und 3 – 4 EL Preiselbeeren aus dem Glas. Verschließt die Keule gut, sodass keine Flüssigkeit und auch kein Dampf austreten kann.
  • Der Grill wird nun auf 160 – 180 °C indirekte Hitze hochgeheizt und das Wildschwein Pulled Pork wieder im Grill abgelegt. Für nunmehr 2 – 4 Stunden bleibt das Pulled Pork vom Wildschwein auf dem Grill liegen.
  • Nach 2 Stunden könnt ihr erstmals mit einem Stichthermometer die Kerntemperatur messen. Beträgt diese 93 °C oder mehr, ist das Pulled Pork fertig. Gleichzeitig sollte das Thermometer ohne Probleme in das Fleisch gleiten können.
  • Das fertige Pulled Pork aus der Folie befreien und in eine Schale geben. Die Knochen sollten sich durch einfaches Ziehen recht gut entfernen lassen, das Fleisch sollte sich einfach rupfen lassen. Den gesamten Saft aus der Folie anschließend über das Pulled Pork vom Wildschwein geben. Guten Appetit!
Moesta-BBQ Thermometer No.1 – Das BBQ-Einstichthermometer
51 Bewertungen
Moesta-BBQ Thermometer No.1 – Das BBQ-Einstichthermometer
  • Digitales Design Thermometer mit Edelstahl-Sensor-Sonde
  • Temperaturbeständig und genau bei -50 bis 300°, Reaktionszeit: 4-7...
  • Aktivierung durch Ausklappen des Temperaturfühlers
  • Einsetzbar für Braten, Burger, Backen, Getränke und vieles mehr!

Unser Fazit zum Pulled Pork vom Wildschwein:

Das Pulled Boar ist dank der Texas Methode verhältnismäßig saftig geworden, dennoch kann es in diesem Punkt nicht mit einem normalen Pulled Pork mithalten. Die Zugabe von Preiselbeeren ist eine sehr gute Entscheidung. Der typische Wildgeschmack wird dadurch noch deutlicher. Die Fasern einer Wildschweinkeule sind teilweise sehr lang und zart, in anderen Muskelpartien eher etwas fester. Im Großen und Ganzen war es ein sehr gut gelungener Versuch, den wir sicherlich nochmal wiederholen werden. Für den Geschmack könnten wir uns sehr gut vorstellen, das nächste mal noch Piment oder Wacholderbeeren mit zur Flüssigkeit zu geben. Wer auf Wildschwein steht, sollte das Pulled Pork vom Wildschwein unbedingt mal ausprobieren.
Gutes Gelingen
eure SizzleBrothers

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Pulled Pork vom Wildschwein | Rezept und Anleitung!
Navigation
Responsive Menu ImageResponsive Menu Clicked Image