CO₂-neutral zu dir nach Hause // Lieferzeit: 1 - 5 Werktagen

1. Mai 2015

Pulled Pork vom Gasgrill

Pulled Pork vom Gasgrill gilt definitiv als Herausforderung am Grill. Wir zeigen dir in diesem Beitrag neben viel Hintergrundwissen zum beliebten BBQ-Klassiker zwei Varianten zur perfekten und stressfreien Zubereitung.

Pulled Pork vom Gasgrill

Pulled Pork vom Gasgrill gilt definitiv als Herausforderung am Grill. Wir zeigen dir in diesem Beitrag neben viel Hintergrundwissen zum beliebten BBQ-Klassiker zwei Varianten zur perfekten und stressfreien Zubereitung.

Die Königsdisziplin auf dem Gasgrill

Vor der Zubereitung von Pulled Pork auf dem Gasgrill scheuen sich noch immer viele Griller. Grund hierfür sind verschiedene Faktoren. Zum Einen spielt das Thema Räuchern mit dem Gasgrill eine wichtige Rolle und zum Anderen natürlich das richtige Regulieren der Temperatur. Pulled Pork gehört schließlich zu den absoluten BBQ-Klassikern und zeichnet sich durch das Low-and-Slow-Verfahren aus. Bei diesem Verfahren wird Fleisch schonend über einen langen Zeitraum bei geringen Temperaturen gegart. Gerade der lange Zeitraum sorgt bei vielen Grillern für stressige Stunden, doch diese sind völlig unbegründet.

Wir zeigen dir an dieser Stelle zwei Varianten, wie du dein Pulled Pork auf dem Gasgrill perfekt zubereiten kannst. Dabei gehen wir auf die verschiedenen Techniken ein und geben dir wertvolle Tipps, wie du auch bei der traditionellen Methode stressfreie Stunden verlebst. Doch eins wollen wir direkt vor weg nehmen: Pulled Pork ist fertig, wenn es fertig ist. Und jeder Aufwand lohnt sich, garantiert!

Das Pulled Pork vorbereiten

Grundsätzlich ist das Vorgehen bei Pulled Pork immer unabhängig vom verwendeten Grill. Neben dem Fleisch benötigst du noch einen leckeren BBQ-Rub deiner Wahl, sowie Räuchermittel und eine leckere BBQ-Sauce. Der Rub bildet die Grundwürze deines Pulled Porks, während die BBQ-Sauce das Finish erzeugt. Natürlich kannst du hier in der Zubereitung variieren. So kannst du z.B. das Fleisch noch mit Fruchtsäften und einer Marinierspritze von Innen würzen oder unter den BBQ-Rub Senf geben. Der Kreativität sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Wir werden in diesem Rezept aber auf die traditionelle Zubereitung eingehen.

Pulled Pork wird mit einer BBQ Mischung gewürzt
Der Schweinenacken wird von außen mit einem BBQ-Rub reichlich gewürzt.

Entgegen auch unseres frühen Vorgehens, brauchst du dein Pulled Pork nicht 24 Stunden vor dem Auflegen würzen und anschließend noch im Kühlschrank lagern. Wir haben in diversen Versuchen festgestellt, dass dieses keinen positiveren Einfluss auf den Geschmack hat. Es dauert einfach nur länger. Die Gewürze können aufgrund ihrer groben Struktur nicht tief ins Fleisch eindringen, sodass ihr Geschmack oberflächlich bleibt. Anders würde es bei Marinaden aussehen. Diese können aufgrund der Ölstruktur tiefer in das Pulled Pork eindringen und so den Geschmack intensiver werden lassen.

Den Gasgrill fürs Pulled Pork vorbereiten

Neben den Gewürzen und Saucen sind aber vor allem die oben bereits angesprochenen Faktoren Rauch und Temperatur bei der Zubereitung auf dem Gasgrill wichtig. Für die richtige Zubereitung vom Pulled Pork auf dem Gasgrill ist daher erstmal zu klären, wie viele Brenner du zur Verfügung hast. Im Idealfall hast du mindestens 3 Brenner, sodass du eine indirekte Zone einrichten kannst. Diese Zone ist die Zone, in der keine direkte Hitze von unten kommt. Bei einem Drei-Brenner-System wären also links und rechts die Brenner an und das Grillgut liegt in der Mitte. Solltest du allerdings einen kleinen Gasgrill haben oder mehrere Schweinenacken verarbeiten wollen, kannst du dir mit einer Ofenform inkl. Gitter behelfen. Diese sorgt für ausreichend Abstand zum Brenner und erzeugt ebenfalls eine indirekte Zone.

