Werbebanner Online-Grillshop
Werbebanner Online-Grillshop

Gegrillte Wachtelbrust mit Artischocken-Ragout

| sponsored post

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Gegrillte Wachtelbrust mit Artischocken-Ragout

Zutaten des Grillrezeptes

  • 8 Wachtel- oder 4 Hähnchenbrüste
  • 4 Artischocken
  • 16 Cherrytomaten
  • 150 g grüne und schwarze Oliven
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Basilikum
  • Rosmarin
  • Weißwein
  • 200 ml brauner Kalbsfond
  • Wasser
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Meersalz

Zubereitungsinformationen

Dauer: ca. 30 Minuten

Personen: 4

Schwierigkeit: Mittel


Nährwert je 100g

Brennwert: 465 kJ / 111 kcal

Kohlenhydrate: 0,8 g

Eiweiß: 22 g

Fett: 2 g


- Anzeige -
- Anzeige -

Gegrillte Wachtelbrust ist schon was Außergewöhnliches. Etwas kleiner als eine Hähnchenbrust überzeugt die Wachtel mit einem feinen Geschmack. Die größte Schwierigkeit liegt darin, den richtigen Garpunkt zu treffen. Wird die Wachtelbrust zu lang gegrillt, wird sie schnell sehr trocken. Das Rezept stammt von den Wine Chefs.

Was genau ist eine Wachtel?

Die Wachtel ist der kleinste, in Europa vorkommende, Hühnervogel. Sie leben im Verborgenen in Feldern und Wiesen mit hohem Gras. Wachteln gehören zu den Wildtieren, haben dennoch Ähnlichkeit zu dem uns bekannten Huhn. Wer viel spazieren geht, kann sie schon mal im Feld beobachten, das ist allerdings eher selten. Mit einer Körpergröße von 15 – 20 cm sind sie auch nicht die größten Vögel. Meist halten sie sich gedeckt auf dem Boden auf, im Winter ziehen sie allerdings Richtung Afrika und überwintern dort. Zum Verzehr eignen sie sich nur bedingt, da bist auf die Brust nicht wirklich viel Fleisch an einer Wachtel zu finden ist. Dieses ist allerdings sehr mager und lecker.

Zubereitung: Gegrillte Wachtelbrust mit Artischocken-Ragout

  • Die Artischocken putzen und in etwas lauwarmem Wasser mit einen Schuss Zitronensaft einlegen. Der Zitronensaft verhindert, dass die Artischocken braun werden. Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken. Oliven entsteinen und beiseitestellen.
  • Den Grill vorheizen auf mittlere, direkte Hitze. Er sollte nicht zu heiß sein. Eine Gusspfanne im direkten Bereich ca. 5 – 10 Minuten vorheizen und etwas Olivenöl darin verteilen. Die Artischocken aus dem Wasser nehmen, leicht abtupfen und rundherum grillen, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Dazu die fein gehackte Zwiebel und den Knoblauch geben. Ebenfalls anschwitzen.
  • Nun die Cherrytomaten halbieren und ebenfalls mit in die Gusspfanne geben. Die Tomaten müssen nur erhitzt werden, nicht braun werden oder ähnliches. Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen. Den Rosmarin fein Hacken und den Basilikum zupfen. Zusammen mit den Oliven mit in die Pfanne geben.
  • Mit dem Kalbsfond ablöschen und bis zur gewünschten Konsistenz eindicken lassen.
  • Währenddessen die Wachtelbrüste zuerst auf der Fleischseite angrillen, bis sie ein schönes, braunes Grillmuster haben. Danach auf der Hautseite ca. 3 – 4 Minuten fertig grillen. Auch die Haut sollte eine braune Farbe aufweisen und schön kross werden. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Auf einem Teller zuerst das Artischocken-Ragout verteilen, danach pro Teller 2 Wachtelbrüste dazugeben.
  • Übrigens: Anstelle von Wachteln kann hier auch Hähnchenbrust verwendet werden. Dann reicht allerdings ein Brustfilet pro Teller.
So lecker kann die Wachtelbrust aussehen! Quelle: Weinfreunde.de

So lecker kann die Wachtelbrust aussehen! Quelle: Weinfreunde.de

Die Webserie Wine Chefs und was sie mit der gegrillten Wachtelbrust zu tun hat

Die Weinfreunde haben auf Youtube die Webserie Wine Chefs ins Leben gerufen. In dieser Serie veröffentlichen sie Videos zum Thema Wein und Essen. Dieses Rezept stammt aus den Federn von Hans Neuner, der auf dem Weingut der Familie Perrin zu Besuch war und passend zu dem Rotwein Les Grands Préaux von Famille Perrin dieses Rezept entwickelt hat. Bereits vor einiger Zeit haben wir euch ein Rezept der Wine Chefs präsentiert und nachgegrillt. Dabei handelte es sich um Spaghetti mit Kürbis und gegrilltem Gemüse. In den Videofolgen wird der Fokus daraufgelegt, die Geschichte des Weinguts zu erzählen und die Vielfältigkeit des Weins zu verdeutlichen. Die sehr hochwertige Produktion der Videos macht Lust auf mehr, ihr solltet die Wine Chefs unbedingt mal anschauen.

Unser Fazit zu: Gegrillte Wachtelbrust mit Artischocken-Ragout

Die gegrillte Wachtelbrust hat definitiv eine Chance verdient. Der feine Geschmack mit der leichten Wildnote macht definitiv was her. Wem das einfach zu wenig Fleisch für das Geld ist, der kann natürlich gerne auch Hähnchenbrust zurückgreifen, der Geschmack ist allerdings nicht der Gleiche. Zu dem Rezept passt der besagte Rotwein wirklich bestens. Wir freuen uns auf euer Feedback und wünschen liebe Grüße
eure SizzleBrothers

Werbebanner Online-Grillshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Startseite
Gegrillte Wachtelbrust mit Artischocken-Ragout | Grillrezept - Anleitung