Um die gewünschten Temperaturen von ca. 110 – 130 °C zu erhalten, regelst du die Brenner auf die niedrigste Stufe ein und lässt den Grill aufheizen. Nach ca. 30 Minuten solltest du eine konstante Garraumtemperatur haben. Lasse dich allerdings nicht vom Deckelthermometer verunsichern, dieses zeigt in der Regel 20 – 40 °C mehr an, da warme Luft nach oben aufsteigt. Am Besten überprüfst du die Temperatur daher mit einem Grillthermometer. Ist die Temperatur nun zu gering, hast du es leicht: drehe die Regler einfach ein kleines Stück auf. Ist die Temperatur allerdings zu hoch, musst du ggf. etwas tricksen. Wir behelfen uns hier entweder mit einem Regulierventil oder mit etwas Alufolie, mit der wir eine kleine Öffnung beim Deckel schaffen, sodass ein Luftschlitz entsteht. Ist die richtige Temperatur gefunden, kann es im Prinzip direkt losgehen.

Übrigens: Damit du einen stressfreien Grillvorgang hast, solltest du unbedingt eine volle Gasflasche verwenden und im Zweifel eine weitere bereitstellen.

Das Raucharoma für dein Pulled Pork vom Gasgrill

Ist die Herausforderung mit der Temperatur gemeistert, wartet bereits die nächste auf dich. Unser Ziel ist es, für ca. 1 – 2 Stunden ein leckeres Raucharoma an das Fleisch zu bringen. Dieses sorgt für den typischen BBQ-Geschmack. Nicht jeder Gasgrill verfügt über eine Räucherschiene, sodass du ggf. eine Räucherbox kaufen oder kreativ werden musst. Solltest du kein entsprechendes Zubehör haben, so kannst du dir ganz einfach mit Alufolie behilflich sein. Lege die Alufolie einfach doppelt aus, lege Räucherchips hinein, verschließe es von allen Seiten und mache mit einem Messer oder einer Gabel kleine Öffnungen in die Oberfläche. Anschließend wandert diese Konstruktion direkt auf einen deiner Brenner. Du wirst sehen, dass es nach einiger Zeit anfangen wird zu smoken. Solltest du dich für diese Variante entscheiden, bereite ein paar Pakete vor, da ein Paket nur ungefähr 15 Minuten räuchern wird. Falls du eine Räucherschiene oder Box verwenden solltest, befülle diese ebenfalls mit Räucherchips und stelle sie auf deinen aktiven Brenner.

Smoken mit dem Gasgrill leicht gemacht. Dieses Tool ist in wenigen Minuten selbst gebaut.
Alufolie gefüllt mit Räucherchips: die schnelle Variante fürs Smoken auf dem Gasgrill.

Als Raucharoma empfehlen wir übrigens milde und fruchtige Hölzer zu verwenden. Optimal sind hier z.B. Apfel, Kirsche oder Buche. Es gibt aber auch spezielle Varianten, die z.B. aus alten Wein- oder Whiskeyfässern gefertigt wurden. Diese geben ebenfalls ein tolles Aroma ab. Hickoryholz solltest du nur verwenden, wenn du auf den intensiven Rauchgeschmack stehst. Vielen ist dieser zu intensiv.

Die Zubereitung

Pulled Pork auf dem Gasgrill

Zutaten für 6 Personen

  • ca. 2,5 kg Schweinenacken oder -schulter
  • BBQ-Rub nach Wahl
  • BBQ-Sauce nach Wahl
  • 400ml Apfelsaft
  • Räucherchips
  • Butcher Paper (für schnelle Variante)
  • ggf. Senf oder Öl

Wir empfehlen

Die Zubereitung - Schritt für Schritt

Zwei Varianten mit tollen Ergebnissen

Du wirst nun sicherlich zu Recht fragen, warum du dir den Aufwand von mehreren Stunden in der traditionellen Variante überhaupt machen solltest. Die traditionelle Variante lohnt sich vor allem dann, wenn du Zeit hast und etwas mehr Pulled Pork machen möchtest. Aufgrund der noch schonenderen Zubereitung bei sehr niedrigen Temperaturen, wird das Ergebnis geschmacksintensiver und saftiger als bei der sogenannten Texas Methode. Allerdings ist diese Methode gerade beim ersten Mal sicherlich etwas stressiger, was wiederum für die schnelle Variante spricht. Diese wenden wir mittlerweile bevorzugt an, da sie einfach schneller und planbarer ist. Nach exakt 6 Stunden haben wir ein sehr gutes Ergebnis und leckeres Pulled Pork vom Gasgrill gezaubert. Die möglicherweise fehlende Saftigkeit kannst du durch das Auffangen des Suds etwas ausgleichen. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, das beide Varianten hervorragend funktionieren und zu perfekten Ergebnissen führen.

Pulled Pork wird mit Sauce übergossen
Der aufgefangene Sud sowie etwas BBQ-Sauce ergeben ein leckeres Finish

Tipps für perfektes Pulled Pork vom Gasgrill

Zum Abschluss geben wir dir noch ein paar Tipps mit, die nicht nur bei der Zubereitung helfen sollten, sondern ggf. auch ein wenig die Nerven beruhigen können:

  • Pulled Pork wird über sogenannte Plateauphase auf die Zieltemperatur gebracht. In diesen Phasen werden Teile des Collagens, also des Bindegewebes und des Fettes zersetzt und verflüssigt. Das Fleisch „arbeitet“ also und braucht dafür viel Energie. Diese Energie zieht es sich aus der Wärme, sodass die Kerntemperatur sogar leicht fallen kann. Die Plateauphasen lassen sich am Graphen eines modernen Grillthermometers gut erkennen.
  • Du solltest unbedingt konstante Temperaturen von maximal 130 °C einhalten und diese auch nicht erhöhen, nur weil die Kerntemperatur gerade nicht steigt!
  • Um die Temperatur bestmöglich zu überwachen, solltest du ein geeignetes Grillthermometer nahe des Grillguts platzieren. Das Deckelthermometer zeigt möglicherweise stark abweichende Werte an.
  • Fleisch ist ein Naturprodukt, sodass die Zubereitungszeiten gerade in der traditionellen Zubereitung variieren können. Pulled Pork ist fertig, wenn es fertig ist. So hatten wir bereits perfekte Ergebnisse nach 16 Stunden, manchmal aber auch erst nach 28 Stunden.
  • Setze beim Fleisch auf Qualität. Pulled Pork ist etwas besonderes und gerade, wenn du viel Zeit investierst, sollte das Ergebnis perfekt sein. Bei unseren Partnern findest du nicht nur perfekt durchwachsene Schweinenacken, sondern vor allem Fleisch aus nachhaltiger und toller Tierhaltung.
  • Pulled Pork kannst du im Backofen bei ca. 90 °C oder in einer Thermobox warmhalten und damit punktgenau servieren. Allerdings sollte diese Zeit maximal 2 Stunden dauern.

Pulled Pork vom Gasgrill: Geduld führt zum Ziel

Wie dir hoffentlich unsere beiden Varianten gezeigt haben, führt etwas Geduld zum perfekten Ergebnis. Pulled Pork ist definitiv kein Gericht, was man mal eben nebenbei macht. Daher lohnt es sich auch, ein wenig Zeit zu investieren. Und wenn du schon Mal dabei bist, Pulled Pork zu machen, solltest du dich direkt an die “heilige Dreifaltigkeit” des Grillens wagen: Pulled Pork, Brisket und Rippchen. Damit bist du dann endgültig auf dem Olymp des Grillens angekommen. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg und guten Appetit! 🙂

Video zum Rezept

“Pulled Pork vom Gasgrill – die Anleitung für Anfänger. Wie gelingt mir das perfekte Pulled Pork vom Gasgrill? Wir zeigen es dir! “

Weitere leckere Rezepte

Sag doch auch mal was

Kommentare zu: "Pulled Pork vom Gasgrill"

  1. Fred

    Hallo,
    Ist die Ruhezeit schon in den 20 Stunden eingerechnet oder kommen die 1-2 Stunden noch oben drauf?
    LG und schönen Dank für die Antwort

    • Hannes

      Hi Fred,

      die sind mit drin. Die 20 Stunden sind eine Zeitangabe, die stark variieren kann. Manchmal ist Pulled Pork auch schon nach 10 Stunden fertig.
      LG
      Hannes

  2. Manuel

    Hallo,
    danke für den tollen Beitrag und das Video.
    Ich habe schon ein paar Mal Pulled Pork nach der Anleitung gemacht und es war inmer köstlich.
    Nun möchte ich am Wochenende zum ersten Mal vor 2×2,5 kg Schweinenacken gleichzeitig auf den Grill zu legen. Meiner Erfahrung nach ist die Grillzeit bei der doppelten Menge immer etwas länger.
    Was denkt ihr, wieviel Zeit mehr ich bei der doppelten Menge einplanen muss?
    Danke, Manuel

    • Hannes

      Hi Manuel,

      das ist schwer zu sagen. Du benötigst definitiv mehr Energie, da zwei Nacken Wärme ziehen. Wie viel länger dadurch die Grillzeit wird, ob sie überhaupt länger wird und so weiter können wir leider auch nicht wirklich abschätzen. Du könntest dich auch mal am Pulled Pork Texas Style versuchen. Das gelingt vom Gasgrill ebenfalls bestens.
      LG
      Hannes

  3. Jens

    Hallo,

    als Umsteiger von Kohle auf gas: wie lange hält mir die 5 kg gasflasche? wenn ich links und rechts den Brenner auf 110 bis 130 Grad einpendeln lasse. nicht dass auf hakber8 Strecke das Teil leer ist.

    besten dank. top seite

    • Hannes

      Hi Jens,

      das ist mitunter eine Frage des Gasgrills und der Effizienz. Zur Sicherheit empfehlen wir immer eine zweite 5kg Flasche parat liegen zu haben. Bei uns reicht sie ca. 16 – 18 h, kann also knapp werden.

      LG
      Hannes

  4. Max

    Hallo,
    tolles Video von euch – sieht super aus.
    Werde das Pulled Pork am nächsten WE mal ausprobieren.
    Wieviel Fleischmasse habt ihr denn bei eurem Versuch genommen? Und für wieviel Personen würde das reichen?
    Danke & Gruß,
    Max

    • Hannes

      Wir rechnen 6-8 Personen pro 2kg Schweinenacken. Unsere Schweinenacken liegen stets zwischen 2 und 3 kg.

  5. Guido Picker

    Hallo
    Eure Videos, Rezepte und Tipps sind klasse.
    Nun meine Frage: Welche Holzchips empfehlt ihr zum räuchern von Pullet Pork und wie groß sollte das Stück Fleisch für 12 Personen sein?
    Macht weiter so.

    Gruß Guido

    • Hannes

      Hi Guido,

      für 12 Personen brauchst du ca. 3 kg Rohmasse. Willst du auf Nummer Sicher gehen, kaufst du einfach 2 Schweinenacken mit je 2 kg. Den Rest kannst du ja einfrieren.
      Als Räucherchips empfehlen wir Buche oder ein Fruchtholz. Hickoryholz ist uns persönlich zu krass vom Raucharoma. Sehr gut funktioniert auch Holz aus einem alten Whiskyfass.

      LG
      Hannes

  6. Martin Gnuschke

    Hallo ihr lieben .
    Ich liebe eure Videos und eure Rezepte . Ich habe schon soooo viele Rezepte von euch nachgemacht und sie sind alle was geworden . Dafür schon mal ein fettes Dankeschön für eure Mühe. In dem Video pullet vom Gasgrill habt ihr was von einer Verlinkungen von Magic dust zum selber mischen gesagt. Hab es leider nur als Verlinkung nach Amazon gefunden zum selber kaufen . Gruß Martin

    • Hannes

      Hi Martin,

      der Link ist leider nicht mehr verfügbar, da die Website nicht mehr besteht.
      LG
      Hannes

  7. Gerd

    Habe schon mehr mals das Pulled Pork mit dicker Rippe ausgelöst und Schulterbraten ohne Knochen auf dem Gas Grill zubereitet. Am besten schmeckt es mit dem ausgelösten Nacken. Wie ihr beschreibt sind die Garzeiten immer unterschiedlich. Man sollte aber darauf achten das die Ruhezeit mindesten 1/1,2 Std. betragen je länger je weicher ist das Fleisch. Es ist ein bisschen Aufwand, aber der Geschmack ist einfach super.

  8. Gerd

    Habe dieses nach eurem Rezept nach gegrillt. Das Fleisch war so was von zart und saftig. Es hat fantastisch geschmeckt.

    • Hannes

      Hi Gerd,

      das freut und ehrt uns sehr! Vielen Dank für dein Feedback!
      LG
      Hannes

  9. Sarah

    Guten Tag,

    ich finde den Beitrag sehr hilfreich. Allerdings fehlt mir eine ungefähre Grillzeit.
    Z.B. 6-8 h oder 10-12 h

    Weil in jedem Beitrag etwas anderes beschrieben steht. Ich weiß jetzt nicht genau wann ich das Fleisch auf den Grill legen soll ?
    Trotzdem Danke

    • Cobi

      Hallo Sarah,

      eine ungefähre Grillzeit bei Pulled Pork ist immer schwierig, bzw. gar nicht zu definieren, da die Zeit von vielen Faktoren abhängt – nicht zuletzt von deinem Fleisch selbst. Die Qualität des Fleisches kann mit über die Grillzeit entscheiden. So hatten wir Pulled Pork, dass bereits nach 8 Stunden fertig war, allerdings auch schon welches, dass 26 Stunden brauchte. Wir haben am Freitag ein neues Video, genau zu dem Thema hochgeladen. Hier werden auch die Fragen zur Vorbereitungs- und Zubereitungszeit beantwortet: https://www.youtube.com/watch?v=M1lnNkOfR64

      Ich hoffen, dass hilft dir etwas weiter.

    • Sarah

      Nachtrag:
      Habe es gefunden… Danke 🙂

    • Gerd

      Hallo Sarah. Nimm ein Grill Thermometer, bei 92 Grad Kern Temperatur kannst du es im Ruhestand
      setzen.

  10. Michaela Bregy

    Nachtrag zum vorhergehenden Post: habe vom Gasgrill zum Backofen gewechselt, weil ich dann doch etwas Schiss bekam, den Gasgrill so lange Zeit (Nachtschlaf und Tags über auf arbeit) unbeaufsichtigt zu lassen… so wegen Brandgefahr… 😬weils bei uns zur Zeit sehr trocken und windig ist. Räucheraroma war ja drin… und danach gehts ja drum die Temparatur konstant zu halten.

  11. Michaela Bregy

    Hallo Männer
    Ich weiblich bin zu Hause der Chef in Küche und am Grill!😜 Heute habe ich mein erstes Pulled Pork selbst zerrupft und überhaupt zum ersten Mal in meinem Leben gegessen: das war SCHWEINELECKER! Das bekam ich auch von meinen PulledPork-erfahrenen Gästen bestätigt, und die sind wie Männer so sind, ehrlich! Bin stolz auf mich und lieben Dank für die tolle Anleitung an die Sizzle-Brothers! Habe das gute Schwein auf meinem Napoleon Gasgrill, mit Räucherschale gemacht. Der ca. 2 kg Schweinenacken zuerst, 3 Std. aufm Grill mit Räucherbox, danach für 12 Std. im Bachofen bei 110Grad. Danach 1 Std. im Folienpack ruhen lassen…. FANTASTISCH! Liebe Grüsse, Michaela

  12. Marvin

    Hallo,

    Ich möchte am Donnerstag am Feiertag pulled pork mit den nachbarn machen. Ich habe einen Napoleon Triumph 495sb mit 4 Brenner . Heute habe ich einen ersten Test gemacht, welchen Brenner ich einschalten soll, um ca 115-130 grad zu erreichen. Wenn ich nur den linken Brenner einschalte zeigt das Thermometer im Deckel ca 150 grad, das Maverick et733 aber mal gerade 80-90 auf der rechten Seite des Grills. Sollte ich die Temperatur des Deckels ignorieren und den Brenner weiter aufdrehen, sodass das Maverick auf ca 120 kommt ? Der Deckel sagt dann wahrscheinlich 170…

    Desweiteren habe ich die Frage, wo ich das Fleisch am besten positioniere. Theoretisch wahrscheinlich in der Mitte, dies ist jedoch schwer, da ich 3 Stücke Fleisch habe 3x2kg. Also

    • Hannes

      Hi Marvin,

      halte dich an die Temperatur des Mavericks, solange du den Fühler genau da platzierst, wo später das PP liegen wird. Platztechnisch musst du dich mit der Menge irgendwie arrangieren, auch wenn es dann nicht optimal liegt. Pulled Pork verzeiht doch einiges, es sollte also klappen, bzw. geklappt haben.

      LG
      Hannes

  13. JoBo

    Mit dieser Anleitung hat alles perfekt funktioniert. Ich habe es als PP-Burger serviert.
    Für 4 Personen 1,4 kg Schweinenacken und ca. 8 Stunden Grillzeit 1,5 Stunden Ziehzeit.
    Hat mich etwas gewundert, dass es so schnell ging. 😉
    Vielen Dank Sizzlebrothers – es war ein richtiger Erfolg.

    • Hannes

      Hi JoBo,

      das freut uns sehr zu lesen. Manchmal geht es einfach schneller, ein ander Mal dauert es eine gefühlte Ewigkeit. So ist das mit Pulled Pork.

      LG
      Hannes

  14. Nicola

    Hallo,

    darf ich fragen: die 18-20 Std haben sich nur auf die aktive Zeit auf dem Grill bezogen, oder? Ich plane gerade mein erstes PP und erstelle mir den Zeitplan. Unser Gasgrill lässt sich recht gut regeln und einstellen, nachmittags um 15h kommen die Gäste, Auflegen sollte ich dann wohl gegen 18-19 Uhr, oder?

    • Cobi

      Hallo Nicola,

      die 18 – 20 Stunden beziehen sich auf die Zeit auf dem Grill, genau. Allerdings variiert die Zeit je nach Grill, Temperatur, Größe des Nacks, sodass eine genau Zeitangabe immer schwierig ist. Wir hatten auch schon Nacken, die bereits nach 12 Stunden fertig waren, andere wiederum haben 24 Stunden gedauert. Daher raten wir immer dazu, lieber etwas mehr Zeit einplanen und lieber noch 2 – 3 Stunden warmhalten, bis die Gäste kommen, statt dass die Gäste warten müssen.

      Für deinen Zeitplan: Du brauchst es übrigens nicht zwangsläufig 24 Stunden vorher ruben, es reicht auch, wenn du es ein oder zwei Stunden vorher einrubst und noch kurz ruhen lässt. Wir haben mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass es geschmacklich keinen unterschied gibt.

      Viel Spaß und Erfolg bei deinem ersten Pulled Pork vom Gasgrill. Berichte uns gerne mal, wie es gelaufen ist 🙂

  15. Martin

    Hey,

    erstmal vielen Dank für das super Video und die Anleitung oben. Musste ich direkt nachmachen 🙂 Ich habe aber folgendes beobachtet: Nach 12,5 h war mein Pulled Pork schon bei einer Kerntemperatur von 96 Grad. Zum Glück kann ich mit dem Spirit E-320 mit nur einer kleinsten Flamme ein Temperatur von 90-95 Grad erreichen und habe diese jetzt eingestellt. Komisch, da ich eure Anleitung genaustens beachtet habe. Am Anfang hatte ich einer Umgebungstemperatur von 122 Grad und habe sie dann nach zwei Stunden auf 114 Grad heruntergedrosselt. War also immer im Bereich von 110-130 Grad. Kann es sein, dass dies trotzdem zu viel ist? Andere Anleitungen sprechen von 100 bis 110 Grad. Danke euch.

    • Hannes

      Hey Martin,

      du scheinst alles richtig gemacht zu haben. Es ist nur ganz einfach so, dass Pulled Pork sehr schwer einzuschätzen ist, was die Zeit betrifft. Soll heißen, dass Pulled Pork zwischen 6 und 24 Stunden dauern kann, völlig willkürlich und zufällig. Wir haben schon 3 gleichschwere Nacken zusammen aufgelegt. Der erste war nach 7h fertig, der Letzte nach erst 19 h.
      Du hast also einfach nur Glück (oder Pech) gehabt, dass es so schnell ging.
      Liebe Grüße
      Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lieblingsprodukte & leckere Rezepte finden

Navigation

Gewürze und Sauce BlackWeek

ShopübersichT

Grillsaucen der SizzleBrothers im Set

Grillsaucen

Das SizzleUp Gewürz-Set bestehend aus 11 Gewürzen

Gewürze

Grillmarinaden der SizzleBrothers im praktischen Set

Grillmarinaden

Four Dudes Kaffee im Set

Kaffee & Genuss

Flammlachsbrett aus Edelstahl

Grillzubehör

Magic Dust Gewürz

Angebote

Pulled Pork Set bestehend aus Butcher Paper, Gewürz und BBQ-Sauce

Pakete & Sets

205 Rabatt Icon

bis zu 20% sichern

Rezepte

Wissen

Über uns

Livestream

Podcast

Händler B2B